Mit Baseballschlägern bewaffnet

Massenschlägerei auf Fest ausgebrochen - was ein Fahrgeschäft damit zu tun hat

+
Weil ein Fahrgeschäft auf der Kirmes in Gütersloh schliessen sollte, schlugen zwei Gruppen aufeinander ein.

Auf einer Kirmes in Gütersloh kam es zu einer Massenschlägerei, als zwei Gruppen vor einem Fahrgeschäft aneinander gerieten.

Gütersloh - Wie nun bekannt wurde, kam es am Freitagabend (5. Oktober) gegen 23.15 Uhr zu einer brenzligen Situation auf der Kirmes in Gütersloh. Mehrere Personen gerieten dabei aneinander und gingen teilweise mit Baseballschlägern aufeinander los, wie owl24.de* berichtet.

Schlägerei auf Kirmes in Gütersloh: Weil ein Fahrgeschäft schliessen sollte

Zur besagten Uhrzeit hielt sich eine Gruppe von sieben Personen an einem Fahrgeschäft auf der Gütersloher Kirmes auf. Als das Geschäft geschlossen werden sollte, geriet die Gruppe in einen Streit mit einer bislang unbekannten Person.

Nach Streit auf Gütersloher Kirmes: Unbeteiligte stürmen auf Personengruppe los

Noch während sich der Streit zwischen der siebenköpfigen Gruppe und dem Unbekannten zuspitzte, kam plötzlich eine weitere Schar dazu. Diese war teilweise vermummt und mit Baseballschlägern bewaffnet und schlug auf die andere Gruppe ein. Hierbei wurden mindestens fünf Männer schwer verletzt. Vier der Verletzten wurden von den alarmierten Rettungskräften in umliegende Krankenhäuser gebracht. Eine Person musste in ein Klinikum in Bielefeld.

Als die Polizei eintraf, hatte sich der bewaffnete Schlägertrupp bereits aus dem Staub gemacht. Die Polizei Gütersloh sucht deshalb nach Zeugen der Schlägerei. Wer Angaben zu den Tätern machen kann, ist angehalten, sich unter der 05241-869-0 zu melden.

Auf der Kirmes an der Vennstraße in Gütersloh kam es zu einer Massenschlägerei.

Immer wieder kommt es im Kreis Gütersloh zu Zwischenfällen. So berichtete owl24.de* bereits über diese zwei Fälle aus der Region:

Erst kürzlich wurde ein Mann erwischt, nachdem er eine 22-Jährige an einer Bushalte sexuell belästigt hatte
Ein Mann wurde bei einem Verkehrsunfall in Gütersloh schwer verletzt,als er von einem LKW erfasst und mitgeschleift wurde.

Am Wochenende eskalierte die Lage, als ein Mann beim Bemalen eines Geldautomaten mit Tipp-Ex von Zivilfahndern erwischt wurde. Es bildete sich ein Mob mit bis zu 50 Personen, der die Einsatzkräfte attackierte. Die Polizei setzte 42 Streifenwagen ein.

*owl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare