Durchsuchung in Lübeck

Polizei spaziert in Wohnung - doch mit diesem Anblick hat sie nicht gerechnet

+
Die Polizei fand in einer Wohnung in Lübeck zahlreiche Waffen.

Die Polizei hat spazierte in Lübeck in eine Wohnung. Doch mit diesem Anblick haben die Beamten aus Schleswig-Holstein nun wirklich nicht gerechnet.

  • Die Polizei stürmte in Lübeck eine Wohnung im Stadtteil St. Gertrud
  • In dem Einfamilienhaus machten die Beamten aus Schleswig-Holstein einen spektakulären Fund
  • Zahlreiche Waffen lagen an zwei Orten und sorgen für ein Rätsel

Lübeck - Sie stürmten und trauten ihren Augen nicht: Als Polizisten auf richterlichen Beschluss hin eine Wohnung in Lübeck betraten, machten die Beamten eine unfassbare Entdeckung. Von dem Polizei-Einsatz in Schleswig-Holstein berichtet nordbuzz.de*.

Stadtteil St. Gertrud, eine Wohnung im ersten Obergeschoss - Ziel eines Einsatzes der Polizei in Lübeck. Die Beamten des 3. Polizeireviers hatten den Auftrag, die Wohnung eines Einfamilienhauses zu durchsuchen. Das Stürmen der Immobilie sollte sich für die Beamten lohnen. Sie trauten einfach ihren Augen nicht!

Einen anderen unfassbaren Fund machte die Polizei hingegen auf der Autobahn bei Osnabrück.

Lübeck: Polizei stürmt Wohnung in Schleswig-Holstein und findet zahlreiche Waffen

Die Polizei durchsuchte die Wohnung in Lübeck bis auf den letzten Millimeter. Küche, Bad, Flur, Wohnzimmer, Dachboden und Keller. An zwei dieser Orte wurden die Beamten schließlich fündig. Sowohl in Wohnzimmer als auch auf dem Dachboden fand die Polizei Waffen. Jede Menge Waffen. Doch damit nicht genug.

Zu den Waffen gesellten sich auch noch erhebliche Mengen an Waffenteilen und Munition, wie die erstaunte Polizei in Schleswig-Holstein berichtet. Der spektakuläre Fund wurde sichergestellt und zur Überprüfung in das 3. Polizeirevier gebracht. Jetzt stehen die Beamten vor einem Rätsel.

Auch die Polizei in Osnabrück steht nach einem Armbrust-Angriff auf eine Frau mit Hund vor einem Rätsel.

Lübeck: Gefundene Waffen werden überprüft

Das Ordnungsamt der Hansestadt Lübeck wird nun überprüfen, ob der Inhaber der zahlreichen Waffen diese überhaupt besitzen darf. Bei einem Teil der Waffen war zudem für die Polizisten nicht erkennbar, ob es sich um scharfe Waffen bzw. um tatsächlich nicht mehr brauchbare Waffen handelt, wie der Anschein es nach Angaben der Polizei zunächst vermittelte. Die Waffen werden für die Überprüfung und Begutachtung dem Landeskriminalamt in Schleswig-Holstein zugeführt.

In Lübeck ereignete sich indes auch Golf-Unfall mit einer schwer verletzten Frau, wie nordbuzz.de* berichtet. Einen unglaublichen Fund machte auch ein Ehepaar auf der Autobahn A29 bei Oldenburg auf dem Klo eines Rastplatzes.

In der Wohnung in Lübeck fand die Polizei jede Menge Waffen.

heu

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion