Erstes Saisontor

SC Paderborn: Kurzarbeiter Düker kennt keine Niederlagen

+
SC Paderborn: Am Ende trennen sich beide Mannschaften 2:2 unentschieden. 

Der Joker hat gestochen! Stürmer Julius Düker rettet dem SC Paderborn in letzter Minute einen Punkt im OWL-Duell mit Arminia Bielefeld.

Paderborn - Bis zur 90. Minute sah es am Freitagabend nach einer Niederlage für den SCP im OWL-Derby aus. Dann fiel der Ball etwas glücklich vor die Füße von Julius Düker – und der schlug eiskalt zu. Es war der erste Saisontreffer für Paderborns Kurzarbeiter.

Insgesamt 17 Minuten stand Julius Düker in dieser Zweitliga-Saison bislang für den SC Paderborn auf dem Platz. Seinen längsten Einsatz erlebte er jüngst beim 5:1 Auswärtssieg in Heidenheim, als er für die letzten acht Minuten mitmischen durfte. Gegen den Lokalrivalen aus Bielefeld wurde der Mittelstürmer erst in der 89. Minute eingewechselt und erzielt prompt den umjubelten Ausgleichstreffer zum 2:2 Endstand. 

Mit Julius Düker hat der SC Paderborn noch nicht verloren

Für Julius Düker gab es in dieser Saison trotz wenig Spielzeit schon viel zu jubeln. In den sieben Pflichtspielen, die der 22-Jährige für den SC Paderborn am Ball war, ist die Mannschaft bislang ungeschlagen (4 Siege, 4 Remis) und erzielte ganze 22 Treffer.

Der 1,88m große Mittelstürmer kam zu Saisonbeginn von Mitaufsteiger Magdeburg zum SC Paderborn. Für den Meister der 3. Liga war Düker zwei Jahre am Ball und erzielte sechs Tore in insgesamt 46 Liga-Spielen. 

Das OWL-Derby war über weite Strecken hart umkämpft.

Im Vorfeld des OWL-Duells hatte Paderborns Trainer Steffen Baumgart vor dem Gegner aus Bielefeld gewarnt. Dass seine Mannschaft "höllisch aufpassen" musste, hat sich am Freitagabend bewahrheitet. 

Auch interessant

Kommentare