Wenn das Publikum sie nicht beobachtet

Helene Fischer: Zeigt die Schlager-Queen hinter der Kamera ihr wahres Gesicht? Kollege verrät Details

+
Helene Fischer verhält sich für einen Mega-Star ungewohnt bodenständig

Helene Fischer gehört zu den größten Sängerinnen in Deutschland: Nun packte Max Raabe über sie aus und verrät, wie die Schlagerqueen fernab von der Bühne und dem Publikum wirklich ist

  • Sänger Max Raabe packt über seine Kollegin Helene Fischer aus. 
  • In einem rbb-Interview erzählt er, wie die erfolgreiche Schlagersängerin hinter der Bühne ist.
  • Raabe trat mit Fischer bereits gemeinsam auf.

Max Raabe und das Palast Orchester spielen auf eine gewisse Art auch Schlager - allerdings ganz anders als Helene Fischer. Der Sänger interpretiert Lieder der „Goldenen Zwanziger Jahre“ und schreibt ebenfalls neue Stücke in diesem Musikstil.

Helene Fischer ist Raabe schon häufiger begegnet - und in einem Interview mit dem Rundfunk Berlin-Brandenburg plauderte er nun darüber, wie die erfolgreiche Schlagerkönigin* wirklich hinter der Bühne ist. Eben dann, wenn das Rampenlicht nicht auf sie scheint und sie einem Publikum nicht gefallen muss.

Die beiden Stars hatten bereits einige Berührungspunkte: 2013 standen sie gemeinsam auf der Bühne für die „Helene Fischer Show“, die im Berliner Velodrom aufgezeichnet wurde. Im Jahr 2016 zeichnete Raabe Helene Fischer bei der Verleihung des Deutschen Musikpreises Echo mit der Auszeichnung in der Kategorie "Crossover" aus.

Sänger Max Raabe und Schlagerstar Helene Fischer bei der Echo-Verleihung im Jahr 2016.

Max Raabe über Helene Fischer - so ist sie hinter der Bühne

Helene Fischer, die ein ganzes Dorf in Ausnahmezustand versetzt, ist ein Mega-Star mit 1,2 Millionen Konzertbesuchern und schwindelerregenden Platten-Verkäufen. Und doch verhält sie sich ungewöhnlich bodenständig, wie Kollege Max Raabe nun verriet. 

Es war rbb-Journalist Jörg Thadeusz, der die Sprache auf Helene Fischer brachte. Journalisten seien ja gerne mal hämisch, so Thadeusz, aber er habe noch von keinem Musikerfreund unter seinen Kollegen ein schlechtes Wort über Helene Fischer* gehört. Raabe pflichtete ihm bei. „Sie ist wahnsinnig nett, auch mit ihren ganzen Mitarbeitern. Da habe ich ja einen Blick dafür“, plauderte Raabe über die „echte“ Helene Fischer hinter der Bühne. 

Und Raabe lobte sie weiter: „Sie ist sehr höflich mit ihren Gästen, aber auch mit ihren Leuten, mit denen sie zusammenarbeitet.“ Zuletzt tauchte auch schon eine Backstage-Aufnahme mit Helene Fischer auf, die diese Einschätzung von Raabe unterstreichen dürfte.

Anelia Janeva dürfte allerdings weniger lobende Wort für das Verhalten der Schlager-Queen finden. Die Stylistin war vor ihr mit Artist Thomas Seitel liiert, sogar verlobt. Doch dann verließ er sie für Helene Fischer. Jetzt rechnet Janeva dafür mit dem 34-Jährigen ab

ZDF-Sendung: Am 1. Weihnachtstag läuft wieder die „Helene-Fischer-Show“

Großes Lob also von einem Mann, der viel Wert auf Etikette legt. Bei einem solchen Lob dürfte Max Raabe gute Chancen haben, auch zu einer der nächsten Weihnachtsshows von Helene Fischer eingeladen zu werden. Es ist schon bekannt, welche Promis bei der kommenden ZDF-Show am 25. Dezember zu sehen sein werden.

Die Helene-Fischer-Show geht in die nächste Runde. Am ersten Weihnachtsfeiertag führt die Sängerin durch ein dreistündiges Programm. Die Gäste stehen schon fest. Und gleich bei der ersten Aufzeichnung passierte eine verrückte Szene. Außerdem zeigen Instagram-Bilder, dass nicht Thomas Seitel, sondern ein anderer Mann jetzt Helenes Nummer eins ist.

Noch jemand packte über Helene Fischer aus: Der Vater ihres Partners Thomas Seitel*. Noch pikanter: Er sprach über ein Baby. In einem eigenen Interview mit Frank Elstner verdutzte Helene Fischer mit einigen Hammer-Aussagen.

Die "Helene Fischer Show" wird es bis mindestens 2022 beim ZDF geben - die Sängerin hat ihren Vertrag verlängert.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Video: Sänger Max Raabe - Popstars im Glanz der Zwanzigerjahre

Bei Helene-Fischer-Fans sorgt ein Bikini-Foto für Verwirrung.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare