Instagram-Post

Judith Rakers bekommt Ekel-Nachrichten – und reagiert überraschend

Die Journalistin Judith Rakers sucht als Ausgleich zu ihrem verantwortungsvollen Job die Nähe zur Natur. Als sie dazu ein Foto bei Instagram von sich postet, bekommt sie jedoch plötzlich sehr anzügliche Kommentare.

  • Die Moderatorin Judith Rakers* wohnt bereits seit einiger Zeit bei Hamburg auf einem Grundstück im Grünen.
  • Dort werkelt die Nachrichten-Sprecherin der Tagesschau gerne im Garten herum.
  • Das führte nun zu einem pikanten Gespräch mit Fans bei Instagram.

Hamburg – Auf Instagram kommt man seinen Stars gefühlt ganz nah. Auch Tagesschau-Sprecherin Judith Rakers, die sonst in der ARD die Nachrichten präsentiert, zeigt sich bei "Insta" ganz privat. Fleißig postet die 44-Jährige Selfies, meist dienen aber vor allem ihre Tiere als Motive für ihre Bilder. Doch als Rakers nun ein Foto von sich nach der anstrengenden Gartenarbeit postete, wurde sie plötzlich mit anzüglichen Kommentaren konfrontiert.

Name:Judith Deborah Rakers
Geboren:6. Januar 1976
Ehepartner:Andreas Pfaff (verheiratet von 2009 bis 2017)
Ausbildung:Westfälische Wilhelms-Universität Münster (1995 bis 2001)

Kürzlich war die beliebte Moderatorin auch in einer anderen TV-Show zu sehen: Tagesschau-Sprecherin Judith Rakers überraschte Ina Müller bei „Inas Nacht“ mit ihrem „Hengstschluck“ und unterhielt sich mit ihr über Brüste. 

Judith Rakers postet Fuß-Bild auf Instagram

Dabei sind Gartenfotos von Rakers nichts Ungewöhnliches – die Journalistin liebt die Natur und verbringt dort gerne ihre freie Zeit abseits des anstrengenden Show-Geschäfts. Denn die 44-Jährige ist gefragt: Judith Rakers ist nicht nur in der Tagesschau, bei „3nach9“ und unterschiedlichen Reportagen zu sehen, sondern bald auch bei „I Can See Your Voice“, der neuen Musik-Comedy-Show auf RTL* (bei den Kollegen von owl24.de* erfahren Sie übrigens auch die Sendezeiten von „I Can See Your Voice“ im Free-TV auf RTL und im Stream bei TVNOW und zudem, welche Promis bei „I Can See Your Voice“ auf RTL mit dabei sind. So machte zum Beispiel Schlager-Star Vanessa Mai vor ihrem Auftritt bei „I Can See Your Voice" ein überraschendes Geständnis.)

Als Judith Rakers nun also ein Foto von ihren Füßen bei Instagram postete, waren unter den Kommentaren auch einige Nachrichten dabei, die in eine ganz bestimmte Richtung gingen – doch die Sprecherin der Tagesschau* konterte mit klaren Worten auf die anzüglichen Angebote.

"Ich würde dir gerne...": Judith Rakers bekommt Ekel-Nachrichten

Auf dem Foto sind Judith Rakers‘ Füße zu sehen, die nach der Gartenarbeit dreckig sind. „Wenn die Füße schmutzig sind, dann war es ein gutes Wochenende“, kommentierte die 44-Jährige ihren Insta-Post und versieht ihn noch mit den Hashtags #gardening und #lovemygarden. In den meisten Kommentaren darunter sind Lob und Begeisterung von Rakers‘ Fans zu lesen – oft wird auch der Nagellack der Moderatorin gelobt, der hervorragend zu den Blumen im Hintergrund passe.

Ein Instagram-User fragt jedoch unter dem Füße-Foto von Judith Rakers: „Darf ich DIR Deine FÜßE waschen?“ Garniert ist der Kommentar mit so einigen Emojis, die in der Internet-Sprache ziemlich eindeutig verstanden werden – wie eine Aubergine oder eine Banane. Ein anderer Instagrammer schlug in dieselbe Kerbe: „Ich würde Dir gerne Deine göttlichen Füße sauber lecken.“

Ekel-Nachrichten unter Fuß-Bild: Judith Rakers reagiert gelassen

Es ist nicht das erste Mal, dass bei der Journalistin, die gebürtig aus Paderborn* in Ostwestfalen* stammt, Füße ein Thema sind: Vor einem gemeinsamen Fernseh-Auftritt bei „3nach9“ im NDR wollte Judith Rakers den Comedian und „bekennenden Fußfetischisten“ Bülent Ceylan mit einem Foto ganz wild machen* – allerdings waren auf dem Bild nicht ihre eigenen Füße zu sehen, sondern tierische. Unter dem aktuellen Foto von Judith Rakers‘ Füßen ging es allerdings um genau die – doch die 44-Jährige reagierte ganz gelassen auf die pikanten Angebote.

Judith Rakers bekommt manchmal seltsame Nachrichten von ihren Instagram-Followern.

Auf das letztere Angebot antwortete Judith Rakers knapp mit dem Worten „Nö danke“ und erntete damit viele Likes von ihren Fans. Diese waren auch mehrheitlich abgeschreckt von den beiden anzüglichen Kommentaren und schrieben unter anderem „ekelig“, „was ein idiotischer Spruch“ oder „nimm deine eignen“. Und für einen User auf Judith Rakers Instagram-Profil war es definitiv zu viel, mit solchen Worten in den Tag zu starten: „Alter Schwede... es ist 7 Uhr... es ist zu früh für solche Zeilen für mich!“ Auf Instagram wird eben auch Judith Rakers manchmal belästigt. Spam-Kommentare halten Einzug unter ihren Posts.(*Owl24.de und msl24.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkers.)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Rolf Haid und picture alliance / dpa / Axel Heimken (Fotomontage)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare