Komplizierte Rettung in Hannover

Sieben Kinder betreten Fahrstuhl - Albtraum im Aufzug beginnt

+
Die Feuerwehr Hannover benötigte über eine Stunde, um die Kinder aus dem festgesteckten Fahrstuhl in Niedersachsen zu befreien. (Symbolfoto)

Sieben Kinder erlebten in Hannover einen Albtraum, als ihr Fahrstuhl stecken blieb. Die Feuerwehr hatte bei der Rettung Probleme, Panik im Aufzug brach aus.

  • In Hannover blieb ein Fahrstuhl zwischen zwei Stöcken eines achtgeschossigen Gebäudes stecken
  • Sieben Kinder im Alter von neun bis 14 Jahren wurden im Aufzug eingeschlossen
  • Weil die Feuerwehr bei der Rettung in Niedersachsen Probleme bekam, gerieten zwei Kinder in Panik

Hannover - Weil ein Fahrstuhl steckengeblieben ist, erlebten sieben Kinder am Montag (19. August 2019) in Hannover einen Albtraum. In einem achtgeschossigen Gebäude blieb der Fahrstuhl genau zwischen zwei Stockwerken stecken und erschwerte den Einsatzkräften der Feuerwehr so die Rettung. Zwei der betroffenen Kinder im Alter zwischen neun und 14 Jahren bekamen deshalb Panik. Über den Horror im Aufzug in Niedersachsen berichtet nordbuzz.de*.

Hannover: Sieben Kinder bleiben in Fahrstuhl stecken - Komplizierte Rettung in Niedersachsen

Länger als eine Stunde mussten sieben Kinder am Montagabend in Hannover in einem Fahrstuhl ausharren. Der Aufzug war in einem achtgeschossigen Gebäude genau zwischen dem Erdgeschoss und dem zweiten Obergeschoss stecken geblieben. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr hatten deshalb große Probleme, die Kinder aus dem Fahrstuhl in Niedersachsen zu befreien.

Die Rettungskräfte aus Hannover hatten somit keinen direkten Zugang zum Fahrstuhl, über die Notbedienung konnte der Aufzug zudem nicht bedient werden, berichtet die haz. Zwei der betroffenen Kinder im Alter zwischen neun und 14 Jahren bekamen deshalb Panik. Einen Albtraum erlebte auch ein Kind in Hannover, das von ihrer Mutter wegen schlechter Noten auf unfassbare Art und Weise bestraft wurde.

Hannover: Aufzug bleibt mit sieben Kindern zwischen zwei Stockwerken in Niedersachsen stecken

Nachdem die Feuerwehr in Hannover schon die Fachgruppe Höhenrettung alarmiert hatte, gelang es den Rettungskräften schließlich doch noch, den Fahrstuhl ein Stück nach unten zu fahren. Der Aufzug senkte sich um circa 50 Zentimeter - genug, um die Kinder aus dem Fahrstuhl in Niedersachsen zu befreien. Eines der beiden Kinder, das eine Panikreaktion bekam, musste zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus in Hannover gebracht werden, die sechs weiteren Kinder konnten ihren Eltern übergeben werden.

Derweil kam es in Hamburg zur Unfall-Tragödie, als ein kleiner Junge auf die Straße lief und plötzlich von einem Bus erfasst wurde.

Hannover: Rätsel um Fahrstuhl - Notbedienung von Aufzug funktioniert nicht

Warum der Fahrstuhl in Hannover stecken blieb und weshalb auch die Notbedienung des Aufzugs nicht funktionierte, muss nun geklärt werden. In der Nähe von Hannover kam es auf der A7 zu einem Horror-Unfall, als ein Lkw einen Ford Kuga zerstörte. Dagegen sorgte in eine schwangere Frau in Hannover für Fassungslosigkeit, als sie gleich zwei Mal stark alkoholisiert von der Polizei angetroffen wurde.

Nag

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion