Tagesschau-Sprecherin aus Paderborn

Judith Rakers verdreht Kollegen den Kopf: „Ein bisschen verliebt“

Die gebürtige Westfälin Judith Rakers ist nicht nur bei ihren Fans beliebt. Auch viele Kollegen halten große Stücke auf die Tagesschau-Sprecherin.

Paderborn – Jeder kennt sie, fast jeder mag sie: Judith Rakers. Die 3nach9-Moderatorin ist bei Fans und Kollegen gleichermaßen beliebt. So verwundert es nicht, dass sich ihre Instagram-Follower – mittlerweile 136.000 an der Zahl – unter ihren Beiträgen mit Worten des Lobes und der Anerkennung überschlagen. Doch auch von anderer Seite kommen warme Worte – so warm, dass es knistert.

NameJudith Deborah Rakers
Geboren6. Januar 1976 (Alter 44 Jahre) in Paderborn*
Größe1,73 m
EhepartnerAndreas Pfaff (verh. 2009–2017)
AusbildungWestfälische Wilhelms-Universität Münster* (1995–2001)
ElternKunigunde Rakers, Hermann Rakers
Die Gastgeber der Talkshow «3nach9» Judith Rakers und Giovanni di Lorenzo (2020).

Judith Rakers: Beliebt bei Fans und Kollegen

Zugegeben, nicht alles, was Judith Rakers, die in Paderborn in Ostwestfalen geboren ist, auf Instagram postet, kommt bei ihren Followern gleich gut an. Erst kürzlich regten sich ihre Fans über Judith Rakers‘ Outfit auf. Stein des Anstoßes: Eine Hose mit sehr weitem Schlag – unerhört. Auch ein Foto von einer ihrer Inselreportagen sorgte in den Kommentarspalten von Judith Rakers für einen wahren Shitstorm.

Doch in den meisten Fällen herrscht im virtuellen Leben der Judith Rakers Friede, Freude, Eierkuchen. Und das liegt nicht am oft und gerne geteilten „Hühner-Content“, den sie so gerne von ihrem Hof nahe Hamburg aus in die Weiten des Internets sendet. Es liegt vermutlich daran, dass Judith Rakers eine ehrliche Person ist, die sich in der Öffentlichkeit nicht anders gibt, als privat – soweit man das als Aussenstehender überhaupt beurteilen kann. Wer die Tagesschau-Sprecherin offenbar besonders gerne mag, ist Radiomoderator Jens-Uwe Krause, alias „Juk“.

Radiomoderator „ein bisschen verliebt“ in Judith Rakers

Der 50-jährige Radio-Bremen-Moderator durfte Judith Rakers jüngst in einer Folge seines Podcasts „Früher war mehr Lametta“ begrüßen. Dort ging es unter anderem um zwei Jubiläen: Judith Rakers moderiert seit zehn Jahren 3nach9 und Radio Bremen, in dessen Auftrag die Talkshow produziert wird, wird 75 Jahre alt. Grund genug für einen Plausch unter Kollegen. Während dieses Gesprächs scheint die Stimmung wohl sehr gut gewesen zu sein.

Unter einen Instagram-Post von Judith Rakers, der eine absichtlich stümperhafte Collage mit Krauses Gesicht auf Giovanni di Lorenzos Körper zeigt, schreibt der Moderator:

Und wenn ich das sagen darf: Es war ein sehr schönes, charmantes, lustiges und überraschendes Gespräch. Und vielleicht bin ich jetzt ein bisschen verliebt. 😉

Jens-Uwe Krause, Moderator bei Radio Bremen

Judith Rakers: Liebe von allen Seiten

Klar, dass die Fans von Judith Rakers ihm bei solch einem Statement sofort zur Seite springen: „sind wir das nicht Alle😉😇😂“. Doch an dem Gespräch scheint etwas Besonderes gewesen zu sein. Eine Hörerin ist die knisternde Stimmung zwischen den beiden Kollegen auch direkt aufgefallen: „Was für eine tolle Folge. Wenn man ganz genau hin hört, dann hört man es zwischen euch auch ein bisschen knistern.🤭 „Ein bisschen verliebt“. Ich glaub, ich auch.“ „Juk“ betont übrigens im Vorspann des Podcasts, dass die beiden zwischendurch sogar vergessen hätten, dass ihr Gespräch aufgezeichnet wird – wie romantisch.

Im Verlauf des Gesprächs werden auch O-Töne aus der Fußgängerzone eingespielt, in denen Passanten ihre Meinung zu Judith Rakers kundtun. Die einhellige Meinung bestätigt den allgemeinen Eindruck, den man von der beliebten Tagesschau-Sprecherin hat: „Kompetent“, „Charmant“, „Sportlich“ sind nur einige der Attribute, die die Menschen der gebürtigen Ostwestfälin zuordnen.(Die ganze Podcast-Folge mit Judith Rakers gibt es HIER zu hören.)

Rubriklistenbild: © Instagram / judith_rakers

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare