Tagesschau-Sprecherin aus Paderborn

Judith Rakers und ihr schmutziges Geheimnis bei der Tagesschau

Judith Rakers macht sich gerne dreckig. Zu Hause findet man die Tagesschau-Sprecherin eher im Beet oder im Hühnerstall als auf der Couch. Doch die Arbeit hinterlässt Spuren.

  • Judith Rakers spricht seit 2011 die Tagesschau (ARD).
  • Die Moderatorin kommt gebürtig aus Paderborn.
  • Privat ist die 44-Jährige sympathisch uneitel.

„Achtet auf die Fingernägel morgen Abend in der Tagesschau... ??“ – so teasert Judith Rakers ihre 122.000 Fans auf Instagram. Aber warum? Ganz einfach: Die Tagesschau-Sprecherin ist unter die Kartoffelbauern gegangen. In drei aufeinanderfolgenden Instagram-Posts teilt sie ihre ersten Erfahrungen mit des Deutschen liebster Knolle. Und mit dem Ergebnis könnte die gebürtige Paderbornerin nicht glücklicher sein.

NameJudith Rakers
Geboren6. Januar 1976 (Alter 44 Jahre)
Größe1,73 Meter
EhepartnerAndreas Pfaff (verheiratet von 2009 bis 2017)
AusbildungWestfälische Wilhelms-Universität Münster (1995 bis 2001)

Judith Rakers und die Kartoffel: Eine Liebesgeschichte in drei Akten

Vor einigen Tagen war Judith Rakers noch bei Ina Müller zu Gast, wo sie nicht nur unbeschwert über Dekolletés in der Tagesschau plauderte, sondern auch einiges an Schnaps trank. Der Kater am nächsten Tag scheint die 44-Jährige nicht lange beschäftigt zu haben. Bereits am übernächsten Tag saß sie in ihrem Beet und wühlte leidenschaftlich in der Erde um ihre ersten selbst angebauten Kartoffeln zu ernten. Eine Beschäftigung, die die 3nach9-Moderatorin sehr glücklich zu machen scheint:

Wie es sich für eine echte Selbstversorgerin gehört, landeten die geernteten Kartoffeln umgehend auf dem Rost. Judith Rakers Rezept dafür ist ebenso simpel wie lecker: „Kartoffeln nur waschen und klein schneiden, Olivenöl drauf, Salz, Pfeffer, Gewürze und ab auf den Grill. Zum Reinlegen.“

Zwischen Kartoffelbeet und Fernsehstudio: Tagesschau-Sprecherin Judith Rakers.

Judith Rakers: Kartoffelernte hinterlässt Spuren

Der kleine Scherz, dass ihre Fans bei der nächsten Tagesschau auf ihre Fingernägel achten sollen, entpuppte sich dann schließlich als gar nicht so weit hergeholt. Im dritten Instagram-Post zu ihrer Kartoffelliebe zeigt Judith Rakers, wie ihre Hände im Tagesschau-Studio aussehen. Die dreckigen Fingernägel werden glücklicherweise durch roten Nagellack verdeckt, bei genauer Betrachtung kann man aber dennoch erkennen, dass diese Hände einen Tag vorher noch tief in der Erde steckten.

Die Fans feiern Judith Rakers für ihre Ehrlichkeit: „Ich denke die Zuschauer würden dir auch die Wühlmausfinger verzeihen weil authentisch!! Küsschen“. Ihre Moderations-Kollegin Ruth Moschner hat einen besonderen Trick für die Tagesschau-Sprecherin, der ihr beim nächsten mal den Nagellack ersparen könnte: „Bei der Rote-Bete-Ernte brauchst Du nicht mehr lackieren! ??“

Erst kürzlich beendete Judith Rakers die Dreharbeiten zu ihrer neuesten Inselreportage auf Pellworm. Dort traf sie neben Einheimischen auf den Sänger einer äußerst erfolgreichen Band, der ihr seine Lieblingsinsel zeigte. Die Instagram-Fans durften derweil raten, um wen es sich dabei handelte. Auf Instagram wird auch Judith Rakers manchmal belästigt. Spam-Kommentare halten Einzug unter ihren Posts.

Auf ihrem Instagram-Kanal konnte die Moderatorin kürzlich jedoch auch viele Fans glücklich machen: Judith Rakers‘ Sorgenkind „Trouble" scheint gesund und munter zu sein.

Rubriklistenbild: © Anatol Kotte

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare