DAZN oder Sky?

TV-Übertragung: Kommt es zur Revolution in der Bundesliga?

+
Der Markt der TV-Übertragungsrechte für die Bundesliga ist heiß umkämpft.

DAZN und Sky kämpfen um die TV-Übertragungsrechte der Fußball-Bundesliga. Steht etwa eine Revolution an?

Update vom 29. August, 2019, 10.25 Uhr: Die Bundesliga startet wieder durch, für die Fans haben sich zur neuen Saison einige Dinge verändert. Nicht nur neue Regeln verändern den Fußball - auch die TV-Übertragungsrechte sind mittlerweile anders verteilt. Mit DAZN hat sich ein Internetanbieter zuletzt 40 Bundesliga-Spiele für die laufende Saison gesichert.

Doch das soll noch längst nicht alles sein: Der Sender kündigte für die kommenden Spielzeiten eine weitere Offensive an. Läuft man dem großen Konkurrenten den Rang ab? Nach wie vor hat Sky die meisten Spiele exklusiv. „Man sieht, dass wir es ernst meinen. Man sieht auch, dass wir es können“, sagt Thomas de Buhr, Deutschland-Chef von DAZN, gegenüber dem Sportbuzzer.

DAZN will weitere Bundesliga-Rechte: Konkurrenzkampf mit Sky

„Wir werden uns die Rechtepakete ganz genau anschauen, sobald diese offiziell ausgeschrieben sind und dann entscheiden, was wir machen“, so de Buhr. Anfang 2020 wird es wieder spannend - dann werden die Rechte für die Spielzeiten von 2021 bis 2024 vergeben.

DAZN hatte im Juli überraschend die Rechte für insgesamt 45 Spiele von Eurosport gekauft. Die Live-Übertragungen der Bundesliga sind der Kern eines umfassenden und komplexen Vertrages zwischen Eurosport und DAZN. Zu dem unerwarteten Deal gehören auch Olympia und Tennis-Turniere. Von August bis zum Ende der Rechteperiode 2021 zeigt der Streamingdienst pro Saison 40 Erstliga-Spiele live. Zudem gehören vier Relegationsbegegnungen und der Supercup zum Rechtepaket. Der Großteil der Bundesliga-Partien läuft weiter bei Sky.

Beide Sender zeigen eine Vielzahl an Champions-League-Spielen. Wer tritt in der neuen Saison gegen wen an? Am Donnerstag kommt es zur Auslosung. Bayern-Präsident Uli Hoeneß wird außerdem seine Entscheidung zu seiner Zukunft verkünden. Außerdem nominiert Bundestrainer Joachim Löw den Kader für die EM-Quali-Spiele - dabei gibt es eine Überraschung

Sky-Chef mit Kampfansage an DAZN: Fans spotten im Internet

Update vom 18. Juli 2019, 15.25 Uhr: DAZN zeigt ab der kommenden Saison einige Bundesliga-Spiele. Doch es gibt eine weitere Änderung beim Online-Streamingdienst, die vielen Abonnenten nicht gefallen wird.

Update vom 18. Juli 2019, 10.28 Uhr: TV-Hammer! Eurosport verkauft wohl die Bundesliga-Übertragungsrechte an einen anderen Pay-TV-Sender. Der Deal soll schon ab der kommenden Saison gelten.

Sky-Chef mit Kampfansage an DAZN: Fans spotten im Internet

München - Durch den Sport-Streaming-Anbieter DAZN muss sich Sky in den letzten Jahren mit einem großen Konkurrenten auseinandersetzen. Im Kampf um diverse Lizenzen hat DAZN bereits öffentlich gemacht, großes Interesse an der Bundesliga-Übertragung ab 2021/2022 zu haben. 

Nachdem sich die Konkurrenten schon die Champions League untereinander aufteilen mussten und Sky die Premier League ab nächster Saison zurückerobern konnte, droht nun ein harter Kampf um das Livepaket der Bundesliga. Jacques Raynaud, Chef der Sport-Inhalte und der Vermarktung von Sky, hat sich in einem Interview mit kress pro zur Konkurrenz und den vermeintlichen Stärken von Sky geäußert. 

Sky: „Haben neue Qualitätsmaßstäbe gesetzt“

„Wir sind nicht arrogant und behaupten, wir machen seit jeher alles richtig“, so Raynaud. „Aber wir haben mit der Art der Fußball-Live-Übertragung rund um die Bundesliga, aber auch der UEFA Champions League Qualitätsmaßstäbe gesetzt.“

Weiter erläutert der Sky-Chef, dass man schaue, wie die Konkurrenz arbeite und man weiter versuche, den „Premium-Ansatz“ zu festigen. Für den Preis, den Sky verlange, müsse man schließlich Top-Qualität bieten. Auf die Nachfrage, wie Sky sich laut seiner Einschätzung am deutlichsten abhebe, folgt schließlich eine Antwort, die in den sozialen Medien für viel Spott sorgt. 

Sportkommentatoren als Hauptgrund für ein Abo?

So behauptet Raynaud: „Unsere Sportkommentatoren werden von den Fans nicht nur geschätzt, sie sind für viele Fans der Hauptgrund, warum sie bei Sky ein Abo abschließen. [...] Was uns auszeichnet, ist die fachliche Qualität des Kommentars - und das Mitreißende. Auch die Rolle unserer Experten ist für die Zuschauer sehr wichtig.“ 

Auf Twitter reagierte ein User und schrieb: „Dass sich Leute wegen Buschmann und Fuss das teure Sky-Abo „gönnen“, ist ja wohl das realitätsfremdeste, was ich je gehört habe. Die Bundesliga ist der Grund, nicht irgendwelche Kommentatoren, die womöglich in der Konferenz versinken. Aber diese Arroganz ist man von Sky gewöhnt.“ 

Aussagen von Sky-Chef „respektlos“

Ein anderer fand die Aussagen zum Sky-Kommentar, gegenüber den DAZN-Kommentatoren, respektlos, und besonders mitreißend sei nur die ständige Programm-Werbung bei Sky, während der Ball läuft. 

Auch die Worte „arrogant“, „selbstverliebt“ und „lächerlich“ werden auf Twitter immer wieder genannt. Sky wird sich also nochmal Gedanken darüber machen müssen, weswegen die Kunden ihre Abos abgeschlossen haben. 

Mit Häme aus dem Netz musste sich auch RB Leipzig kürzlich auseinander setzen. Der DFB-Pokal-Gegner des FC Bayern sorgte mit einem Shirt für Unmut. Mehrere Instagram-Posts von Inter-Star Mauro Icardi werfen unterdessen kuriose Fragen bei den Usern auf: „Auf dem Tisch geknallt?“

Sky bekommt mit „Insight TV“ einen neuen Sender - doch viele Abonnenten schauen in die Röhre. Aber auch bei DAZN gab es einige Probleme während des Champions-League-Knallers zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand (3:2). 

Zu einer überraschenden Wende könnte es bei den Übertragungsrechten für die Champions League kommen. Kehrt die Königsklasse ins Free-TV zurück?

ta

Auch interessant

Kommentare