Urgestein gestorben 

Todesnachricht überschattet Nachbarschaftsduell: Große Trauer beim SC Paderborn

+
Der SC Paderborn trauert um seinen Ehrenpräsidenten. 

Der SC Paderborn trauert: Kurz vor dem Derby wurde bekanntgegeben, dass ein langjähriger Begleiter des Klubs verstorben sei. 

Paderborn – Die Fahnen wehen am Donnerstag (2. Mai) auf Halbmast. Der Ehrenpräsident Bernhard Temming ist tot. Das gab der SC Paderborn in einer Pressemitteilung bekannt. Temming gilt als Urgestein des Klubs. Mit großer Bestürzung nahmen die Vereinsmitglieder die traurige Nachricht entgegen. 

SC Paderborn trauert um Ehrenpräsident

Über mehrere Jahrzehnte war der Verstorbene in vielen unterschiedlichen Positionen beim SC Paderborn tätig. Auch abseits des Platzes angierte er sich für den Verein und sammelte zahlreiche Erfolge. Schließlich wurde er zum Ehrenpräsident ernannt. 

SC Paderborn: Urgestein von Beginn an dabei 

Schon im Jahr 1962 kam Temming zum SC Paderborn. Damals war der Klub noch unter dem Namen TuS Sennelager bekannt. Kurz nach dem Beginn seiner Mitgliedschaft rückte er in das Amt des Vorstands. Ab 1988 engagierte er sich als Präsident des Fusionsclubs TuS Paderborn/Neuhaus. 

Aufgrund seiner großen Verdienste für den SC Paderborn wurde der Mann im Jahr 1994 zum Ehrenpräsidenten ernannt. Das Urgestein bleib dem Verein immer eng verbunden. Außerdem wirkte er bei der Namensänderung im Jahr 1997 mit. 

Lesen Sie auch unseren Artikel zum bevorstehenden Wechsel von Tekpetey zu Schalke.

SC Paderborn: Präsident sagt "Danke"

"Bernhard Temming hat Maßstäbe in der Vereinsarbeit gesetzt und mit dazu beigetragen, den Verein in seiner heutigen Konstellation zu entwickeln. Dafür sage ich ihm im Namen aller Gremien und Mitglieder herzlichen Dank, sagte Elmar Volkmann. Auch der amtierende Präsident des SC Paderborn ist tief betroffen von der Todesnachricht und sprach der Familie sein Beileid aus.

Das Spiel gegen einen direkten Aufstiegskandidaten ist ausverkauft: Der SC Paderborn warnt seine Anhänger vor Betrügern, die gefälschte Tickets zum Verkauf anbieten. 

Im Alter von 87 Jahren starb das Urgestein des SC Paderborn.   

Die Wechselgerüchte um Krösche verdichten sich: Nun hat sich der Sportchef des SC Paderborn über den Verbleib seines Schützlings geäußert und Klarttext gesprochen. 

Der SC Paderborn befindet sich weiterhin mitten im Aufstiegskampf und deshalb haben wir fünf Gründe gesammelt, warum des mit dem Sprung in Liga 1 klappen könnte. 

Vor dem OWL-Duell warnt Steffen Baumgart beim SC Paderborn davor, dass Spiel auf die leichte Schulter zu nehmen.

Auch interessant

Kommentare