Covid-19-Pandemie 

Coronavirus: Judith Rakers postet Pferde-Foto – Fan hat wichtige Frage 

Coronavirus: Tagesschau-Sprecherin Judith Rakers (ARD) postete ein idyllisches Pferde-Foto. Ein Follower stellte zu dem Bild nun eine wichtige Frage.

  • Judith Rakers (ARD) fotografierte Pferde beim "gemeinsamen Mittagessen". 
  • Die Huftiere müssen wegen des Coronavirus kein Kontaktverbot einhalten. 
  • Ein Follower beschäftigte sich nun aber mit einer wichtigen Frage.

Paderborn – Die Covid-19-Pandemie bestimmt weiterhin den Alltag auf der ganzen Welt. Doch wie alle Menschen versucht auch Tagesschau-Sprecherin Judith Rakers (ARD) trotz des Coronavirus ihre positive Ausstrahlung nicht zu verlieren. Am heutigen Donnerstag (23. April) postete die TV-Moderatorin aus Paderborn bei Instagram ein idyllisches Foto, das Pferde beim gemeinsamen Mittagessen zeigt. 

Coronavirus: Judith Rakers (ARD) begeistert Pferdeliebhaber mit tollem Schnappschuss 

Bei den abgebildeten Pferden handelt es sich nicht um ihre eigenen Tiere. Die prachtvollen Vierbeiner stehen vor dem Pensions-Stall, in dem auch das Pferd von Judith Rakers (ARD) untergebracht ist. Zu dem Foto schrieb die Tagesschau-Sprecherin: "Wo gemeinsamer Lunch noch erlaubt ist... Mittagsidylle am Stall." In Zeiten des Coronavirus ist dieser Ort für Pferdebesitzer immer wichtiger geworden. In dem sozialen Netzwerk erntete die Pferdeliebhaberin für ihren Schnappschuss von ihren Followern viel Zuspruch. 

"Sieht aus wie im wilden Westen", kommentiere eine Userin das gelungene Pferde-Foto von Judith Rakers (ARD). "Wow - was für eine 'tierische' Idylle unter einem strahlend-blauen Himmel. Was braucht der Mensch da mehr?", äußerte sich ein anderer Fan. Für die Tiere gilt wegen des Coronavirus untereinander natürlich kein Kontaktverbot.

Neben der Tagesschau und dem NDR-Talk 3nach9 ist die Journalistin auch in anderen Sendungen und bei Veranstaltungen aktiv. So berichtete Judith Rakers kürzlich auf Instagram von einem aufregenden Live-Interview, das sie auf einem Digital-Event führte. Doch ihre Fans waren an einem anderen Detail viel mehr interessiert. Außerdem hat Rakers gerade auch weitere Dinge, die ihr im Kopf herumschwirren: Denn wie sie auf Instagram verkündete, erwartet Judith Rakers gerade mehrfachen Nachwuchs – und zwar tierischen, um genau zu sein.

Nach Pferde-Post von Judith Rakers (ARD): Fan stellt wichtige Frage zum Coronavirus 

Ein Follower stellte hingegen eine wichtige Frage zu dem Instagrampost von Tagesschau-Sprecherin Judith Rakers (ARD), die alle Pferdebesitzer interessieren wird. Können Pferde eigentlich auch Covid-19 bekommen? 

Virologen gehen bisher davon aus, dass das Coronavirus über Wildtiere auf uns Menschen übertragen wurde. Vermutlich wurde der Erreger zuerst von Fledermäusen auf Schlangen weitergegeben. Bei einem Hund in China wurden Covid-19-Viren in geringer Menge festgestellt. Nach aktuellen Erkenntnissen ist das Virus SARS-CoV-2 für unsere Haus- und Nutztiere aber wohl ungefährlich.

Judith Rakers (ARD): Wegen Coronavirus – darauf sollten Pferdebesitzer jetzt achten 

Judith Rakers (ARD) genießt bekanntlich gerne die Zeit mit ihren Haustieren. Doch wegen des Coronavirus gelten in den Pferdeställen in Paderborn, NRW und ganz Deutschland feste Vorschriften, die befolgt werden müssen. Je nach Bundesland können diese jedoch variieren. Die Besitzer der meisten Reithöfe haben längst die Regeln am Stall ausgehängt. 

Unter anderem folgende Vorschriften sollten wegen der Covid-19-Pandemie unbedingt in den Pferdeställen eingehalten werden: 

  • Es sollten nicht zu viele Pferdebesitzer zum selben Zeitpunkt im Stall sein. 
  • Absprachen mit den Betreibern und anderen Besitzerin sind daher sehr wichtig. 
  • Eine Person pro Pferd. 
  • Halten Sie immer 2 Meter Abstand zu anderen Personen.
  • Ausritte in Gruppen sind untersagt. 
  • Die Personenanzahl in Reithallen ist begrenzt. 
  • Je nach Größe der Halle dürfen sich höchstens bis zu 6 Personen gleichzeitig dort aufhalten. (Faustregel: 200 Quadratmeter pro Pferd) 

Außerdem sollte man natürlich weiterhin auf das regelmäßige Waschen und Desinfizieren der Hände achten. Mindestens vor dem Betreten und nach dem Verlassen des Stalles. 

Um sich vor dem Coronavirus zu schützen, sollten die Menschen sich regelmäßig die Hände waschen. 

Die Tagesschau-Sprecherin aus Paderborn ist nicht nur eine bekannte Pferdeliebhaberin. Während der Corona-Krise hat Judith Rakers eine Alternative zu Hamsterkäufen entdeckt und diese wirksame Methode bei Instagram vorgestellt. Ebenfalls zur Maskenpflicht äußert sich die Tagesschau-Moderatorin: Judith Rakers hat mit ihrer Maske ein spezielles Problem.

Ein Fan kritisierte die Sprecherin der Tagesschau auf Instagram: Judith Rakers (ARD) sollte angeblich mehrere Posts gelöscht haben, doch die Moderatorin fand zu den Anschuldigungen klare Worte.

Quelle: msl24

Rubriklistenbild: © Fotomontage: dpa / pixabay.com (Symbolbild)

Auch interessant

Kommentare