Krösche verlässt den SCP07

SC Paderborn bestätigt Wechsel – Nur 700.000 Euro für Krösche? 

+
Offiziell: Er verlässt den SC Paderborn.

Ab der kommenden Bundesliga-Saison 2019/2020 gehen der SC Paderborn und Geschäftsführer Sport Markus Krösche getrennte Wege. Aber wer ersetzt ihn?

Paderborn – Nun ist es offiziell: Markus Krösche verlässt den SC Paderborn und wechselt zu RB Leipzig. Schon seit längerer Zeit wurde über diesen Transfer spekuliert. Nun ist der Wechsel von beiden Vereinen offiziell bestätigt worden. In Sachsen wird der 38-Jährige neuer Sportchef.

SC Paderborn erhält offenbar sechsstelligen Betrag 

Eigentlich hatte Krösche beim SC Paderborn noch einen gültigen Vertrag bis 2022. Sein neuer Klub musste daher eine Ablösesumme zahlen. Wie hoch der Betrag ist, wurde nicht offiziell bekanntgegeben. Angeblich sollen es um rund 700.000 gegangen sein, berichtet WDR2. Er wird nun Nachfolger von Ralf Rangnick, der die Leipziger verlassen wird. 

SC Paderborn sucht Nachfolger 

Einen Nachfolger für den 38-Jährigen haben die Ostwestfalen bislang noch nicht. Der SC Paderborn möchte jedoch nach eigenen Angaben in den kommenden Tagen eine Entscheidung fällen und diese dann auch zeitnah bekanntgegeben. Martin Przondziono ist offenbar der heißeste Anwärter auf die freigewordene Position beim SCP07. 

SC Paderborn vereinbart langfristige Koorperation mit Bundesligisten 

Im Zuge des Transfers haben der SC Paderborn und RB Leipzig eine umfangreiche Zusammenarbeit vereinbart. Die Koorperation soll in sportlicher Hinsicht bestmöglich genutzt werden. Wie die Partnerschaft im Detail aussehen soll, wurde bislang nicht mitgeteilt. 

Krösches Karriere beim SC Paderborn 

Von 2001 bis 2014 stand der 38-Jährige beim SC Paderborn als Fußball-Profi unter Verrag. Er absolvierte 354 Spiele und erzielte 15 Treffer. Damit wurde Krösche zum Rekordspieler des Vereins. Nach seiner Tätigkeit als Co-Trainer bei Bayer 04 Leverkusen übernahm er im März 2017 das Amt als Geschäftsführer Sport beim damaligen Drittligisten. 

Gemeinsam mit dem Trainerteam um Chef-Trainer Steffen Baumgart gelang ihm im Mai 2019 der Aufstieg in die 1. Fußball-Bundesliga. Dies gelang der Mannschaft vom SC Paderborn in der Vereinsgeschichte bislang erst zwei Mal. "Markus Krösche hat sich als Spieler und auch als Geschäftsführer Sport bleibende Verdienste um den SCP07 erworben. Wir hätten ihn gern in Paderborn behalten, wollen seiner weiteren Karriereentwicklung aber nicht im Wege stehen und wünschen ihm in Leipzig alles Gute",  betonte SCP07-Präsident und Vorsitzender der Wirtschaftsrates, Elmar Volkmann. 

Die Anhänger des SC Paderborn sind sauer auf die Vereinsführung, weil diese eine Zusammenarbeit mit einem Bundesliga-Konkurrenten anstrebt. Die Fanszene hat sich klar positioniert. Einige werden kommende Spiele ihres Klubs nicht mehr besuchen, wenn es bei dieser Entscheidung bleibt. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare