Kuriose Szenen

Paderborns Aufstiegshelden feiern auf Mallorca weiter – mit besonderer Aktion

+
Der Aufstieg des SC Paderborn wurde am Montag mit dem Fans gefeiert. Tagsdrauf ging es nach Mallorca.

Vor der Party ist nach der Party: Der SC Paderborn feiert seinen Aufstieg in die Bundesliga in vollen Zügen – jetzt auf Mallorca. Dort haben sie sich etwas besonderes einfallen lassen.

Paderborn/Palma de Mallorca – Die große Aufstiegs-Sause auf dem Rathausplatz ist vorbei. Knapp 10.000 Fans bejubelten am Montag (20. Mai) die Mannschaft des SC Paderborn. Trotz Gewitter ließen es sich die Anhänger des SCP nicht nehmen, ihren Helden zu huldigen.

Einen Tag später ging es für die Spieler des SC Paderborn weiter zur nächsten Feier – und die findet standesgemäß in Palma de Mallorca statt. Dort landete das Team am Dienstag (21. Mai) und bevor es zum Eimersaufen und Ballermann-Lieder-singen ging, ließen sie sich noch eine besondere Aktion einfallen. 

Besonderer Aktion des SC Paderborn auf Mallorca

Als Dank an den VfL Bochum, der durch das 2:2 gegen Union Berlin den Aufstieg des SC ermöglicht hat, streifte sich das gesamte Team des SC Paderborn das Torwarttrikot des Ruhrclubs über – um sich ganz besonders bei Manuel Riemann für seine Leistung in dem entscheidenden Spiel zu bedanken. Doch die Geschichte geht noch weiter.

SC Paderborn: Spieler treffen Bochums Torwart

Als hätte es das Schicksal so gewollt, traf die Mannschaft des SC Paderborn ausgerechnet jenen Mann auf Mallorca, dem diese besondere Aktion wenige Stunden zuvor noch galt – Bochums Torwart Manuel Riemann. Auf der Instagram-Seite des SCP wurde ein gemeinsames Foto mit dem Keeper gepostet. Dieser trug – wie es auf Malle zum guten Ton gehört – ein Bier-Shirt. Wie viel Promille der Keeper intus hatte, ist nicht bekannt.

Einer feierte scheinbar nicht mit: Bernard Teypetey. Der SC Paderborn Stürmer soll vor einem Wechsel zu Schalke stehen.

Eine kuriose Szene spielte sich in Dresden kurz nach Abpfiff ab: Phillip Klement dachte nach dem Abpfiff in Bochum zunächst, dass der SC Paderborn nicht aufgestiegen sei. Schuld war der Schiedsrichter.

Während die Aufstiegsheldenaus Paderborn weiter feiern, passierte in der Heimat ein Unfall mit einem 11-jährigen Jungen.

Kommentare