„Kann nicht mehr aufhören zu lachen“

Haariger Hunde-Fail: DIY geht in Corona-Krise daneben - User lachen sich schlapp

So sah der kleine Hund noch vor dem „DIY“-Versuch aus.
+
So süß sah der kleine Hund noch vor dem „DIY“-Versuch aus.

In Zeiten des Coronavirus wird „social distancing“ großgeschrieben. Nun sorgt das Bild eines Hundes für Aufsehen. Das Frauchen hatte ihm das Fell geschnitten.

  • „Social distancing“ ist in Zeiten der Corona-Krise wichtig.
  • Viele Menschen halten sich daran und bleiben zu Hause.
  • Ein Hunde-Foto sorgt nun für Aufsehen und viele Lacher.

Sydney/Australien - Das Coronavirus schränkt das Leben der Menschen sehr ein. Noch haben Schulen vielerorts auf der ganzen Welt geschlossen, auch Restaurants sind nicht geöffnet. Was aber viele auch hart trifft, ist die Schließung der Frisörläden. Und so greift der ein oder andere selbst zu Schere und schneidet darauf los. 

Coronavirus: „Do it yourself“ geht haarsträubend daneben

„Schnipp-schnapp, Haare ab“, das dachte sich vermutlich Hermione Underwoodaus Sydney. Sie schnitt ihrem süßen Hund das Fell - doch das Ergebnis ist nichts für schwache Nerven. 

Mashe, so der Name des Hundes, hatte nämlich das Pech von seiner unerfahrenen Besitzerin inmitten der Coronavirus*-Sperre eine „Do it yourself“-Hundepflege zu erhalten. Auf Instagram* sieht man nun das haarsträubende Ergebnis.  

In dem Instagram-Posting sind zwei Bilder enthalten. In dem ersten schaut der kleine Hund zuckersüß in die Kamera - er hat am ganz Körper flauschiges Fell. 

Coronavirus: Frauchen schneidet Hund das Fell - das ist das Ergebnis

Im zweiten Bild, das nach dem „Do it yourself“-Experiment entstanden ist, sieht das Hündchen nicht mehr ganz so glücklich aus. Mit großen Augen und scheinbar sehr unglücklich blickt es in die Kamera. Das Fell ist kurz geschoren. 

Da der Hund auch einen eigenen Instagram-Account besitzt, den sein Frauchen für ihn mit Fotos befüllt, ist auch dort das Bild der misslungenen „Do it Yourself“-Aktion zu finden. Dazu heißt es in der Bildüberschrift: „Und du dachtest, du hattest einen „bad-hair-day“. Hinzugefügt wurde der Hashtag* #myhoomanscantcutgood, was auf die miserablen Künste beim Haarschneiden der Hundebesitzerin hinweist.

Die Reaktionen unter den Bildern sind jedenfalls positiv. Das Posting sorgte für viele Lacher. So schrieb eine Instagram-Userin: „Das hat mir meinen Tag gerettet!“ Eine Followerin* kommentierte: „Ich kann nicht aufhören zu lachen!“

Inzwischen (Stand: 21. April, 13.50 Uhr) hat der Beitrag auf Instagram 3.700 Likes. 

Das Schicksal eines anderen Hundes rührt selbst Promis. Das Twitter-Foto einer traurigen Bulldogge geht viral.

Indes ging ein Bücherregal auf Instagram viral. Erkennen Sie die versteckte Corona-Botschaft?

Die Live-Predigt eines italienischen Pfarrers wurde indes zum Internet-Hit. Ein Video zeigt das ungewollte Detail.

Auf einem anderenFoto verwirrt ein besonderes Detail. Diese optische Täuschung hat es in sich.

Während der Corona-Krise gelang jemandem die Züchtung eines „seltenen Baumes“. Auch ein Foto mit Baby sorgt für Verwirrung. Die Eltern eines Bräutigams wollten seine Hochzeitsreise crashen. Doch er stellte ihnen eine fiese Falle.

Was dieser Mann allerdings mit seinem Desinfektionsmittel anstellte, brachte ihn in den Knast.

Der Fall einer vermeintlich ausgesetzten Hündin bei Ulm nahm eine schockierende Wende.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare