„Germany‘s next Topmodel“

GNTM-Skandal: Heiße Kandidatin zeigt sich hüllenlos - mit fatalen Folgen

+
Die heiße Greta zeigt sich hüllenlos - mit fatalen Folgen. 

GNTM-Fans stehen unter Schock. Eine heiße GNTM-Kandidatin zeigt sich komplett hüllenlos - die Folgen sind fatal.  

Hamburg - Greta Faeser (22) war die Favoritin der 12. Staffel von „Germany‘s next Topmodel“. (Nun gibt es News von Top-Model-Mama persönlich: Heidi Klum und Tom Kaulitz schwanger? Bruder Bill macht pikante Aussage?

Doch die schöne Blondine verließ 2017 freiwillig die Show, weil sie Heimweh und Sehnsucht nach ihrem Freund hatte. Vom schüchternen Mädchen ist heute nicht mehr viel zu sehen. Auf ihrer Instagram-Seite zeigt sich die 22-Jährige völlig hüllenlos und provoziert in eindeutigen Posen. 

Galt als Favoritin: Greta stieg freiwillig bei GNTM aus. 

GNTM: Greta war der Liebling von Thomas Hayo

Die schöne Greta hat es bei GNTM 2017 vor allem Juror Thomas Hayo angetan. Er liebte den Style und die freche Art der GNTM-Kandidatin. Aber auch die restliche Jury, Heidi Klum und Michael Michalsky, waren von ihren Model-Qualitäten überzeugt. Gleich zu Beginn der Show erhielt die Blondine eine Wild Card für die Top 28 von Modelmama Heidi Klum. Die war damals noch mit Vito Schnabel zusammen. Die Meeedchen dieser Staffel dürfen sogar ihren Verlobten Tom Kaulitz kennenlernen, mit dem sie sich erst kürzlich hüllenlos im Bett zeigte.

GNTM: Dieses Jahr wird alles anders

Die Dreier-Jury wird es dieses Jahr nicht mehr geben. Heidi Klum sucht 2019 alleine nach „Germanys next Topmodel“. Dabei werden ihr verschiedene Gast-Juroren zur Seite stehen. Viele prominente Gesichter sind dabei: Supermodel Gisele Bündchen, Model Toni Garrn, Designer Wolfgang Joop und Ex-GNTM-Gewinnerin Stefanie Giesinger - die erst kürzlich mit einer krassen Verwandlung ihre Fans schockte. Auch der Verlobte von Heidi Klum, Tom Kaulitz, wird nun Teil der GNTM-Familiy. Die Kaulitz-Zwillinge von Tokio Hotel liefern auch den Titel-Song der aktuellen Staffel. 

GNTM-Greta will in den USA durchstarten 

In einem Interview mitbild.de erzählte die ehemalige GNTM-Kandidatin Greta Faeser, dass sie in die USA auswandern wird - und zwar nach Los Angeles. Dort will sie als Model durchstarten. „Das Arbeitsvisum ist bereits beantragt. Ich liebe die amerikanische Mentalität“, so die heiße Blondine. Der Schritt nach Amerika ist von Greta gut überlegt. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Oh I miss this place

Ein Beitrag geteilt von GRETA (@greta.official) am

Hier in Deutschland passt der Hamburgerin etwas ganz und gar nicht: „Deutschland ist mir zu prüde.“ Schaut man auf die Instagram-Seite von Greta Faeser und die unter den Fotos stehenden Kommentare versteht man auch, was die Blondine meint. 

Ex-GNTM-Kandidatin Greta zeigt sich hüllenlos

Greta hatte immer schon eine Traumfigur, doch seit einiger Zeit zeigt sie diese auch offensiv auf Instagram. Heiße Posen in sexy Unterwäsche oder knappen Bikinis stehen an der Tagesordnung. Greta findet es total in Ordnung, sich so zu zeigen. So sagt sie bild.de„Ich bin stolz auf meinen Körper, tue viel dafür und möchte das auch zeigen!“ Auch andere junge Frauen zeigen sich gerne freizügig. So auch der schöne GZSZ-Star Janina Uhse. Doch viele Fans von Greta finden die Wandlung von lässigen Looks zu Hüllenlos gar nicht gut. Das hatte für die ehemalige GNTM-Kandidatin fatale Folgen. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

#allblack . . . @danielgraf__

Ein Beitrag geteilt von GRETA (@greta.official) am

Nach eigener Angabe soll sie deswegen sogar „mehr als 5.000 Follower verloren haben“. Diese dürften die Ex-GNTM-Kandidatin aber nicht allzu sehr schmerzen, immerhin folgen ihr immer noch rund 220.000 Menschen auf Instagram. Doch auch fiese Kommentare fanden sich unter den heißen Fotos. Diese verletzten Greta anfänglich schon. „Klar haben mich die Beleidigungen getroffen. Aber ich möchte nicht gefallen. Ich möchte vor allem ich selbst sein und dazu gehört es auch, mich freizügig zu zeigen“, so die ehemalige GNTM-Kandidatin. 

Greta zeigt auf ihrer Instagram-Story ihr heißes Foto in der Bild-Print-Ausgabe.

GNTM-Greta muss fiese Kommentare einstecken

Sogar ihr Manager Marco Sinervo soll Greta Faeser geraten haben, die Fotos zu löschen, doch sie blieb dabei: „Ich wollte provozieren! Ich stehe dazu.“ Greta provoziert also bewusst ihre Follower auf Instagram und diese teilen auch ordentlich aus. Teilweise auch unter der Gürtellinie. So beschimpfen gewisse User die ehemalige GNTM-Kandidatin als „Schlampe“, „Einfach nur billig“ oder „Ich finde, du bist echt tief gesunken. Echt schade. Modelst du gar nicht mehr professionell oder machst du nur mehr diese kleinen, billigen Geschichten?“ 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von GRETA (@greta.official) am

Greta ist davon überzeugt in den USA mit ihrer Freizügigkeit besser anzukommen und kehrt dem „prüden Deutschland“ schon bald den Rücken. Doch etwas will die heiße Blondine in Zukunft anders machen. Statt sexy Selfies und Schnappschüsse aus dem Schlafzimmer soll es in Zukunft nur noch professionelle, freizügige Fotos geben. 

Auch interessant

Kommentare