Tätersuche in Rheda-Wiedenbrück

Weiterer Angriff auf einer Kirmes – Junger Mann will helfen und wird geschlagen

+
Auf der Herbstkirmes in Rheda-Wiedenbrück wurde ein Mann geschlagen, als er helfen wollte (Symbolbild).

In Rheda-Wiedenbrück kam es auf der Herbstkirmes zu einem Streit. Ein junger Mann (22) wollte schlichten und wurde dann selbst zum Opfer.

  • Schlägerei auf Herbstkirmes in Rheda-Wiedenbrück
  • Helfer wird zum Opfer
  • Polizei fahndet nach dem Täter

Rheda-Wiedenbrück – Am Samstagabend (5. Oktober) kam es auf der Herbstkirmes in Rheda-Wiedenbrück zu einem Zwischenfall, wegen dem die Polizei nun Zeugen sucht. Gegen 22.45 Uhr sah ein 22-jähriger Mann aus Rheda-Wiedenbrück, wie sich zwei bisher Unbekannte in der Nähe des Autoscooters stritten. Daraufhin versuchte er, den Streit zu schlichten.

Rheda-Wiedenbrück: Helfer wird zum Opfer

Als er in den Streit eingriff, schlug einer der Männer dem Helfer plötzlich ins Gesicht. Anschließend floh der Mann und ließ den Verletzten auf der Kirmes in Rheda-Wiedenbrück zurück. Dieser alarmierte die Polizei und konnte den Flüchtigen wie folgt beschreiben:

  • Etwa 1,70 Meter groß
  • Dunkle Haare
  • Jeans
  • Schwarzer Pullover mit rotem Aufdruck
  • Weiße Turnschuhe

Die Polizei sucht Zeugen der Auseinandersetzung, die Angaben zu dem Täter und dem Vorfall machen können. Diese werden gebeten, sich unter der Nummer 05241/86 90 zu melden.

Der Vorfall erinnert stark an die Ereignisse auf der Michaeliskirmes in Gütersloh. Dort wollte ein Mann ebenfalls einen Streit schlichten, der sich am Autoscooter zutrug. Der Helfer wurde daraufhin mit einem Messer attackiert.
Auf der gleichen Kirmes in Gütersloh kam es auch zu dem Angriff von einer Frau auf ein Kind. Die gesuchte Täterin schlug plötzlich auf ein 13-jähriges Mädchen ein.

Auch interessant

Kommentare