Brexit zum 31. Januar 2020

Brexit: Austritt führt zu einer Machtverschiebung im EU-Parlament - wer profitiert

Brexit: Austritt führt zu einer Machtverschiebung im EU-Parlament - wer profitiert
US-Außenminister Pompeo besucht vor Brexit Großbritannien
US-Außenminister Pompeo besucht vor Brexit Großbritannien
EU-Spitze unterzeichnet Brexit-Vertrag
EU-Spitze unterzeichnet Brexit-Vertrag
Britisches Parlament ratifiziert Brexit-Abkommen
Britisches Parlament ratifiziert Brexit-Abkommen
London: Werden keine "Empfänger von EU-Regeln" nach Brexit
London: Werden keine "Empfänger von EU-Regeln" nach Brexit
Bimmeln für den Brexit: Streit um Big Ben weitet sich aus
Bimmeln für den Brexit: Streit um Big Ben weitet sich aus
Brexit: Skurriler Streit über Big Ben
Brexit: Skurriler Streit über Big Ben

Reise-Info

Brexit: Das sollten Großbritannien-Reisende jetzt wissen

Brexit: Das sollten Großbritannien-Reisende jetzt wissen

Ratifizierung

Britisches Unterhaus verabschiedet Gesetz zum Brexit-Deal
Britisches Unterhaus verabschiedet Gesetz zum Brexit-Deal

Großbritanniens EU-Austritt

Boris Johnsons Brexit steht an: „Hellseher“ bewirbt sich beim britischen Parlament

Will Boris Johnson die Übergangsphase nach dem Brexit doch noch verlängern? Ein EU-Kommissar glaubt, dass Johnson sein Versprechen brechen wird. Bauern warnen vor Folgen des Brexit.
Boris Johnsons Brexit steht an: „Hellseher“ bewirbt sich beim britischen Parlament

EU-Kommissionschefin in London

Brexit: Von der Leyen drängt Johnson zum Einlenken

Hinter den Krisen der Welt verblasst der Streit um den britischen EU-Austritt gerade etwas. Doch bald schon wird er für die Europäische Union wieder Topthema. Die EU-Kommissionschefin schlägt Pflöcke ein.
Brexit: Von der Leyen drängt Johnson zum Einlenken

IAB-Studie

Brexit betrifft 460.000 Arbeitsplätze in Deutschland

Nürnberg (dpa) - Rund 460.000 Arbeitsplätze in Deutschland sind mit Exporten nach Großbritannien verbunden - gut 60.000 davon in der Autoindustrie. Das geht aus einer am Dienstag veröffentlichten Studie des Nürnberger Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hervor.
Brexit betrifft 460.000 Arbeitsplätze in Deutschland

Nach Brexit

Hochseefischerei will schnelles Abkommen mit Großbritannien
Hochseefischerei will schnelles Abkommen mit Großbritannien

Machtsignal in London

Britisches Parlament stimmt für Johnsons Brexit-Deal

Die Tage knapper Abstimmungsergebnisse sind vorbei. Mit der Zustimmung zum Ratifizierungsgesetz für den Brexit-Deal ist der EU-Austritt Großbritanniens am 31. Januar so gut wie besiegelt.
Britisches Parlament stimmt für Johnsons Brexit-Deal

Weniger Pomp als sonst

Queen verliest Johnsons Regierungsprogramm

Die britische Königin gab sich bescheiden. Doch die Wahlversprechen von Premier Boris Johnson, die sie bei der Parlamentseröffnung vorlas, waren großzügig. Kann er die teuren Versprechen halten?
Queen verliest Johnsons Regierungsprogramm

Andere Prioritäten

Boris Johnson reist nicht zum Weltwirtschaftsforum in Davos

London (dpa) - Der britische Premierminister Boris Johnson wird im Januar nicht zum Weltwirtschaftsforum (WEF) reisen. Das sagte ein Regierungssprecher der Deutschen Presse-Agentur in London.
Boris Johnson reist nicht zum Weltwirtschaftsforum in Davos

Wenig Zeit bis Ende 2020

Von der Leyen warnt vor hartem Bruch mit Großbritannien

Nach Boris Johnsons Erdrutschsieg bei der Wahl in Großbritannien ist klar: Der Brexit kommt bald. Dann ist das Vereinigte Königreich nur noch ein Nachbar der Europäischen Union. Ein "guter Nachbar", wie die neue Chefin der EU-Kommission hofft.
Von der Leyen warnt vor hartem Bruch mit Großbritannien

Austritt am 31. Januar

EU-Kommission: Brexit-Verhandlungsfrist sehr knapp

Berichten zufolge will der britische Premier per Gesetz eine Verlängerung der Brexit-Übergangsfrist ausschließen. Die Opposition und Brüssel zeigen sich besorgt. Schottlands Regierungschefin fordert unterdessen ein zweites Unabhängigkeitsreferendum im kommenden Jahr.
EU-Kommission: Brexit-Verhandlungsfrist sehr knapp