Quiz-Show

„Wer wird Millionär?“ verschoben! RTL ändert Programm wegen Corona

RTL kündigte eine Programmänderung an: „Wer wird Millionär?“ mit Günther Jauch macht Platz für eine Corona-Sondersendung. Muss die Quiz-Show ausfallen?

Köln – Der Privatsender RTL ändert am Montagabend (22. März) kurzerhand das TV-Programm. Eigentlich sollte um 20.15 Uhr eine neue Ausgabe von „Wer wird Millionär?“ laufen. Doch wegen der erneuten Ausbreitung des Coronavirus* in Deutschland, wurde die Quiz-Show mit Günther Jauch (64) verschoben. Statt kniffligen Fragen analysiert Chefmoderator Peter Klöppel (62) mit Virologe Prof. Hendrick Streeck das aktuelle Infektionsgeschehen.

Aufgrund steigender Corona-Zahlen droht Deutschland eine Verlängerung des Lockdowns bis zum 18. April* und nun könnten Ausgangssperren verhängt werden, um die Lage unter Kontrolle zu bekommen. Neben Hendrik Streeck begrüßt Peter Klöppel bei „RTL AKTUELL SPEZIAL“ Prof. Uwe Janssens, seines Zeichens Präsidiumsmitglied der Intensivmediziner-Vereinigung DIVI. Gemeinsam sprechen sie über die Beschlüsse der Bund-Länder-Konferenz. Im Anschluss folgt dann „Wer wird Millionär?“.

ShowWer wird Millionär?
SenderRTL
ModeratorGünther Jauch
Ausstrahlung seit1999
Austrahlungsturnuswöchentlich
Sendeterminemontags, 20.15 Uhr, manchmal dienstags und freitags um 20.15 Uhr

„Wer wird Millionär?“ (RTL): Günther Jauch muss warten wegen Corona

Fans der beliebten Quiz-Show warten bereits seit drei Wochen auf eine neue Folge ihrer Lieblingssendung. Doch auch am Tag der TV-Ausstrahlung werden sie auf eine harte Probe gestellt. Aufgrund der aktuellen Berichterstattung zeigt RTL „Wer wird Millionär?“ nicht wie gewohnt um 20.15 Uhr, sondern erst um 20.30 Uhr. Unter dem Titel „Corona-Krise - Lockdown an Ostern?“ befasst sich Nachrichtenmoderator Peter Kloeppel (62) auch mit dem Thema Tourismus. Besonders im Fokus dürfte Mallorca stehen.

Zum Thema Urlaub an Ostern hatte sich NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) bereits geäußert, als er am Dienstag (16. März) eine Pressekonferenz abhielt. Lockerungen für den Tourismus in Deutschland bei steigenden Inzidenzen hielt er für fraglich. Die Ministerpräsidenten von Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen hatten zuvor Lockerungen für Reisende an Ostern angekündigt. Neben RTL werden voraussichtlich auch andere Sender, insbesondere die ARD* und das ZDF, ihr reguläres Programm am Montagabend für Berichterstattungen zu den neuesten Ereignissen unterbrechen.

„Wer wird Millionär?“ (RTL): Hypnotiseurin bei Günther Jauch zu Gast

Nach der Corona-Sondersendung geht es in Deutschlands beliebtester Quiz-Show mit Überhangkandidatin Eva Endruweit (52) weiter. Bei ihrem ersten „Wer wird Millionär?“-Auftritt war es der Berlinerin gelungen, die 32.000-Euro-Frage richtig zu beantworten. Sie steht nun also vor der 64.000-Euro-Hürde. Der Hypnotiseurin brachte Moderator Günther Jauch, der in Münster* geboren wurde, in der vergangenen „WWM“-Ausgabe am Montag (1. März) dazu, seine Schuhe auszuziehen. „Sie sollen über die Fähigkeit verfügen, Socken zu analysieren“, hatte der Quizmaster seine Kandidatin zuvor vorgestellt.

Noch bevor die Socken des Gastgebers zu sehen waren, hatte Eva Endruweit einige Theorien aufgestellt. Sie ging davon aus, dass ihr gegenüber aufgrund des Anzugs etwas längere Socken tragen würde. Außerdem prognostizierte die Hypnotiseurin, dass der 64-Jährige stets die gleichen beziehungsweise ähnlichen Socken anhabe und diese „garantiert schwarz“ seien. Darüber hinaus ging die Berlinerin davon aus, dass der Moderator sich wahrscheinlich keine großen Gedanken über seine Socken machen werde. Damit traf sie voll in Schwarze, denn Günther Jauch offenbarte bei „Wer wird Millionär“ (RTL): „Ich interessiere mich einen Dreck für meine Socken“.

Kandidatin Eva Endruweit (l) beeindruckte Günther Jauch (r) bei „Wer wird Millionär?“ (RTL) mit ihren hellseherischen Fähigkeiten.

„Wer wird Millionär?“ (RTL): Pechvogel Janos Pigerl holt sich sein Geld bei Günther Jauch zurück

Wie es mit Eva Endruweit weitergeht, erfahren die RTL-Zuschauer am Montagabend (22. März). Ebenfalls wieder im TV-Studio in Köln sitzt der ehemalige „Wer wird Millionär?“-Kandidat Janos Pigerl, der als Zusatzjoker fungiert, seitdem er beim Zocker-Special am 11. Januar rund 749.000 Euro verloren hatte. Seit seinem dramatischen Absturz bei Günther Jauch konnte der Psychologie-Student seinen Gewinn von 1000 Euro in seiner neuen Funktion bereits verdoppeln. Ob die Kandidaten auch in der aktuellen Ausgabe seine Hilfe in Anspruch nehmen und Pigerl die nächsten 500 Euro einheimsen kann, bleibt abzuwarten. Parallel zur TV-Ausstrahlung ist die neue „WWM“-Folge auch im RTL-Livestream auf TVNOW zu sehen. (*msl24.de und owl24.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.)

Rubriklistenbild: © TVNOW/Stefan Gregorowius/ (Fotomontage: msl24.de)

Auch interessant

Kommentare