70-Jährige in Petershagen verletzt

Güterzug rammt Pkw auf Bahnübergang – Fahrerin verletzt

+
In Petershagen wurde ein Auto von einem Zug gerammt. (Symbolbild)

Zu einem schweren Unfall kam es am Samstag in Petershagen. Eine 70-jährige Autofahrerin wollte einen Bahnübergang passieren – übersah dabei jedoch einen heranfahrenden Zug.

  • Schwerer Unfall in Petershagen am Samstagmorgen
  • Seniorin übersieht Güterzug
  • Zug rammt Pkw von den Schienen

Petershagen – Am Samstagmorgen (19. Oktober) kam es gegen 6.50 Uhr auf einem Bahnübergang zu einem schweren Unfall. Eine 70-jährige Frau aus Petershagen wollte mit ihrem VW Tiguan einen unbeschrankten Bahnübergang an der Straße "Auf dem Brame" überqueren. Aus bislang unbekannten Gründen übersah die Frau dabei einen von links herannahenden Güterzug, der mit Autos beladen war. 

Petershagen: Zusammenprall mit Zug

Ein Aufprall war nicht mehr zu vermeiden und so krachte der Zug in die Seite des Wagens und schob ihn in den Grünstreifen neben dem Gleisbett. Die 70-jährige Autofahrerin wurde bei dem Unfall in Petershagen verletzt und kam nach einer Behandlung vor Ort ins Johannes Wesling Klinikum. Die Zugführerin (40) blieb unverletzt. Der Sachschaden wird bislang auf etwa 20.000 Euro geschätzt. 

Die Unfallstelle in Petershagen nach dem Aufprall.

In Petershagen ging das Auto eines Mannes während der Fahrt plötzlich in Flammen auf. Der Fahrer reagierte zwar sofort, konnte seinen BMW jedoch trotzdem nicht mehr retten. Der Fahrer eines Rennrades hatte auf einer Landstraße ebenfalls großes Pech: Auf der unbeleuchteten Straße stand plötzlich ein Pony vor ihm. Ein Aufprall war nicht mehr zu vermeiden.

Tragisch endete ein Unfall zwischen einem Pkw und einem Reisebus in Petershagen: Die Fahrzeuge prallte frontal aufeinander. Die Fahrerin des Pkws überlebte den Crash nicht.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare