Tagesschau-Sprecherin besucht „Inas Nacht“

„Brust raus!“ – Ina Müller und Judith Rakers über Dekolleté bei der Tagesschau

Als seriöse Tagesschau-Sprecherin ist Judith Rakers bekannt. Bei „Inas Nacht“ zeigte die Paderbornerin, dass sie auch anders kann.

  • Judith Rakers (44) hat die TV-Show „Inas Nacht“ besucht.
  • Mit Ina Müller sprach die Paderbornerin über die Tagesschau.
  • Im Verlauf der Sendung wurde so manches Geheimnis gelüftet.

In der aktuellen Folge von „Inas Nacht“ (ARD) hatte TV-Moderatorin Ina Müller die Tagesschau-Sprecherin Judith Rakers zu Gast. Als es um das Thema Alkohol ging, machte die gebürtige Paderbornerin konkrete Angaben zu ihrem Trinkverhalten. Auf Instagram gab die 44-Jährige ihren Fans einen kleinen Einblick über ihren Besuch, der so manche Überraschungen bereithielt.

NameJudith Rakers
Geboren6. Januar 1976 (Alter 44 Jahre)
Größe1,73 Meter
EhepartnerAndreas Pfaff (verheiratet von 2009 bis 2017)
AusbildungWestfälische Wilhelms-Universität Münster (1995 bis 2001)

Judith Rakers verrät bei „Inas Nacht“ Details zu ihrem Alkoholkonsum

„Ich trinke wenig, aber wenn man mich quasi nötigt, lege ich los“, erklärt Judith Rakers in ihrem aktuellen Instagram-Post. „Und dann höre ich auch nicht mehr auf“, so die Moderatorin weiter. Zu diesem Kommentar veröffentlichte die Paderbornerin, die unter anderem aus der Tagesschau bekannt ist, ein Foto, auf dem sie mit vielen leeren Schnapsgläsern zu sehen ist. Im Hintergrund sitzt eine grinsende Ina Müller (55). Der Schnappschuss entstand bei den Dreharbeiten von „Inas Nacht“.

Ausgestrahlt wurde die aktuelle Folge von „Inas Nacht“ am gestrigen Donnerstagabend (27. August) um 23.45 Uhr im Ersten. Die Gastgeberin wirkt auf dem Foto schon etwas angeheitert. „Die arme Ina hatte nicht mit dem „Hengstschluck“ gerechnet“, schrieb Judith Rakers auf Instagram. Spaß hatten die beiden Frauen angesichts dieses Fotos aber offenbar trotzdem und Ina Müller konnte die Tagesschau-Sprecherin etwas fragen, was sie schon lange beschäftigt.

Auf Instagram wird auch Judith Rakers manchmal belästigt. Spam-Kommentare halten Einzug unter ihren Posts. Auf ihrem Instagram-Kanal konnte die Moderatorin kürzlich jedoch auch viele Fans glücklich machen: Judith Rakers‘ Sorgenkind „Trouble" scheint gesund und munter zu sein.

Ina Müller und Judith Rakers sprechen über Brüste und Tagesschau

Die Moderatorin von „Inas Nacht“ wollte wissen, ob Judith Rakers während der TV-Aufzeichnung bei der ARD-Tagesschau nicht ewig stehen müsse. Im Zuge dessen vermutete sie, dass die 44-Jährige als Reiterin ja ohnehin muskulös sein müsste. „Das Pferd hat gute Beine – ich nicht“, antwortete Rakers bescheiden. Ina Müller gab an, dass sie die Nachrichtensendung um 20 Uhr regelmäßig verfolge.

Judith Rakers moderiert seit zehn Jahren die Hauptnachrichten der "Tagesschau", hier eine Aufnahme aus dem Jahr 2012.

Sie beschäftigt vor allem eine Sache, die mit der Oberweite von Judith Rakers zu tun hat. „Dann sagst du, Brust raus’…?“ Ina Müller gelang es jedoch nicht die Frage zu Ende zu stellen. Vorher wurde sie von ihrem Gast unterbrochen. „Brust raus muss nicht unbedingt sein. Brüste und Tagesschau muss nicht sein“, so Rakers. Ihre Gesprächspartnerin sah das jedoch anders und konterte mit folgendem Rat: „Den Ausschnitt mal hochschnallen und ein bisschen mehr Ritze als üblich zeigen.“

Bei Judith Rakers, die kürzlich ein schmutziges Geheimnis mit zur Tagesschau brachte, stieß dieser Satz jedoch auf wenig Zustimmung. Ihr Lachen konnte sich die 44-Jährige aus Paderborn aber nicht verkneifen. Fans, die die vergangene Folge von „Inas Nacht" verpasst haben, müssen nicht traurig sein. Am kommenden Samstag (29. August) um 23.40 Uhr zeigt die ARD eine Wiederholung. Das Gesicht der beliebten Tagesschau-Sprecherin ist aber auch noch in einer anderen TV-Sendung zu sehen: Judith Rakers zeigt den Deutschen bei ihren Inselreportagen auch regelmäßig die schönsten Inseln der Bundesrepublik und bald ist es wieder Zeit für eine neue Folge.

Kürzlich war Judith Rakers erstmalig in einer abendfüllenden Musikshow zu sehen. Bei „I Can See Your Voice“ auf RTL half sie Kandidaten, zu beurteilen, ob jemand singen kann – ohne denjenigen singen zu hören. Doch nach der ersten Show blieb bei den Fans ein fader Beigeschmack übrig: RTL geriet in scharfe Kritik, bei „I Can See Your Voice“ nicht ausreichend auf die Corona-Regeln geachtet zu haben. Das Statement des Senders zu den Vorwürfen blieb unkonkret. Die Show wird nach den ersten zwei Folgen jedoch auch nicht fortgesetzt.

Rubriklistenbild: © Rolf Haid / picture alliance / dpa

Auch interessant

Kommentare