Coronavirus-Krise

Maskenpflicht in Deutschland: Judith Rakers hat Probleme mit dem Mundschutz

Die Maskenpflicht macht vielen Menschen zu schaffen. Nun richtet Tagesschau-Sprecherin Judith Rakers in Zeiten des Coronavirus warme Worte an ihre Fans.

  • Seit dem 27. April gilt in ganz Deutschland die Maskenpflicht.
  • Während der Corona-Pandemie sollen die Masken gegen eine weitere Ausbreitung des Virus helfen.
  • Auch Tagesschau-Moderatorin Judith Rakers trägt den Mund- und Nasenschutz.

Paderborn – Das Coronavirus macht auch vor Prominenten nicht Halt. Die seit dem 27. April eingeführte bundesweite Maskenpflicht gilt für alle, also auch für Tagesschau-Moderatorinnen. Am Dienstag (28. April) postete Judith Rakers ein Foto von sich mit ihrer Maske. Dazu fand die gebürtige Paderbornerin einige Worte, die vielen Fans aus der Seele sprechen dürften.

Maskenpflicht: Judith Rakers hat spezielles Problem mit dem Schutz

Judith Rakers erzählt, wie sie mit der Maske im Alltag zurechtkommt. Ihr geht es da – wenig überraschend – nicht anders als allen anderen: "Ich musste mich an das Tragen der Maske anfangs erst gewöhnen - ich hab sie ständig vergessen, wenn ich das Haus verlassen habe [...]" Doch die Tagesschau-Sprecherin ergänzt, dass es immer "normaler" wird, den Schutz zu tragen. Ihr größtes Problem ist ein ganz anderes.

Judith Rakers hat Schwierigkeiten damit, den Gemütszustand ihres Gegenübers zu erkennen, wenn das halbe Gesicht von einer Maske verdeckt ist. Ein Faktor, den sicher viele bestätigen können. Wenn nur noch die Augen zu sehen sind, ist es schwer, Emotionen und Stimmungen zu deuten. Doch die Tagesschau-Moderatorin hat Tipps, um dieses Problem zu gut wie möglich zu umgehen: "Ich versuche daher jetzt, noch mehr mit den Augen zu lächeln. Und sprechen dürfen wir ja noch - ein freundliches Wort ist für mich heute wichtiger denn je..."

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ich musste mich an das Tragen der Maske anfangs erst gewöhnen - ich hab sie ständig vergessen, wenn ich das Haus verlassen habe, weil sie bisher einfach nicht zur Alltagsroutine gehörte. Aber ich stelle fest, dass es immer „normaler“ wird, sie aufzusetzen. Nur an eins kann ich mich noch nicht gewöhnen: es ist so schwer, den Gemütszustand seines Gegenübers einzuschätzen, wenn das halbe Gesicht verdeckt wird. Ich versuche daher jetzt, noch mehr mit den Augen zu lächeln. Und sprechen dürfen wir ja noch - ein freundliches Wort ist für mich heute wichtiger denn je... Wie geht ihr mit dem Mund-Nasen-Schutz um, den wir seit heute fast alle tragen müssen beim Einkaufen und Bahn fahren? #corona #maske #staysafe #stayhealthy

Ein Beitrag geteilt von Judith Rakers (@judith_rakers) am

Außerdem hat die Tagesschau-Sprecherin gerade auch weitere Dinge, die ihr im Kopf herumschwirren: Denn wie sie auf Instagram verkündete, erwartet Judith Rakers gerade mehrfachen Nachwuchs – und zwar tierischen, um genau zu sein.

Judith Rakers postet Bild zu Maskenpflicht: Komplimente der Fans

Unter dem geposteten Bild schildern die Fans von Judith Rakers ihre Erfahrungen mit der Maskenpflicht in Zeiten des Coronavirus. Ein User weist auf den Vorteil der Masken beim Radfahren hin. Mit dem Schutz würden einem nicht mehr so viele Insekten in den Mund Fliegen. Doch inmitten der Erfahrungsberichte stechen auch sehr viele Komplimente für die ARD-Moderatorin heraus: 

  • Schade um das hübsche Gesicht
  • Kannst tragen was du möchtest, siehst immer zauberhaft aus.
  • Dir steht auch alles.
  • Wenn eine mit den Augen lächeln kann, dann Sie, Junge Dame.

Erst vor Kurzem ließ Judith Rakers ihre Instagram-Follower erneut an dem Leben auf ihrem Hof teilhaben – und sorgte für Begeisterung bei Pferdefreunden. Zu Anfang der Corona-Krise bewies die Tagesschau-Moderatorin Humor: Ihren Fans gegenüber äußerte Judith Rakers eine Drohung für den Fall, dass sie in Corona-Quarantäne kommen würde

Jüngst bewegte Judith Rakers ihre Fans mit einem rührenden Post. Darin schreibt sie über ihre älteste Katze Luzi. Viel jünger als Luzi ist das Fohlen Harry. Das kleine Pferd mit den langen Beinen hat es Judth Rakers besonders angetan.

Ein Fan kritisierte die Sprecherin der Tagesschau auf Instagram: Judith Rakers (ARD) sollte angeblich mehrere Posts gelöscht haben, doch die Moderatorin fand zu den Anschuldigungen klare Worte.

Quelle: msl24

Rubriklistenbild: © Jens Kalaene/zb/dpa

Auch interessant

Kommentare