Kann leicht passieren

Ikea: Machen Sie dort niemals diesen Fehler - Eine Frau landete deswegen im Knast

Ikea: Machen Sie dort niemals diesen Fehler - Eine Frau landete deswegen im Knast
Nach Straßburg-Terror: Video mit IS-Treueeid des Attentäters aufgetaucht
Nach Straßburg-Terror: Video mit IS-Treueeid des Attentäters aufgetaucht
Tote und Verletzte bei Anschlag in Straßburg: Was wir wissen - und was nicht
Tote und Verletzte bei Anschlag in Straßburg: Was wir wissen - und was nicht
Mutmaßlicher Schütze von Straßburg schon 27 Mal verurteilt: Das ist über Cherif C. bekannt
Mutmaßlicher Schütze von Straßburg schon 27 Mal verurteilt: Das ist über Cherif C. bekannt
Politik
Polizeikontrollen nach Anschlag auf Weihnachtsmarkt in Straßburg - Bilder
Polizeikontrollen nach Anschlag auf Weihnachtsmarkt in Straßburg - Bilder
Angela Merkel fordert europäische Armee - und bekommt Gegenwind
Angela Merkel fordert europäische Armee - und bekommt Gegenwind
Britischer Politiker bezeichnet Nationalsozialismus als linke Ideologie
Britischer Politiker bezeichnet Nationalsozialismus als linke Ideologie

Keine Achtung "vor Regeln, Institutionen oder der Demokratie".

Irre Schuh-Aktion:  Darum hämmert ein Rechtspopulist mit seiner Sohle auf ein Blatt Papier

Irre Schuh-Aktion:  Darum hämmert ein Rechtspopulist mit seiner Sohle auf ein Blatt Papier

Haikel S.

Aus Deutschland abgeschobener Gefährder: Klage vor Menschenrechtsgericht - Entscheidung steht
Aus Deutschland abgeschobener Gefährder: Klage vor Menschenrechtsgericht - Entscheidung steht

13 Milliarden Euro

Europäische Verteidigungsausgaben sollen deutlich steigen

Zur Stärkung der europäischen Verteidigung soll nach dem Willen der EU-Kommission im kommenden Jahrzehnt deutlich mehr Geld ausgegeben werden als zuletzt.
Europäische Verteidigungsausgaben sollen deutlich steigen

Drohnen bergen Chancen und Risiken

EU beschließt: Drohnen müssen registriert werden

Drohnen und ihre Piloten müssen in der EU künftig registriert werden. Entsprechenden Sicherheitsauflagen stimmte das Europaparlament am Dienstag in Straßburg zu.
EU beschließt: Drohnen müssen registriert werden

Ab 2020

Bundesländer sollen ein Fünftel weniger Geld von EU bekommen

Deutschland soll nach 2020 weniger Geld von der EU bekommen. Schuld dafür ist unter anderem der bevorstehende Brexit.
Bundesländer sollen ein Fünftel weniger Geld von EU bekommen

Im Interview

„Verrückt“ - Oettinger löst mit Wahlempfehlung an Italien Empörung aus
„Verrückt“ - Oettinger löst mit Wahlempfehlung an Italien Empörung aus

Am 24. Juni wird gewählt

Europarat und OSZE wollen Wahl in Türkei beobachten - EU-Parlament lehnt ab

Die Vorbereitungen auf die vorgezogenen Parlaments- und Präsidentenwahlen in der Türkei am 24. Juni laufen auf Hochtouren. Nun wird bekannt: Sowohl der Europarat als auch die OSZE wollen Wahlbeobachter entsenden - das EU-Parlament verzichtet derweil darauf.
Europarat und OSZE wollen Wahl in Türkei beobachten - EU-Parlament lehnt ab

Große Empörung

Frau (22) stirbt, weil der Rettungsdienst ihren Notruf nicht ernstnimmt

Der Tod einer jungen Frau im Elsass macht viele Menschen sprachlos. Sie hatte zuvor den Notruf gewählt und war abgewimmelt worden.
Frau (22) stirbt, weil der Rettungsdienst ihren Notruf nicht ernstnimmt

Rede im EU-Parlament

Satiriker Sonneborn äußert sich zu Syrien-Angriff - und empört damit Facebook-User

Auch Satire-Politiker Martin Sonneborn äußerte sich zum Angriff in Syrien. Und zwar in einer kurzen satirischen Rede im Europäischen Parlament, die er auf Facebook postete. Viele User fanden sie aber nicht so lustig.
Satiriker Sonneborn äußert sich zu Syrien-Angriff - und empört damit Facebook-User

Expertenbericht des Europarats 

„Opfer müssen unter furchtbaren Bedingungen arbeiten“: Menschenhandel auf dem Vormarsch

Laut einem Bericht des Europarats ist „moderne Sklaverei“ unter anderem in Belgien, Großbritannien und Portugal auf dem Vormarsch
„Opfer müssen unter furchtbaren Bedingungen arbeiten“: Menschenhandel auf dem Vormarsch

Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte

Türkei wegen U-Haft zweier Journalisten verurteilt

Zwei Journalisten wurden weiter in Untersuchungshaft behalten, obwohl das Oberste Gericht in der Türkei deren Freilassung angeordnet hatte. Dafür wurde die Türkei jetzt verurteilt. 
Türkei wegen U-Haft zweier Journalisten verurteilt