Sommerurlaub trotz Corona

Urlaub in England und Großbritannien steht auf der Kippe - das gibt es aktuell zu beachten

Ist ein Urlaub in England trotz Coronavirus möglich? Mehrere Faktoren erschweren die Reise nach Großbritannien.
+
Ist ein Urlaub in England trotz Coronavirus möglich? Mehrere Faktoren erschweren die Reise nach Großbritannien.

In einigen Ländern in Europa ist ein Urlaub wieder möglich. Allerdings ist die Lage in England und Großbritannien für Touristen noch kompliziert. 

  • Während viele Länder trotz Coronavirus wieder bereist werden können, ist der Stand in England komplizierter.
  • Vor Ort gibt es noch einiges zu beachten, etwa eine Quarantäne-Regelung.
  • Ein Ende dieser Maßnahme ist noch ungewiss.

NRW - Ein Shopping-Trip durch London, ein Abend in einem Pub in Dublin oder eine Wandertour in der Natur von Schottland: Ein Urlaub in Großbritannien hat vieles zu bieten. Doch im Zuge der Coronavirus-Krise* wird auch dieser erschwert, wie RUHR24.de* berichtet. Ist eine Reise nach England in diesem Sommer überhaupt noch möglich?

Inselstaat

Großbritannien

Hauptstadt

London

Fläche

242.495 km²

Premierminister

Boris Johnson

Urlaub in England: Weitere Lockerungen in Großbritannien für Juli angekündigt

Großbritannien ist mit 43.230 Toten (offizielle Zahlen der WHO) stärker als vergleichsweise Deutschland von der Ausbreitung des Coronavirus betroffen. Umso bedrohter sehen viele ihren Urlaub in England, Schottland oder Irland. Und es scheint im Sommer tatsächlich knapp zu werden.

Zwar gibt es auch im vereinigten Königreich nach und nach Lockerungen. So dürfen Geschäfte und Pubs unter Einhaltung von Hygieneregeln und einem Mindestabstand von zwei Metern wieder öffnen. Premierminister Boris Johnson kündigte außerdem weitere Lockerungen zum 4. Juli an, wie Oberösterreichische Nachrichten berichten.

Quarantäneregel wird bei Urlaub in England zum Problem - Reise nach Großbritannien überhaupt möglich?

Was für die meisten Touristen aber zum Problem werden könnte: Wer nach Irland, Schottland oder England einreisen möchte, muss sich zunächst in eine 14tägige Quarantäne begeben. Damit fällt ein Kurztrip flach, wenn man ihn nicht gerade in der jeweiligen Unterkunft verbringen möchte. Diese Regel gilt übrigens auch für Menschen mit einem Wohnsitz vor Ort oder der Staatsbürgerschaft.

Aufgrund dieser Regelung rät das Auswärtige Amt dringend von einer Reise ins vereinigte Königreich ab, wenn keine Dringlichkeit besteht. Die Vorschrift wurde am 8. Juni eingeführt und soll alle drei Wochen überprüft werden, also erstmals zum 29. Juni.

Den traumhaften Blick über London können in diesem Sommer wohl nur wenige genießen. Mehrere Faktoren erschweren den Urlaub in England.

Urlaub in Großbritannien: Quarantäneregel in England wird möglicherweise verlängert

Doch zumindest in Nordirland sieht es nicht so aus, als könnte die Quarantäne-Regelung noch vor dem Ende der Sommerferien aufgehoben werden, wie Deutsche Welle berichtet. Gerüchten zufolge hat Irlands Regierungschef Leo Varadkar (41) seine Partei bereits auf eine Verlängerung eingestimmt. Ein Ende der Maßnahme würde eher "in Monaten, nicht in Wochen" kommen (mehr Service-Artikel unter RUHR24.de*).

Wie die Situation in England und Schottland bewertet wird, soll sich in den kommenden Tagen zeigen. Die Regierung von Großbritannien steht aber vonseiten der Tourismusbranche und der Flugindustrie bereits unter Druck - denn auch hier fallen, wie in anderen Teilen Europas, überlebenswichtige Einnahmen weg.

Urlaub 2020: Diese Beschränkungen gelten in England und Großbritannien wegen des Coronavirus

Weitere Vorschriften, wie sie hierzulande schon längst gelockert wurden, könnten einen Urlaub in England in Zeiten des Coronavirus außerdem erschweren. So sind Hotels und Restaurants mindestens noch bis zum 4. Juli geschlossen. Außerdem dürfen sich im Freien maximal sechs Personen treffen.

Grundsätzlich soll in öffentlichen Bereichen, auch im Personennahverkehr, ein Mund-Nase-Schutz getragen werden. Je nach Region in Großbritannien gelten unter Umständen außerdem weitere Beschränkungen. Wer reist, sollte außerdem seine Reiseapotheke auf Vordermann bringen.*

Urlaub in England fällt wegen Coronavirus flach? Diese Möglichkeiten gibt es

Wer seinen Urlaub in England noch nicht aufgeben möchte, dem rät das Auswärtige Amt, sich kurz vor Reiseantritt noch einmal über die Quarantäne-Regelung und andere Beschränkungen zu informieren. Vielleicht kann ein Urlaub in Deutschland aber auch eine Alternative sein.*

Video: Lockerungen in England: Pub-Branche atmet auf

Bei einer Reise nach Großbritannien in Zeiten des Coronavirus gibt es aber noch folgendes zu beachten: Wer einreisen will, muss sich via Internet elektronisch anmelden. Diese Maßnahme soll den britischen Behörden im Falle entdeckter Infektionen mit Covid-19 eine Nachverfolgung zu ermöglichen.

Daher müssen zahlreiche Angaben einschließlich des Beförderungsmittels sowie des Ortes, an dem die Quarantäne absolviert wird, frühestens 48 Stunden vor dem Urlaub angegeben werden. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Kommentare