7. Spieltag

Verstärkung im Abstiegskampf! Arminia-Stürmer trainiert wieder

Arminia Bielefeld kämpft nach vier Niederlagen in Folge um den Klassenerhalt. Doch die Rückkehr von Stürmer Andreas Voglsammer stimmt das Team positiv.

Bielefeld – Andreas Voglsammer (28) ist nach seiner langen Verletzungspause am Dienstag (3. November) wieder auf den Trainingsplatz in Bielefeld* zurückgekehrt. Von seinem Arzt erhielt der Stürmer von Arminia Bielefeld die Freigabe für das Mannschaftstraining. Bis der 28-Jährige aber wieder auf dem Rasen voll und ganz mitmischen kann, wird es noch etwas dauern. Beim Auswärtsspiel gegen Union Berlin am kommenden Samstag (7. November) wird er sein Comeback noch nicht geben.

Fußballverein Arminia Bielefeld
TrainerUwe Neuhaus
Stadion SchücoArena

Arminia Bielefeld: Hoffnungsträger Andreas Voglsammer könnte Offensivspiel wieder neu beleben

Zu Beginn des Jahres zog sich Andreas Voglsammer von Arminia Bielefeld bereits einen Mittelfußbruch zu* und fiel deshalb wochenlang aus. Nach seiner Rückkehr folgte prompt der Rückschlag. Vor etwa 13 Wochen verletzte er sich erneut und musste wieder pausieren. Jetzt durfte er erstmals wieder mit seiner Mannschaft trainieren.

Über Twitter gab sein Verein Arminia Bielefeld* die erfreuliche Nachricht bekannt. Andreas Voglsammer gilt als ein Hoffnungsträger für das Team von Cheftrainer Uwe Neuhaus. Er könnte das bisher nicht sonderlich erfolgreiche Offensivspiel der Bielefelder wieder gefährlicher gestalten. Doch sein Coach dämpft die Erwartungshaltung noch etwas und bleibt realistisch.

Arminia Bielefeld: Uwe Neuhaus äußert sich zu möglichem Comeback von Andreas Voglsammer

„Es geht nicht von heute auf morgen“, sagte Uwe Neuhaus. Beim kommenden Auswärtsspiel sei voraussichtlich noch nicht mit einem Comeback von Andreas Voglsammer zu rechnen. Mit zwölf Toren und fünf Vorlagen in 29 Einsätzen hat der Stürmer einen wesentlichen Anteil am Bielefelder Aufstieg geleistet. Auch sein Mannschaftskollege Fabian Klos von Arminia Bielefeld, der sich zuletzt von den Kritikern mehr Anpassungszeit gewünscht hatte*, war maßgeblich an dem Erfolg beteiligt.

Nicht in der heimischen SchücoArena, sondern im Stadion „An der Alten Försterei“ in der Bundeshauptstadt trifft Arminia Bielefeld am 7. Bundesliga-Spieltag auf Union Berlin. Der Ausgang dieser Begegnung könnte für die Mannschaft aus Ostwestfalen-Lippe* richtungsweisend sein. Anpfiff des Geisterspiels ohne Zuschauer ist um 15.30 Uhr.

Arminia Bielefeld: Andreas Voglsammer könnte beim Testspiel zum Einsatz kommen

Andreas Voglsammer arbeitet weiterhin hart an seinem Comeback. Wie schon bei seiner ersten Verletzung im Frühjahr kämpft er sich auch jetzt wieder Stück für Stück nach vorne. Über Kurzeinsätze soll der Angreifer von Arminia Bielefeld wieder zurück zur alten Form finden. Ein Testspiel sei dafür ideal geeignet, meint sein Trainer Uwe Neuhaus.

Nach dem 7. Spieltag in der ersten Fußball-Bundesliga können sich die Klubs eine kurze Auszeit gönnen. Eine Länderspielpause steht bevor. Arminia Bielefeld nutzt diese Zeit für ein Testspiel. Bei der Partie wird möglicherweise auch Andreas Voglsammer zum Einsatz kommen. Der 28-Jährige könnte sich so optimal auf seine Rückkehr vorbereiten.

Nach der Länderspielpause trifft sein Verein erneut auf einen starken Gegner. In der SchücoArena empfangen die Hausherren am 21. September Bayer Leverkusen, die in der laufen Bundesliga-Saison noch ungeschlagen sind. Gegen die großen Player in der ersten Liga waren die Bielefelder zuletzt machtlos. Zuletzt verlor Arminia Bielefeld gegen den BVB* und befindet sich aktuell nur auf dem 15. Tabellenplatz. Damit befindet sich das Team von Uwe Neuhaus augenblicklich im Abstiegskampf. (*Owl24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.)

Rubriklistenbild: © dpa / Friso Gentsch

Auch interessant

Kommentare