Eintrittspreise für neue Saison stehen fest

SC Paderborn verkauft teuerste Dauerkarte der Bundesliga 

+
Der SC Paderborn verlangt für seine Dauerkarten im Vergleich zur Konkurrenz am meisten Geld. 

Die teuerste Dauerkarte der ersten Liga gibt es beim SC Paderborn zu erwerben. Die Ostwestfalen verlangen 225 Euro für 17 Heimspiele. Beim Rekordmeister zahlen Fans nur 145 Euro. Aber warum sind die Tickets beim SCP07 so teuer? 

  • SC Paderborn verkauft teuerste Dauerkarte  
  • Ticket-Reservierungen bis Sonntag (14. Juli) möglich 
  • Ticketpreis musste angepasst werden 

Paderborn – Bis zum Saison-Auftakt dauert es noch rund sieben Wochen. Doch der Spielplan wurde bereits jetzt veröffentlicht. Der SC Paderborn muss zunächst auswärts ran und spielt im Rheinland. Tickets gibt es bislang noch nicht. Aber dafür beginnt der Verkauf der Dauerkarte in den kommenden Tagen. Außerdem testet der SCP07 zu Saisonbeginn am 3. August gegen einen italienischen Erstligisten. Wir verraten, wie Fans an Tickets für das Duell SC Paderborn gegen Lazio Rom gelangen. Parallel zu dem Event feiert der Nachwuchs sein zehnjähriges Jubiläum. 

Eine Stehplatz-Dauerkarte kostet beim SC Paderborn stolze 225 Euro. Der Preis wurde nach dem Aufstieg des SCP um 30 Euro erhöht. Im Bundesliga-Ranking liegen die Ostwestfalen damit mit Abstand auf dem ersten Platz. Im Vergleich: 

Bundesliga-Verein

Preis pro Ticket

SC Paderborn 07

225 Euro

Borussia Dortmund

219 Euro

1. FC Köln

165 Euro

Bayern München

145 Euro

VfL Wolfsburg

145 Euro

Die Dauerkarte gilt für die insgesamt 17 Heimspiele. Der SC Paderborn gab seine Karten-Preise als letzter Klub am Mittwoch bekannt. Mit der Höhe des Betrags haben viele Experten so nicht gerechnet. 

SC Paderborn: Alles steht und fällt mit dem Stadion 

Insgesamt passen in das kleine Stadion des SC Paderborn nur 15.000 Zuschauer. Zudem befinden sich in der Benteler Arena mehr Steh (9200)- als Sitzplätze (5800). Für die Paderborner ist dieses Verhältnis nach eigenen Angaben eher negativ zu bewerten. Der Klub steht vor einer großen Herausforderung, denn die Verantwortlichen wollen einerseits mit diesen für Bundesliga-Verhältnisse begrenzten Möglichkeiten Erlöse erzielen und gleichzeitig aber auch allen SCP-Fans das Live-Erlebnis ermöglichen.

SC Paderborn hat Ticket-Preise durchdacht 

Als der SC Paderborn das letzte Mal in der ersten Liga aktiv unterwegs war, mussten die Anhänger noch deutlich tiefer für eine Dauerkarte in die Tasche greifen als jetzt. Es gab viele Gespräche mit dem Fanbeirat. Schließlich konnten sich beide Seiten auf den Betrag in Höhe von 225 Euro festlegen. In der Pressemitteilung des SCP heißt es dazu: "Nach intensiven Verhandlungen haben wir uns auf die Preise geeinigt, die unseren Nachwuchszuschauern entgegenkommen und die Fans belohnt, die immer hinter der Mannschaft stehen" 

SC Paderborn: Ticket-Verkauf startet Anfang Juli 

Der SC Paderborn hat die Eintrittspreise für die Bundeslioga-Saison 2019/2020 festgelegt. Am Freitag (28. Juni) beginnt um 9.00 Uhr der Verkauf für Dauerkarten-Inhaber der Saison 2018/2019. Bis zum Sonntag (14. Juli) haben diese Besitzer die Möglichkeit eine neue Karte zu erwerben.  

Weitere Vorverkaufsphasen für Dauerkarten kann der SC Paderborn aus organisatorischen Gründen nicht anbieten. Alle Dauerkarten, die nicht in Anspruch genommen werden, gehen in den Verkauf für Einzelkarten. Dabei haben zunächst alle SCP07-Mitglieder ein Vorkaufsrecht. Der Verein bietet eine neue Kategorie für Jugendliche im Alter von 15 bis 17 Jahren an. So sollen auch junge Fans weiter die Möglichkeit haben, günstige Tickets zu erwerben. 

Auch die sportlichen Vorbereitungen beim SCP07 laufen auf Hochtouren. Anfang Juli wird der SC Paderborn ein Testspiel gegen einen englischen Zweitligisten absolvieren. Weil der Austragungsort zunächst nicht vom DFB genehmigt wurde, drohte die Partie auszufallen. Das Testspiel zwischen dem SC Paderborn und Borussia Dortmund wurde hingegen komplett abgesagt. Einige Fans sind sauer und enttäuscht. Die Begründung können einige Anhänger nicht nachvollziehen. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare