Einsatz in der Mindener Innenstadt

Einbrecher schlägt mit Taschenlampe auf Polizisten ein: Zwei Beamte verletzt

+
In Minden wurden Polizisten durch einen Einbrecher verletzt (Symbolbild).

Im westfälischen Minden wollte Polizisten einen Einbrecher in der Innenstadt stellen. Doch der Mann wehrte sich vehement und schlug auf die Beamten ein. Beide mussten ins Krankenhaus.

Minden – Zeugen meldeten am Donnerstag gegen 10.15 Uhr einen Einbruch in einem Mehrfamilienhaus in der Mindener Innenstadt. Als zwei Polizeibeamte am Tatort einen Mann (36) festnehmen wollten, floh er zunächst. Dann wurde er gegenüber den Polizisten gewalttätig, wie owl24.de* berichtet.

Einbruch in Minden: Täter schlägt mit Taschenlampe zu

Nachdem seine Flucht misslang, versuchte der Einbrecher in Minden, die Polizisten abzuwehren, indem er mit einer Metalltaschenlampe auf sie einschlug. Dabei traf er einen 52-jährigen Hauptkommissar auf den Kopf. Bei der anschließenden Verhaftung wehrte sich der Mann so stark, dass auch der zweite Beamte verletzt wurde. Beide Polizisten kamen nach der erfolgreichen Festnahme ins Klinikum Minden, wo sie behandelt wurden.

Mindener Einbrecher hatte Drogen dabei

Bei dem Einbrecher wurden Drogen gefunden. Offenbar hatte er bereits mit einer Eisenstange ein Türglas eingeschlagen und sich so Zugang zu dem Haus verschafft. Zurzeit wird noch ermittelt, ob ein 35-jähriger Mann, der sich zur Tatzeit auch an dem Haus in Minden aufhielt, ein Komplize des Einbrechers war. 

Auch muss noch geklärt werden, ob der Mann versucht hat, die Verhaftung des 36-Jährigen zu behindern. Der Hauptverdächtige wurde zwangseingewiesen und in das Klinikum Lübbecke gebracht.

In Minden attackierte ein Einbrecher zwei Polizisten.

In Minden wurde vor Kurzem eine Spielhalle überfallen: Ein maskierter Mann betrat die Halle und ging mit einer Waffe auf die Angestellte zu. Ebenfalls in Minden wurde ein 24-Jähriger brutal attackiert. Ein Mann soll ihm ein Messer mehrfach in den Rücken gerammt haben.
*owl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare