Transport mit Rettungshubschrauber

Mit Mercedes gegen Baum geprallt: Fahrerin in Lebensgefahr

+
Nach einem Unfall in Rheda-Wiedenbrück schwebt eine Frau in Lebensgefahr (Symbolbild)

In Rheda-Wiedenbrück kam es am Samstag zu einem schlimmen Unfall. Eine Frau (57) fuhr gegen einen Baum und wurde im Auto eingeklemmt. Sie schwebt in Lebensgefahr.

Rheda-Wiedenbrück – Am Samstag (1. Juni) ereignete sich auf der Beckumer Straße ein schwerer Unfall. Gegen 16.45 Uhr fuhr eine 57-jährige Frau mit einem Mercedes stadteinwärts. Kurz hinter der Einmündung zur Kleestraße kam sie aus noch unbekannten Gründen von der Fahrbahn ab.

Unfall in Rheda-Wiedenbrück: Frau lebensgefährlich verletzt

Nachdem sie rechts von der Straße abgekommen war, krachte die 57-Jährige mit dem Mercedes gegen einen Baum. Dadurch wurde sie in dem Wrack eingeklemmt. Sie zog sich durch den Unfall lebensgefährliche Verletzungen zu. Als die Rettungskräfte eintrafen, musste die Feuerwehr die Frau aus Rheda-Wiedenbrück aus dem Wrack befreien. 

Rheda-Wiedenbrück: Rettungshubschrauber im Einsatz

Aufgrund der lebensgefährlichen Verletzungen wurde die Fahrerin mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Auf Nachfrage von owl24.de konnte keine Auskunft über den derzeitigen Gesundheitszustand der Frau aus Rheda-Wiedenbrück gegeben werden. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von etwa 50.000 Euro. Die Beckumer Straße wurde für etwa eineinhalb Stunden gesperrt.

Vor Kurzem kam es in Rheda-Wiedenbrück zu einem kuriosen Vorfall: Ein Obdachloser stürzte mit dem Fahrrad. Es stellte sich heraus, dass sowohl das Fahrrad als auch der Hund, den er dabei hatte, gestohlen waren.

Als die Feuerwehr in Rheda-Wiedenbrück einen Waldbrand löschte, entdeckten sie plötzlich eine verkohlte Leiche. Nun steht das Obduktionsergebnis fest. Weil kürzlich ein Hund in einem Garten in Rheda-Wiedenbrück vergiftet wurde, hat die Tierschutzorganisation PETA eine Belohnung für Hinweise auf den Täter ausgesetzt.

Auch interessant

Kommentare