Die wichtigsten Fakten

Besondere Momente: Diese Highlights erwarten die Fans in der 100. NFL-Saison

+
Tom Brady will es auch mit 42 Jahren noch wissen: Er will sich in der 100. NFL-Saison seinen 7. Super-Bowl-Ring sichern. 

Die NFL geht in ihre 100. Saison. Zu diesem besonderen Jubiläum warten einige Highlights auf alle Football-Fans. Wir haben die wichtigsten Fakten zusammengefasst. 

USA - In der Nacht vom 5. auf den 6. September (2.20 Uhr MESZ) ist die National Football League (NFL) in ihre 100. Saison gestartet. Zum 100-jährigen Bestehen der Liga – sie wurde im Jahr 1920 als American Professional Football Association gegründet – hat sich die NFL einige Besonderheiten einfallen lassen. Wir geben einen Überblick über die Top-Fakten der Jubiläums-Saison. 

1. Spielplan der Regular Season hält jede Woche ein Highlight-Spiel bereit

Gleich das erste Spiel der Saison (6. September, 2.20 Uhr MESZ) ist eines der ältesten Duelle im American Football. Denn die Chicago Bears und die Green Bay Packers duellieren sich bereits seit 1921. In der zweiten Woche treten die New York Jets gegen die Cleveland Browns an. Dieses Spiel hat einst den Startschuss der Reihe Monday Night Football bedeutet, am 21. September 1970 war es soweit. Damals gewannen die Browns gegen die Jets mit 31:21. Auch die Neuauflage wird am Montagabend, 17. September (Ortszeit), stattfinden. Ein weiteres Highlight-Spiel dürfte für alle NFL-Fans die Neuauflage des Superbowl I (15. Januar 1967) sein. Damals trafen die Kansas City Chiefs und die Green Bay Packers aufeinander, die Packers gewannen das Duell. 52 Jahre später die Neuauflage. Und auch die dürfte heiß sein, denn es ist das Duell der Quarterbacks Patrick Mahomes und Aaron Rodgers. 

2. Der ewige Tom Brady

In der 100. NFL-Saison gehen die New England Patriots erneut auf Titeljagd. Mit dabei: Tom Brady, der Quarterback der Patriots. Er hat – gemeinsam mit Head Coach Bill Belichick – alle sechs Super-Bowl-Triumphe der Pats zu verantworten und ist auch nach 19 Jahren NFL noch nicht müde. Der 42 Jahre alte Brady ist der erfolgreichste Quarterback der Geschichte. Wenn es gut läuft könnte er in dieser Saison weitere Rekorde einfahren. 

3. Die letzte Saison der Oakland Raiders in Kalifornien 

Zum letzten Mal werden die Oakland Raiders eine Saison in Kalifornien absolvieren. Die Raiders gehörten 1960 zu den Gründerteams der American Football League (AFL) die sich 1970 mit der National Football League zusammenschloss. Sie feiern in diesem Jahr also ihr 60-jähriges Bestehen. Im nächsten Jahr steht dann für das Franchise der Umzug ins brandneue Stadion in Las Vegas, Nevada an. 

4. Letztes Vertragsjahr für großartige Quarterbacks

Gleich drei großartige Quarterbacks gehen in ihr letztes Vertragsjahr: Tom Brady (42), Drew Brees von den New Orleans Saints (40) und Philip Rivers von den L.A. Chargers (37). Es gilt jedoch als sicher, dass die drei der NFL auch nach dieser Saison noch erhalten bleiben. 

5. Erreichen die Miami Dolphins das Endspiel?

Noch nie ist es einem Franchise gelungen, den Super Bowl im heimischen Stadion zu erreichen. In der 100. NFL-Saison haben die Miami Dolphins die Chance, dort steigt am 2. Februar 2020 nämlich die 54. Ausgabe des Super Bowls. Große Chancen werden dem Team aber nicht eingeräumt, bei den Buchmachern haben die Dolphins die schlechteste Wettquote aller 32 Teams in der NFL. 

6. "America's Team" stattet Star-Running-Back mit Traumvertrag aus

Die Dallas Cowboys haben ihren Star-Running-Back Ezekiel Elliot mit einem Traumvertrag ausgestattet. Der 24-Jährige erhält einen Vertrag über sechs Jahre mit einem Gesamtvolumen von 90-Millionen-Dollar. Elliott hatte die Cowboys seit Anfang der Vorbereitung bestreikt, um mit einem neuen Vertrag zum bestbezahlten Spieler der Liga auf seiner Position aufzusteigen. Nur wenige Tage vor dem Start der neuen Saison ist er am Ziel seiner Träume angelangt. Übrigens: Der Topverdiener der gesamten NFL ist Seattles Quarterback Russell Wilson. Der 30 Jahre alte Spielmacher der Seahawks bekommt im Optimalfall 35 Millionen US-Dollar im Jahr. 

7. Die Deutschen in der NFL

In der 100. NFL-Saison spielen insgesamt drei Deutsche in den USA. In der Vergangenheit hat es einige mehr gegeben. Der wohl bekannteste unter ihnen: Sebastian Vollmer, der über Jahre Quarterback Tom Brady bei den New England Patriots beschützt hat und zwei Super-Bowl-Ringe sein Eigen nennen darf. Die Saison 2016/17 verpasste er allerdings aufgrund von Verletzungen, weshalb er im Endeffekt auch seine Karriere beenden musste. Er absolvierte 88 Spiele in der NFL. Markus Kuhn spielte für die New England Patriots und die New York Giants. Bei den "Big Blue" stand er von 2012 bis 2015 auf dem Feld, schloss sich nach seiner Entlassung bei den Giants den Pats an, wo der Defensive Tackle nicht den Weg in den Kader fand. 2014 erzielte Kuhn seinen ersten Touchdown in der NFL der gleichzeitig der erste Touchdown eines Deutschen. 

8. Die NFL im TV

In Deutschland gewinnt die NFL immer mehr Fans. Mittlerweile können Interessierte auch alle 17 Spieltage der Liga in Deutschland live sehen. ProSieben MAxx und ran.de übertragen drei Spiele an jedem Sonntag. Bei DAZN können die Fans eine Konferenz aller Spiele am Sonntag verfolgen. Außerdem werden dort die Spiele von Donnerstag auf Freitag gezeigt und auch die Partien Sonntag- und Montagnacht können dort live verfolgt werden.

Mittlerweile beschäftigt sich die NFL auch intensiv mit sozialer Gerechtigkeit, hat sogar eine Initiative gegründet. Es ist der Versuch, stärker gegen Rassismus in der Liga vorzugehen. 

Von Melanie Gottschalk

*fr.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare