Tagesschau-Sprecherin (ARD) aus Paderborn

3nach9: Judith Rakers benutzt ein Foto, um Bülent Ceylan wild zu machen

Judith Rakers (ARD) will Fussfetischist Bülent Ceylan wild machen. Dafür verwendet die Moderatorin ein ganz bestimmtes Bild.

  • Auf Instagram zeigt sich Judith Rakers (44) ganz privat.
  • Die Tagesschau-Sprecherin (ARD) teilt ihr Leben mit ihren Fans.
  • Nun wurde ihr Kollege und kommender 3nach9-Gast Bülent Ceylan von ihr auf's Korn genommen.

Paderborn/Hamburg – Man kann dem Instagram-Kanal der Tagesschau-Sprecherin nicht folgen, ohne regelmäßig über ihre neue Herzensangelegenheit informiert zu werden: die Hühnerzucht. Denn ihre Henne "Schatzi" hat vor Kurzem kleine Küken bekommen. Seitdem dominiert das Federvieh ihren Account sichtbar. Judith Rakers ist laut eigener Aussage der "Hühnerliebe" verfallen. Doch ihr letzter Post zielte auf eine bestimmte Vorliebe ihres Kollegen Bülent Ceylan ab, den sie bald in dem NDR-Talk 3nach9 trifft.

NameJudith Deborah Rakers
Geboren6. Januar 1976 (Alter 44 Jahre), Paderborn
Größe1,73 Meter
EhepartnerAndreas Pfaff (verheiratet von 2009 bis 2017)
AusbildungWestfälische Wilhelms-Universität Münster* (1995–2001)
ElternKunigunde Rakers und Hermann Rakers

3nach9 (NDR): Judith Rakers will Fuß-Fetischisten Bülent Ceylan "wild machen"

Der beliebte Comedian Bülent Ceylan aus Mannheim wird nämlich einer der Gäste in der kommenden Ausgabe der Talkshow sein. Normalerweise läuft 3nach9, das Judith Rakers gemeinsam mit Giovanni di Lorenzo moderiert, einmal im Monat freitags von 22 bis 24 Uhr im NDR. Die nächste Folge wird jedoch ausnahmsweise am Dienstag (2. Juni) um 22.45 Uhr in der ARD ausgestrahlt. Da Ceylan offenbar bekennender Fußfetischist ist, hat Judith Rakers auf ihrem Instagram-Account die Ausgabe mit einem besonderen Foto angekündigt: 

Darauf zu sehen: Der Hahn Giovanni, den Judith Rakers nach ihrem Moderatoren-Kollegen Giovanni di Lorenzo benannt hat, zusammen mit drei Hühnern. Alle vier Tiere zeigen darauf ihre Hühnerfüße. Judith Rakers hofft offenbar augenzwinkernd, ihren Fuss-affinen Talkgast mit dem Anblick aus der Reserve locken zu können: "Morgen kommt der bekennende Fussfetischist Bülent Ceylan in unsere Talkshow 3nach9. Ich werde ihn total wild machen mit diesem Foto 😂..."

Judith Rakers und Giovanni di Lorenzo empfangen prominente Gäste bei 3nach9 (NDR)

Doch Fussliebhaber Bülent Ceylan ist nicht der einzige Prominente, den Judith Rakers und Giovanni di Lorenzo bei 3nach9 (NDR) empfangen werden. In der kommenden Ausgabe werden neben dem Mannheimer Comedian auch weitere Gäste im Studio Platz nehmen: 

  • Franziska van Almsick (Mehrfache Welt- und Europameisterin im Schwimmen)
  • Annette Marberth-Kubicki und Wolfgang Kubicki (Bundestagsvizepräsident und Fachanwältin für Strafrecht)
  • Toni Schumacher (Ex-Nationaltorwart)
  • Tobias Schlegl (Notfallsanitäter und Ex-Moderator)
  • Susanne Grube (Insektenforscherin)

Ob Judith Rakers ihren Gast Bülent Ceylan mit dem Hühnerfuss-Bild tatsächlich "wild" macht, können die Zuschauer am Dienstag (2. Juni) um 22.45 Uhr bei 3nach9 in der ARD erfahren. Zudem gibt es in dieser Ausgabe von "3nach9" gruseligen Besuch für Moderatorin Judith Rakers und ihre Gäste. Währenddessen waren Fans von Judith Rakers verwundert, als sie kurzfristig aus den Tagesthemen in der ARD gestrichen wurde.

Gemeinsam bei 3nach9 im NDR: Judith Rakers und Bülent Ceylan

Kürzlich versetzte die Tagesschau-Sprecherin ihre Fans in Verzückung: Judith Rakers postete auf vielfachen Wunsch hin ein Video der aktuellen Stars ihres Instagram-Accounts.

Die Moderatorin aus Paderborn ist aus dem deutschen Fernsehen bekannt: Judith Rakers arbeitete bei der ARD-Tagesschau kürzlich im Hintergrund und überraschte die Fans mit ihrer "warmen Stimme", die plötzlich im Off zu hören war.

Auf Instagram informiert die Paderbornerin ihre Follower über ihr berufliches und privates Leben: Tagesschau-Star Judith Rakers (ARD) lüftete nun ihr Frühschicht-Geheimnis und verriet, wie sie es schafft im Morgenmagazin ihre gute Laune zu bewahren.
*Msl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © dpa/Jens Kalaene/Patrick Seeger

Kommentare