Duell gegen Tabellennachbarn 

Trainer vom SC Paderborn hält sich im Aufstiegskampf zwei Optionen offen

+
In welche Formation der SC Paderborn gegen Heidenheim auflaufen wird, steht noch nicht fest. 

Der Trainer vom SC Paderborn lässt sich im Kampf um den Aufstieg nicht in die Karten schauen. Aber zwei Namen für die Startelf gegen Heidenheim fielen. 

Paderborn – Im vorletzten Heimspiel muss der SC Paderborn am kommenden Sonntag (28. April) gegen den 1. FC Heidenheim ran. Der Dritte empfängt den Tabellenfünften. Nur zwei Punkte trennen die beiden Klubs und die Zweitliga-Saison 2018/2019 befindet sich bereits auf der Zielgeraden. Im Aufstiegskampf wächst die Anspannung und Baumgart hat ein klares Ziel für seine Elf definiert. 

SC Paderborn: Kapitän nach Verletzung wieder im Kader 

Christian Strohdiek wird nach einer Blessur voraussichtlich wieder auf dem Platz stehen. Der Kapitän vom SC Paderborn hat sich in den vergangen Tagen geschont und scheint sich wieder erholt zu haben. Ob er wirklich zum Einsatz kommt, ist aber noch nicht sicher. 

SC Paderborn: Trainer hält sich Option offen 

"Das Schönste ist, dass wir in der heißen Phase noch dabei sind. Und wir haben die Möglichkeit, jedes Spiel zu gewinnen", betonte Chef-Trainer Steffen Baumgart. Auf der Pressekonferenz ließ sich der Coach vom SC Paderborn bei personellen Fragen nicht in die Karten schauen. Da es aber um den Aufstieg in die 1. Fußball-Bundesliga geht, werden beide Mannschaften die Sache offensiv angehen. 

Wer am Ende in der Startelf des SC Paderborn landet ist zwar noch offen. Aber einige denkbare Varianten hat der Trainer verraten. Bernard Tekpetey und Ben Zolinski haben offenbar gute Karten von Beginn auf dem Rasen zu stehen. Nach dem 2:1-Erfolg gegen Kiel haben die Spieler ordentlich Selbstbewusstsein getankt, so dass sich der Coach auch vorstellen kann, ohne eine Veränderung in die Begegnung zu starten. 

SC Paderborn: Trotz Aufstiegschance – kein ausverkauftes Stadion 

Über 11.600 Tickets hat der SC Paderborn für die kommende Partie bereits verkauft. Trotzdem wird die Hütte im Kampf um den Aufstieg nicht komplett ausverkauft sein. Der Grund: Auf der Gäste-Tribüne werden nur rund 150 von 1.200 Plätzen belegt sein. 

In Absprache mit dem 1. FC Heidenheim können Paderborner Zuschauer nun noch Tickets für den Block G erwerben. Die Vorfreude auf die Partie wächst beim SC Paderborn von Minute zu Minute an. Anstoß ist am Sonntag 28. April) um 13.30 Uhr in der Benteler-Arena. 

Tekpetey zu S04? Der SC Paderborn kann wohl sieben Millionen Euro kassieren.

SC Paderborn: Das sind zwei weitere Kandidaten für die Startformation. 

Für das große Saison-Finale können Fans des SC Paderborn noch Tickets erwerben. 

Große Trauer: Der langjährige Ehrenpräsident des SC Paderborn ist im Alter von 87 Jahren gestorben. 

Wegen einer schweren Verletzungen musste ein Abwehrspieler des SC Paderborn eine lange Zwangspause einlegen. Einem weiteren Profi erging es ähnlich: Beim Training verletzte sich Khiry Shelton am Knie und konnte ebenfalls lange nicht auf dem Platz stehen. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare