Rheda-Wiedenbrück

Schwerer Unfall: Autofahrer stirbt auf Landstraße

Auf einer Landstraße bei Rheda-Wiedenbrück im Kreis Gütersloh kam es am Osterwochenende zu einem Unfall. Ein Autofahrer starb.

Rheda-Wiedenbrück – Auf der Beckumer Straße war am Sonntagnachmittag (4. April) gegen 15.15 Uhr ein 54-jähriger Mann in seiner Mercedes A-Klasse unterwegs. Von der Lippstädter Straße (B55) kommend, fuhr er in Richtung Stromberg, als er etwa 20 Meter hinter der Einmündung zum Hellweg die Kontrolle über seinen Wagen verlor.

StadtRheda-Wiedenbrück
KreisGütersloh
Einwohner48.644
BundeslandNRW

Kreis Güterloh: Autofahrer aus Rheda-Wiedenbrück stirbt bei Unfall

Der Autofahrer kam von der Beckumer Straße in Rheda-Wiedenbrück ab und schleuderte mit seinem Pkw gegen einen Baum. Dabei wurde der 54-Jährige so schwer verletzt, dass er trotz sofortiger Erste-Hilfe-Maßnahmen und der Behandlung durch einen Notarzt noch am Unfallort verstarb.

Der Mercedes trug bei dem Unfall einen Totalschaden davon. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 8000 Euro geschätzt. Das Fahrzeug wurde von der Polizei Gütersloh sichergestellt. Für die Dauer der Unfallaufnahme und Aufräumarbeiten wurde die Beckumer Straße bis 17 Uhr gesperrt. Ebenfalls im Kreis Gütersloh kam es jüngst zu einem schrecklichen Vorfall: In Verl überfuhr ein SUV-Fahrer einen kleinen Hund vor den Augen der Halterin. Anschließend floh der Fahrer vom Unfallort und wird nun gesucht.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Kommentare