Historische Auszeichnung

Die große Überraschung bei den Oscars: „Parasite“ als „Bester Film“ ausgezeichnet

Der südkoreanische Film „Parasite“  von Regisseur Bong Joon-ho war die Überraschung bei den diesjährigen Oscars und räumte gleich in vier Kategorien einen Preis ab. 

  • Der große Gewinner der Oscars 2020 heißt „Parasite“.
  • Der koreanische Film räumte gleich sechs Auszeichnungen ab. 
  • Unter anderem auch „Bester Film“ und “Beste Regie“.

Los Angeles - Damit haben wohl nur die wenigsten gerechnet. Der große Gewinner der 92. Academy Awards heißt nicht „Joker“, „Once Upon a Time in Hollywood“ oder „The Irishman“, sondern „Parasite“. Der Film des südkoreanischen Regisseur Bong Joon -ho war in sechs Kategorien nominiert und durfte in vier davon am Ende den kleinen Goldjungen mit nach Hause nehmen. Während Regie-Ikonen wie Quentin Tarantino oder Martin Scorsese leer ausgingen, konnteBong Joon-ho - der 2020 zum ersten Mal für einen Oscar nominiert war - den Preis für die beste Regie mit nach Hause nehmen.

„Parasite“: Südkoreanische Sozialsatire ist der große Gewinner der Oscars

Mit „Parasite“ bringtBong Joon-ho eine scharfe Sozial- und Gesellschaftssatire auf die große Leinwand, in der die Zuschauer dabei zusehen können, wie sich eine arme südkoreanische Familie im Haus einer reichen Familie gerade zu einnistet - eben wie ein Parasit. Es ist bereits der siebte Film, bei dem das südkoreanische Ausnahmetalent Regie führt. Zwei seiner früheren Werke (“Snowpiercer“ und „Okja“) sind für Zuschauer, die mehr vonBong Joon-ho sehen wollen, momentan auf Netflix zu bestaunen, ehe am 20. Februar auch „Parasite“ als DVD, Blue-Ray oder zum Streamen verfügbar ist. 

Das Besondere an der diesjährigen Oscar-Verleihung ist aber vor allem, dass mit „Parasite“ der Gewinnerfilm nicht aus Hollywood oder den USA kommt, sondern aus dem weit entfernten Südkorea. Fremdsprachige Produktionen haben bei den Oscars oft einen schweren Stand und meist wenig Chancen auf die Auszeichnung zum besten Film. Schaut man sich die Gewinner der letzten Jahre an, so handelt es sich dabei ausschließlich um US-amerikanische Produktionen. 

Welche Filme bei den Oscars sonst noch abgeräumt haben, finden Sie hier.

Überraschungssieger „Parasite“: Der erste fremdsprachige Gewinner der Kategorie „Bester Film“

Die Academy, welche die Oscars vergibt, hat auch deswegen extra die Kategorie bester „Internationaler Film“ eingeführt, in der jedes Jahr fünf Filme, die nicht in den USA produziert wurden, ebenfalls um einen Preis kämpfen. Oft werden dann hochgelobte internationale Filme mit einem Sieg in dieser Kategorie vertröstet, während der „Beste Film“ an eine US-Produktion geht. So geschehen auch im letzten Jahr. Alfonso  Cuaróns „Roma“, der gleich in zehn Kategorien nominiert war, erhielt den internationalen Oscar, während „The Green Book“ in der Hauptkategorie abräumte. 

Parasite“ hingegen hat es geschafft in beiden Kategorien abzuräumen und ist damit die erste fremdsprachige Produktion, die als bester Film ausgezeichnet wurde. Darüber hinaus erhielt „Parasite“ noch die Preise in den Kategorien beste Regie und bestes Originaldrehbruch. Auch die Auszeichnung in der letzten Kategorie ist ein Novum.Bong Joon-ho und Han Jin-won sind die ersten asiatischen Autoren, die den kleinen Goldjungen  für das beste Drehbuch bekommen haben. Im Nachgang sorgt ein deutscher TV-Star für Aufsehen: Po-Blitzer-Alarm bei den Oscars 2020.

fd

Rubriklistenbild: © AFP / ROBYN BECK

Auch interessant

Kommentare