Raub in Bielefeld

Maskierte überfallen Bus – Fahrer mit Messer bedroht

+
In Bielefeld wurde ein Busfahrer mit einem Messer bedroht (Symbolbild).

Dreister Überfall: Im westfälischen Bielefeld wurde ein Busfahrer während seiner Pause von unbekannten Tätern ausgeraubt. Einer der Männer zog eine Waffe.

Bielefeld – Zwei maskierte Männer verschafften sich Zugang zu einem Bus und bedrohten den Fahrer, wie owl24.de* berichtet.

Überfall auf Bielefelder Busfahrer: Täter wollen Bargeld

Gegen 18 Uhr am Mittwochabend stoppte ein Busfahrer in Bielefeld an der Haltestelle "Vulsiekshof", um eine Pause einzulegen. Nachdem der Bus einige Minuten stand, öffneten zwei Männer mit Gewalt die Türen. Einer der maskierten Männer ging zu dem Busfahrer, bedrohte ihn mit einem Messer und verlangte das Bargeld aus der Kasse.

Täter können nach Überfall in Bielefeld fliehen

Nach dem Überfall in Bielefeld konnten die Täter fliehen. Sie rannten die Babenhausener Straße entlang und bogen dann rechts in die Bautzener Straße ein. Einer der Täter konnte von dem Busfahrer wie folgt beschrieben werden:

  • Etwa 20 bis 25 Jahre alt
  • Etwa 1,70 Meter groß
  • Dunkle Jacke
  • Jeans
  • Schwarze Handschuhe
Im Vulsiekshof in Bielefeld kam es zu dem Überfall.

Wie owl24.de* berichtet, sucht die Polizei in Bielefeld momentan auf Hochtouren nach einem Dieb und Betrüger und bittet um Mithilfe. Darüber hinaus startete am Landgericht Bielefeld ein Prozess, der Aufsehen erregt: Ein bereits verurteilter Mörder stach auf einen Mithäftling ein und versuchte, ihn zu töten, berichtet owl24.de*.

*owl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Kommentare