Das steckte dahinter

„Nicht deren Ernst“: Fan-Choreo vor DFB-Spiel sorgt für Empörung und verwirrt die TV-Zuschauer

+
Die deutschen Fans hatten nur wenig Grund zum Jubeln. Auch vor dem Anpfiff ging etwas schief. 

Vor dem EM-Qualifikationsspiel der DFB-Elf gegen die Niederlande wurde die Choreografie der deutschen Fans kurzfristig geändert. Einige Zuschauer empfanden den ursprünglichen Plan als geschmacklos.

Hamburg - Über 51.000 Zuschauer im Stadion und mehr als neun Millionen Menschen vor den TV-Bildschirmen sahen am Freitagabend das EM-Qualifikationsspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen die Niederlande. Viele von ihnen werden sich bereits vor dem Anpfiff verwundert die Augen gerieben haben.

Als beide Teams um circa 20.40 Uhr das Spielfeld des Hamburger Volksparkstadions betraten, begrüßten die Fans die DFB-Elf mit einer eigenartigen Choreografie. Im unteren Rang hielten sie schwarze, rote und goldfarbene Pappe in die Höhe und bildeten so die deutsche Flagge. So weit, so gut. Doch was war im Oberrang zu sehen?

Deutschland - Niederlande: Wirbel um Fan-Choreografie

Dort entstand innerhalb kürzester Zeit mit weißen und schwarzen Papiertafeln der Schriftzug „Volley!“. Fordern die Anhänger die deutschen Spieler etwa auf, jeden Ball spektakulär per Volleyschuss auf den holländischen Kasten zu feuern? Wohl kaum. Hinter der Aktion steckte eine kurzfristige Planänderung.

Ursprünglich sollte in der Fankurve „Vollgas“ stehen. Doch aus historischen Gründen hielten es viele für unangebracht, einen Begriff zu bilden, in dem das Wort „Gas“ vorkommt. Daher wurde die Choreografie schnell umdisponiert.

Auch im Netz brachten einige User ihren Unmut über die vom „Fanclub Nationalmannschaft“ ausgedachte Choreo zum Ausdruck. „Schönes Motto für ne Choreo... nicht! Finde es ja immer problematisch, wenn man sich in Deutschland auf Gas geben bezieht“, schrieb ein User auf Twitter. „Nicht deren Ernst“, so ein anderer. Ein weiterer Zuschauer stellte die Frage: „Volley oder voll, ey?“

Nicht nur die Fan-Choreo ging am Freitag nach hinten los, auch der Auftritt der DFB-Kicker gegen die Niederlande war nicht besonders lobenswert. Nach einer kontrollierten ersten Hälfte, in der Deutschland in Führung ging, offenbarte die Mannschaft von Bundestrainer Jogi Löw im zweiten Durchgang große Probleme in der Defensive. Die Nationalspieler sparten nicht mit Kritik.

Frankreich gewann zwar gegen Albanien, blamierte sich aber vor dem Anpfiff mit einer Hymnen-Posse gleich doppelt. Mats Hummels meldete sich derweil via Tweet zu Wort - unmittelbar nach der Niederlage des DFB-Teams gegen die Niederlande.

Video: Löw: „Haben keine Qualitätsmängel“ in Defensive

sk

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare