Weltmeister macht erstes Spiel zum Highlight

DFB-Pokal auf ungewohnten Sender im Free-TV: Premieren-Match gleich ein Top-Spiel

+
Neuling im DFB-Pokal: Erstmals zeigt Sport1 Spiele des Wettbewerbs.

Der Münchener Sender Sport1 überträgt erstmals Spiele des DFB-Pokals. Die „Debüt-Partie“ ist direkt ein echtes Highlight. 

München - Die Übertragungsrechte für den DFB-Pokal wurden neu verteilt und Fußballfans dürfen sich über einige Spiele im Free-TV freuen. Wie gewohnt, wird das ARD mindestens ein Spiel pro Runde zeigen. Neueinsteiger ist der Münchener Privatsender Sport1. Von der ersten Runde bis zum Viertelfinale ist ein ausgewähltes Duell dort zu sehen. 

Geschäftsführer Olaf Schröder zeigt sich auf dem eigenen Online-Portal begeistert von der Neuerung und schwärmt: „Wir schlagen das nächste Kapitel unserer erfolgreichen Zusammenarbeit mit dem Deutschen Fußball-Bund auf.“

DFB-Pokal bei Sport1: Ein Spiel pro Runde live im TV und im Live-Stream

Auch für die Fans ist der neue Vertrag ein Grund zur Freude, denn so sind ab dieser Saison wieder mehr Partien kostenfrei zu empfangen. Sport1 wird seine Spiele im TV-Programm und online im Live-Stream übertragen. Wer denkt, dass der DFB-Pokal-Neuling anfangs bei der Verteilung der Spiele in die Röhre schauen würde, der wird direkt beim „Debüt“ eines Besseren belehrt. Am 09. August zeigt der Ismaninger Sender den Pokal-Fight zwischen dem KFC Uerdingen und Top-Klub Borussia Dortmund. 

Sport1 mit starkem „Pokal-Debüt“: KFC Uerdingen gegen Borussia Dortmund

Zwar ist das kein Pott-Derby wie gegen Schalke, aber immer noch ein Lokalduell bester Güte. Der KFC gibt sich seit dem Einstieg des neuen Sponsors sehr ambitioniert, so angelte er sich nun auch ein Top-Talent vom FC Bayern München. (Link zu Fupa.net/Oberbayern*) Das NRW-Duell wäre ein Ausrufezeichen für den Drittligisten. Eine ganz besondere Note bekommt die Begegnung allerdings wegen eines Weltmeisters. 

Kevin Großkreutz wird zum ersten Mal auf seine große Liebe treffen. Der heute 30-jährige kam aus der Fankurve in die Mannschaft der Borussen, spielte mit dem BVB in der Champions League und mauserte sich zum Nationalspieler. Großkreutz bekennt sich auch heute noch als absoluten Dortmund-Fan. Für ihn wird das Spiel gegen seinen Herzensverein etwas ganz besonderes sein und man darf erwarten, dass der ehemalige Nationalspieler nach den zahlreichen Eskapaden der vergangenen Jahre, jüngst eine wilde Auseinandersetzung bei einem Kreisliga-Spiel, auch wieder sportliche Schlagzeilen schreiben will. 

Im Oktober startet in Österreich ein neuer Radiosender - der erste seiner Art nach 16 Jahren.

*Fupa.net/Oberbayern ist Teil der bundesweiten Redaktionsnetzwerks von Ippen-Digital

Kommentare