ARD-Sendung

Schock für Judith Rakers! Haar-Fiasko vor Tagesschau-Auftritt: „Bin mir wirklich blöd vorgekommen“

Ihre glänzenden, blonden Haare sind das markante Markenzeichen der Tagesschau-Sprecherin Judith Rakers. Doch genau die wurden kürzlich ganz unerwartet ruiniert.

So hatte sich Judith Rakers ihren Arbeitstag sicherlich nicht vorgestellt – dabei fing er zunächst ganz gewöhnlich an: Die Moderatorin sollte kürzlich die Tagesschau-Ausgabe um 20 Uhr moderieren. Doch da die 44-Jährige sehr aktiv in den sozialen Netzwerken ist, sollte hinter der Bühne und kurz vor der Sendung noch schnell ein Video für Instagram her. Doch genau da wurde es dann „haarig“ für die Nachrichten-Sprecherin.

In dem Video wollte Judith Rakers zeigen, wie sie ihre blonden Haare pflegt und für den Auftritt vor der Tagesschau-Kamera vorbereitet. „Also, das wichtigste, um glänzende Haare zu kriegen, ist natürlich das Kämmen“, plauderte die Blondine noch lässig in die Kamera. Doch nur wenige Momente später folgte das Fiasko: Die Stylistin sagte noch mit der Bürste in der Hand völlig entgeistert zu der Moderatorin: „Ach du schei**... Judith?“ Als diese dann in den Spiegel schaute, sah sie das Malheur: Ihre Haare waren grün.

Name:Judith Rakers
Geboren:6. Januar 1976 (Alter 44 Jahre), Paderborn
Größe:1,73 Meter
Ehepartner: Andreas Pfaff (verheiratet 2009 bis 2017)
Ausbildung:Westfälische Wilhelms-Universität Münster (1995–2001)
Eltern:Kunigunde Rakers, Hermann Rakers

Grüne Haare? Judith Rakers staunt über Haar-Fiasko vor Tagesschau-Auftritt

„Warum ist das grün?“, fragte Rakers entgeistert in Richtung ihres Teams. „Das sind ja richtige Flecken!“, fügte sie hinzu und fuhr sich mit den Fingern durch die grünen Haare. „Weiß ich nicht“, lautete die Antwort der perplexen Stylistin. Und das alles kurz bevor Judith Rakers die Nachrichten verlesen sollte. Auch ein Anruf bei Judith Rakers‘ Chef Jan Hofer, der wenige Tage danach seinen Abschied als Chefsprecher der Tagesschau feierte, erlöste die Moderatorin nicht aus der Misére, denn er konnte nicht mehr für Rakers bei der Tagesschau einspringen.

Was tun? Das Fiasko endete damit, dass sich Rakers noch einmal schnell die Haare waschen musste, um einem peinlichen Auftritt mit grüner Mähne zu entgehen. Ein fataler Fehler, kurz vor dem Auftritt bei der Tagesschau? Nicht so ganz. Denn hinter dem vermeintlichen Unfall steckte ein perfider Plan, um die Moderatorin Judith Rakers auf‘s Glatteis zu führen.

Judith Rakers wird bei „Verstehen Sie Spaß?“ von Guido Cantz veräppelt

Die grünen Haare waren nämlich ein kleiner aber fieser Scherz: Judith Rakers wurde bei „Verstehen Sie Spaß?“ (SWR) veräppelt. Guido Cantz, der Moderator der Show mit der versteckten Kamera, hatte den Plan eingefädelt und Judith Rakers‘ Team war natürlich eingeweiht. Auf der Gäste-Couch der Show erzählte die Nachrichten-Sprecherin dann später, wie sie das Haar-Debakel erlebt hatte, und wie ihre Stylistin für nur noch mehr Panik bei ihr gesorgt hatte: „Wenn wir die Haare jetzt waschen, brechen die alle ab“, habe diese warnend gesagt.

„Ich bin mir wirklich blöd vorgekommen und wurde auch immer wütender innerlich“, gestand Judith Rakers. Die 44-Jährige scheint den Scherz aber mit Humor zu nehmen und lobte auch ihren Chef Jan Hofer, der in die Aktion mit den grünen Haaren ebenfalls eingeweiht gewesen war*:

Er war wirklich der beste Chefsprecher, den man sich vorstellen kann. Er hat uns alle getragen, beschützt, weiterentwickelt und gefördert.

Judith Rakers bei „Verstehen Sie Spaß?“ (SWR) über Jan Hofer
Seit 2008 präsentierte Judith Rakers neben Jan Hofer und vier weiteren Kolleginnen und Kollegen die Hauptausgabe der Tagesschau um 20 Uhr.

Auf Instagram fand Judith Rakers später noch ein paar emotionale Abschiedsworte für Jan Hofer. Nachdem Judith Rakers, die gebürtig aus Paderborn* stammt, später das Video von „Verstehen Sie Spaß?“ auf ihrem Instagram-Kanal postete, zeigten sich auch ihrer Follower amüsiert von dem Scherz mit den grünen Haaren. Viele lobten aber vor allem, wie ruhig Rakers trotz des Debakels geblieben war: „Wie fies!!! Ich wäre nicht so ruhig geblieben... hätte wahrscheinlich wie ein Rohrspatz gemeckert...“ (*Tz.de und owl24.de sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.)

Rubriklistenbild: © Rolf Haid / picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare