Security-Mitarbeiter bei Fußballspielen im Einsatz

Kontakt zu Islamisten? SC Paderborn schaltet Polizei ein

+
Zwei Sicherheitskräfte, die auch für den SC Paderborn tätig waren, sollen Kontakte zu Islamisten haben. (Symbolbild)

Zwei Security-Mitarbeiter des SC Paderborn sollen Kontakte zu Islamisten haben. Es soll eindeutige Beweise geben. Der Verein schaltete die Polizei ein.

  • SC Paderborn schaltet Polizei ein
  • Zwei Sicherheitskräfte im Visier
  • Kontakte zu Islamisten

Paderborn – Zwei Sicherheitskräfte, die auch für den SC Paderborn im Einsatz waren, sollen Kontakte zur islamistischen Szene gehabt haben. Bei den beiden Männern Islam M. und Shamil M. soll es sich um zwei tschetschenische Brüder handeln, die auf den Parkplätzen eingesetzt wurden. Der Verein bestätigte diesen Fall.

SC Paderborn: Männer bei Fußballspielen im Einsatz

Laut eines Medienberichts über den SC Paderborn gelten sie als Salafisten. Sie sollen regelmäßig Kontakt zu islamistischen Gefährdern gepflegt haben, heißt es. Außerdem soll einer von ihnen bereits zu einer Arreststrafe verurteilt worden sein. Er soll sich positiv über das Attentat auf die Pariser Satirezeitschrift Charlie Hebdo geäußert haben. 

Nicht nur für den SC Paderborn tätig

Die Männer sollen für eine Sicherheitsfirma in Paderborn gearbeitet haben. Neben dem SC Paderborn wurden sie auch von Werder Bremen engagiert. Bereits als Jugendliche sollen die Brüder Kontakte zu Islamistenkreisen gehabt haben. Nach Angaben des WDR existieren Fotos, die die beiden Männer und ihre Familien mit gewaltbereiten Gefährdern zeigen.

SC Paderborn schaltete Polizei ein

Nachdem der SC Paderborn von dieser Sache erfahren hatte, informierte der Verein eigenen Angaben zufolge umgehend die Polizei. Als die Vorwürfe gegen die beiden Sicherheitskräfte bekannt wurden, seien sie für den SCP 07 nicht mehr im Einsatz gewesen, heißt es.

Die teuerste Dauerkarte der ersten Liga gibt es beim SC Paderborn. Aber warum sind die Tickets beim SCP07 so teuer? Außerdem: Bei der letzten Zweitliga-Partie des SC Paderborn hielten sich nicht alle Anhänger an die Spielregeln. Der Verein musste eine satte Strafe zahlen.

Und: Ein junges Paar aus dem Kreis Paderborn bekam kürzlich eine schockierende Nachricht. Die Frau ist an Blutkrebs erkrankt. Daraufhin teilte der SC Paderborn den rührenden Post bei Facebook.

Auf einem Friedhof in Paderborn wurde eine 85-jährige Frau überfallen. Nun sucht die Polizei nach dem flüchtigen Täter.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare