Die Supporters Paderborn sind sauer 

SCP-Fanszene mit klarer Ansage zu RB-Kooperation: "Unsere Vereinsliebe stirbt"

+
Beim SC Paderborn hängt der Haussegen schief. 

Der SC Paderborn wird mit dem Ligakonkurrenten auf sportlicher Ebene zusammenarbeiten. Das gaben beide Klubs bekannt. Doch nicht alle Fans sind begeistert.

Paderborn – Im Zuge des Wechsels von Markus Krösche vom SC Paderborn zu RB Leipzig wurde auch bekannt, dass beide Vereine eine Kooperation anstreben. Wie genau die Zusammenarbeit aussehen könnte, steht bislang noch nicht fest. Eine aktive Fanszene aus Paderborn ist von der Idee wenig begeistert. 

Fans drohen dem SC Paderborn mit Konsequenzen 

Vor wenigen Tagen feierten die Fans des SC Paderborn noch den Aufstieg mit ihrer Mannschaft. Nun drohen einige Anhänger damit, keine Partien des Klubs mehr zu besuchen, wenn die Vereinsführung nicht umgehend von den Plänen Abstand nehme, heißt es auf einer Fanpage. Die Gruppe nennt sich selbst "Die Supporters Paderborn" und besteht nach eigenen Angaben aus rund 30 Mitgliedern im Alter von  17 bis 38 Jahren. Nach Ansicht der Fanszene würde eine umfassende Kooperation mit dem Ligakonkurrenten den fairen Wettbewerb erheblich gefährden. 

Partnerschaft beschädigt Ruf des SC Paderborn   

Die Mitglieder werfen den Verantwortlichen vor, sich etwaige sportliche Vorteile teuer zu erkaufen. Erst vor wenigen Tagen verpflichtete der SC Paderborn einen begehrten Mittelfeldspieler aus Brasilien. Durch die desaströsen Öffentlichkeitsarbeit des Klubs und der eingegangene Partnerschaft mit den Roten Bullen sei es bereits zu Rufschädigungen gekommen. In den Medien werde man bereits als "Leipzig-Filiale" und "Farmteam" abgestempelt. 

Nach Auffassung der Szene "Die Supporters Paderborn" stand ihr SCP07 immer für ein demokratisches und von den Mitgliedern geprägtes Vereinsleben. Da diese Werte nach Meinung der Fans bei den Sachsen nicht im Vordergrund stehen, könne man mit diesem Klub keine Partnerschaft eingehen. 

Liebe zum SC Paderborn stirbt 

Die Fanszene kann nicht nachvollziehen warum der SC Paderborn eine Entscheidung, die das Wesen und das Erscheinungsbild des Klubs für immer verändern werde, ohne Einbezug der Fans und Mitglieder getroffen hat. Dieser Beschluss ist für die Anhänger der nicht akzeptabel. "Unsere Vereinsliebe und die jahrzehntelange Unterstützung stirbt mit dem Tag einer RB Leipzig Kooperation, heißt es auf der Homepage. 

Das Sportgericht des DFB hat des SC Paderborn am Freitag (7. Juni) zu einer hohen Geldstrafe verurteilt. Einige Anhänger des Klubs hatten sich beim letzten Zweitliga-Spiel daneben benommen. Einige Bengalos wurden nach Spielschluss gezündet. 

Auch interessant

Kommentare