Verbraucher müssen aufpassen

Gesundheitsgefahr: Norma ruft bekanntes Produkt zurück

+
Norma muss wegen Keimbelastung ein beliebtes Produkt zurückrufen.

Nach den kürzlichen Skandalen in der Fleisch- und Milchindustrie muss nun Norma ein Produkt zurückrufen, bei dem Gesundheitsgefahr besteht. 

Hamburg - Norma ruft Walnüsse der Marke Ardilla zurück. Sie könnten mit Salmonellen belastet sein. Der Hersteller Nutzwork Handels GmbH hat nach eigenen Angaben bei einer Selbstkontrolle in einer Charge Salmonellen nachgewiesen.

Norma-Zulieferer findet Salmonellen bei Eigenkontrolle

Der Rückruf betrifft die Walnüsse in 1000g-Schalen mit Ablaufdatum 01.07.2020 und 02.07.2020. Diese Packungen wurden nur an Normafilialen in Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen geliefert.

Kunden, die Packungen der belasteten Walnüsse gekauft haben, können sie auch ohne Kassenzettel in allen Normafilialen zurückgeben und bekommen ihr Geld zurück. Das Bundesamt für Verbraucherschutz warnt dringend vor dem Verzehr der belasteten Nüsse.

Lebensmittelskandale nehmen zu - was muss jetzt passieren? Machen Sie mit und stimmen Sie ab!

Video: Salmonellen - Norma muss Walnüsse zurückrufen

Norma ruft Walnüsse zurück: Große Gesundheitsgefahr

Salmonellen sind gefährliche Bakterien, die extremen Durchfall mit Erbrechen und Fieber auslösen. In manchen Fällen kann es zu einer Blutvergiftung kommen. Die Keime vermehren sich schnell auf ungekühlten Lebensmitteln - viel öfter als Gemüse sind aber Produkte wie rohes Fleisch oder rohe Eier betroffen.

In der vergangenen Zeit häufen sich Skandale mit verseuchten oder gammeligen Lebensmitteln. Immer größere Kreise zieht der „Wilke-Skandal“ - Eigenmarken aller Supermärkte sind betroffen und mehr als 300 Tonnen schimmeliges und faules Fleisch müssen vernichtet werden. Bei REWE und Norma gab es einen Rückruf wegen den gleichen Erregern. Mehrere Supermarktketten, darunter Aldi und Lidl, mussten verseuchte Milch zurückrufen.

Die Häufung der Vorfälle sorgt für Diskussionen. Am Wochenende äußerte sich Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) kritisch - und bekam eine Retourkutsche. Das brandneue Mercedes-Benz-SUV hat indes massive Sicherheitsprobleme und ist ebenfalls von einem Rückruf betroffen, wie nordbuzz.de* berichtet.

Aktuell wird zudem ein Apfelsaft wegen Schimmelbefalls zurückgerufen.

Eine Studie hat ergeben, dass Kunden von Mobilfunkprovidern wie Aldi Talk langsamer surfen als direkte Nutzer von Mobilfunknetzbetreibern wie Vodafone.

Schon wieder wird das Vertrauen der Verbraucher in die deutsche Fleischindustrie auf die Probe gestellt: Es bahnt sich ein neuer Bakterien-Skandal an. Diesmal in Baden-Württemberg.

Wie gesund sind die Produkte, die im Einkaufswagen landen? Verbraucher achten immer mehr auf ihre Ernährung. Dem tragen auch Lidl und Aldi mit einer baldigen Neuerung Rechnung.

Die Ermittlungen im Lebensmittel-Skandal bei der Firma Wilke gehen weiter. Jetzt hat das Robert-Koch-Institut eine Liste übergeben.

Ein bayerisches Unternehmen muss zwei beliebte Eissorten einem Rückruf unterziehen. Allergikern könnte das Produkt Abbot Kinney‘s gesundheitliche Probleme bereiten.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare