Tagesschau-Sprecherin aus Paderborn

Judith Rakers: „Eher suspekt“ – Häuserkauf mit kurioser Bedingung

Dass Judith Rakers ein echtes Landei ist, dürfte mittlerweile nur noch wenige überraschen. Doch wie es dazu kam und unter welchen Bedingungen die Tagesschau-Sprecherin aufs Land zog, war bislang unbekannt.

Paderborn/Hamburg – Judith Rakers moderiert nicht nur regelmäßig die Tagesschau in der ARD und Deutschlands älteste Talkshow 3nach9 im NDRgemeinsam mit Giovanni di Lorenzo. Sie bringt den Deutschen in ihren Reportagen auch schon seit Jahren die Inseln des Landes und deren Bewohner näher.

Doch Judith Rakers ist nicht nur selbst Journalistin, sie ist auch eine gern gesehene Interviewpartnerin. So auch bei „Hier und heute“ im WDR, wo sie erstmals detailliert darauf eingeht, was sie aufs Land getrieben hat und warum sie beim Häuserkauf zunächst stutzig wurde. Der ehemalige Besitzer wollte ihr das Haus nämlich nur unter einer bestimmten Bedingung verkaufen, die weitreichende Folgen haben sollte.

NameJudith Deborah Rakers
Geboren6. Januar 1976 (Alter 45 Jahre), Paderborn
Größe1,73 Meter
EhepartnerAndreas Pfaff (verheiratet von 2009 bis 2017)
AusbildungWestfälische Wilhelms-Universität Münster* (1995–2001)
ElternKunigunde Rakers und Hermann Rakers

Judith Rakers: Von der Hamburger Innenstadt aufs weite Land

Judith Rakers, die gebürtig aus Paderborn* stammt, offenbart, dass sie ihre Kindheit hauptsächlich in Bad Lippspringe in Ostwestfalen* verbracht hat. Nach ihrer Aussage wollte sie dort ab einem gewissen Alter aber „nur eins und das war: weg.“ Wie so viele andere zog es sie in die große Stadt. Ihre Wahl fiel auf Hamburg, wo sie anschließend 20 Jahre lang lebte. Und zwar „mittendrin, Cafés um die Ecke, so wie ich mir das immer erträumt hatte.“

Ich will wieder Vögel hören morgens und keinen Autolärm.

Tagesschau-Sprecherin Judith Rakers

Doch irgendwann mit Ende 30 hatte sie die Nase voll vom Trubel der Hamburger City und so zog es sie zurück aufs Land. Sie sagte, sie wollte lieber auf Bäume schauen als auf die nächste Häuserfassade und morgens lieber Vögel hören als Autolärm. Also machte sich Judith Rakers auf die Suche nach einem Haus am Hamburger Stadtrand. Die Suche dauerte ein paar Jahre, aber war schließlich erfolgreich und sie fand ein passendes Haus, welches ihren Ansprüchen entsprach. Doch beim Kauf gab es eine kuriose Bedingung seitens des Vorbesitzers.

Hauskauf nahe Hamburg: Judith Rakers soll Mitbewohnerinnen übernehmen

Zu dem Haus, in dem die Moderatorin Judith Rakers heute noch wohnt, gab es nämlich drei alte Hennen, die in einem Stall hinterm Haus wohnten. Bei einem Kauf musste sich die Tagesschau-Sprecherin verpflichten, diese zu übernehmen. Das war ihr zunächst überhaupt nicht geheuer, wie sie im Interview verrät: „Ich bin ja sehr tierlieb aber so Federvieh war mir immer eher irgendwie suspekt. Das war jetzt überhaupt nicht mein Plan, dass ich Hühnermutter werde.“

Da Judith Rakers das Haus jedoch unbedingt haben wollte, schlug sie zu und las sich in die Haltung von Hühnern ein. Der Anfang für eine tiefe Leidenschaft war gemacht. Bei ihrem endgültigen Einzug waren die drei alten Hennen zwar bereits gestorben, Judith Rakers Interesse jedoch ungebrochen. Mittlerweile hält sie sich auf ihrem Hof, den sie zu einer kleinen Farm ausgebaut hat, 16 Hühner, die die Stars auf Judith Rakers‘ Instagram-Kanal sind.

Judith Rakers ist mittlerweile erklärter Hühner-Fan.

Das Landleben ist ihr mittlerweile in Fleisch und Blut übergegangen. So hat Judith Rakers erst vor Kurzem sogar ein Buch über Homefarming herausgebracht. Darin geht sie natürlich auch auf die Hühnerhaltung ein, die sie mittlerweile ebenfalls so perfektioniert hat, dass der Berliner Zoo Judith Rakers‘ Hof zur inoffiziellen Außenstelle ernannt hat. (*Msl24.de und owl24.de sind Angebote der IPPEN MEDIA.)

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Kommentare