News-Ticker zur Pressekonferenz

Corona in Niedersachsen: Maskenpflicht an Schulen könnte kommen

26.08.2020, Niedersachsen, Hannover: Grant Hendrik Tonne (SPD), Kultusminister in Niedersachsen,
+
Grant Hendrik Tonne (SPD), Kultusminister in Niedersachsen, bei einer Pressekonferenz zum Schulstart. (Archivbild)

In Niedersachsen steigt die Zahl der Corona-Fälle an. Kultusminister Tonne stellt die Pläne für den Schulstart vor. Eine neue Corona-Verordnung gilt übrigens ab Freitag.

  • Corona könnte Auswirkungen auf den Schulstart in Niedersachsen haben.
  • Allerdings will Kultusminister Tonne dennoch maximalen Präsenzunterricht anbieten.
  • Auch die neue Corona-Verordnung für Niedersachsen soll bald vorgestellt werden.

<<<Ticker aktualisieren>>>

+++ 13.08 Uhr: Zusammenfassend gilt nun an Schulen in Niedersachsen Folgendes:

  • Alle 20 Minuten muss gelüftet werden.
  • Die Fenster sollen drei bis fünf Minuten offenstehen.
  • Eine „Dauerlüftung“ ist nicht vorgesehen.
  • Ab einer Inzidenz von 50 wird empfohlen, eine Maske in Schulen zu tragen.
  • Der Präsenzunterricht an Schulen besteht weiterhin. Auch Kitas bleiben trotz Corona offen.
  • Wegen des dynamischen Infektionsgeschehens kann sich das aber ändern.

+++ 12.54 Uhr: Die Pressekonferenz ist vorbei.

+++ 12.52 Uhr: Die Corona-Verordnung für Niedersachsen ist übrigens noch nicht unterschrieben.

Corona in Niedersachsen: Schüler ohne Maske brauchen Nachweis

+++ 12.43 Uhr: Falls Schüler es ablehnen, eine Maske zu tragen, benötigen sie einen gesundheitlichen Nachweis.

+++ 12.40 Uhr: Die Empfehlung, Maske zu tragen, soll ab der fünften Klasse gelten. Gesundheitsämter könnten jedoch auch Verpflichtungen verhängen.

+++ 12.33 Uhr: Egal wie es kommen sollte, ein Notabitur werde es nicht geben, so Tonne.

Falls Schüler in Niedersachsen es ablehnen, eine Maske zu tragen, benötigen sie einen gesundheitlichen Nachweis. (Symbolbild)

An Schulen in Niedersachsen soll wegen Corona oft gelüftet werden

+++ 12.25 Uhr: Schulräume, die nicht belüftet werden können, stehen für den Unterricht in Zeiten von Corona in Niedersachsen nicht zur Verfügung.

+++ 12.24 Uhr: Alle 20 Minuten soll gelüftet werden. Die Fenster sollen drei bis fünf Minuten offen stehen. Eine „Dauerlüftung“ ist jedoch nicht vorgesehen. Es gehe ums Stoßlüften. „Der Jahreszeit angemessene Kleidung wird erforderlich sein, kein Schüler in Niedersachsen wird jedoch in Kälte sitzen.“

+++ 12.21 Uhr: Jetzt geht es gleich ums Lüften. „Regelmäßiges Lüften vertreiben Corona-Viren aus dem Klassenzimmer“, sagt Tonne. Alle Experten seien sich einig gewesen. „Lüften ist der entscheidende Baustein“.

Schul- und Kitabetrieb in Niedersachsen soll trotz Corona aufrechterhalten werden

+++ 12.21 Uhr: Gesundheitsämter könnten jedoch im Einzelfall eingreifen.

+++ 12.16 Uhr: Oberste Priorität habe die Aufrechterhaltung des Schul- und Kitabetriebs.

+++ 12.16 Uhr: „Die Maske ist eine Einschränkung der persönlichen Freiheit und schränkt auch die pädagogischen Formen des Unterrichts ein“, sagt Tonne. Unter Abwägung sei dies aber vorzuziehen, bevor man den Präsenzunterricht in Niedersachsen nicht mehr aufrechterhalten könne. Grundschüler fallen übrigens nicht unter die Empfehlung.

+++ 12.13 Uhr: Wegen Corona wird empfohlen, ab einer Inzidenz von 50 eine Maske in Schulen zu tragen. Eine Pflicht kommt vorerst nicht, kann aber folgen.

Regelmäßige Corona-Beratungen für Schulen in Niedersachsen

+++ 12.09 Uhr: „Momentan beraten wir uns alle zwei Wochen, das kann aber noch kurzfristiger wegen des Infektionsgeschehens passieren“, verkündet Tonne.

+++ 12.07 Uhr: Der Präsenzunterricht müsse am Laufen gehalten werden. „Dennoch erhöht sich mit hohen Corona-Zahlen das Risiko in Schulen“. Im Angesicht dessen müssten Schutzmaßnahmen erhöht werden.

+++ 12.06 Uhr: Landesweiten Präsenzunterricht soll es zum Schulstart nach den Herbstferien in Niedersachsen geben. Das sei mit dem Gesundheitsamt abgesprochen.

+++ 12.04 Uhr: „Wir wollen dem Bildungsauftrag nachkommen. Doch alles hat Grenzen“, sagt Tonne.

+++ 12.03 Uhr: Kitas seien bis zu den Herbstferien sicher gewesen.

+++ 12.02 Uhr: „Wie ich finde, sind wir gut ins Schuljahr gestartet“, sagt Niedersachsens Kultusminister Tonne.

+++ 12.01 Uhr: Das angekündigte Update zur neuen Corona-Verordnung wird voraussichtlich erst nachmittags bekannt gegeben.

+++ 12.00 Uhr: Die Pressekonferenz hat begonnen. Wie wird der Schulstart in Niedersachsen angesichts steigender Corona-Zahlen ablaufen?

Corona in Niedersachsen: Neue Regeln werden verabschiedet

Erstmeldung vom Donnerstag, 22.10.2020, 10.11 Uhr: Hannover – Um 12 Uhr beginnt am Donnerstag (22.10.2020) die Pressekonferenz, bei der es darum gehen wird, wie der Schulstart nach den Herbstferien vonstattengehen soll. Dort wird sich herausstellen, wie Niedersachsen auf die Corona-Infektionszahlen reagiert. Kultusminister Hendrik Tonne (SPD) möchte die Corona-Lage in Niedersachsen beobachten und Verordnungen gegebenenfalls anpassen. Man wolle grundsätzlich „maximalen Präsenzunterricht“ anbieten, sagte Tonne dem NDR 1 in Niedersachsen. Einschränkungen im Kita-Betrieb seien aktuell nicht geplant. Allerdings könnten eine Einschränkung oder gar ein Verbot des Sportunterrichts kommen.

Masken müssen außerdem zeitlich begrenzt im Unterricht getragen werden. Das geht aus der niedersächsischen Corona-Verordnung hervor. Diese Maßnahmen rufen jedoch auch Kritik hervor. So stört sich der Landeselternbeirat laut NDR 1 an regelmäßigem Lüften und dem Tragen von warmer Kleidung. Das könne keine Antwort auf die steigenden Fallzahlen sein. Abzuwarten bleibt, was Niedersachsens Kultusminister bei der heutigen Pressekonferenz um 12 Uhr bekannt geben wird.

Erst vor Kurzem wurden die Verordnungen angepasst. Diese Corona-Regeln gelten aktuell in Niedersachsen. (Moritz Serif)

Auch interessant

Kommentare