Fahndung nach den Tätern

Gefährlicher Streich: Warum auf dieser Straße plötzlich Tempo 80 statt 30 gilt

+
Gefährlich: In Herford wurde aus Tempo 30 plötzlich Tempo 80 (Symbolbild).

Im nordrhein-westfälischen Herford haben sich Unbekannte einen gefährlichen Streich erlaubt. Auf einem Tempo-30-Schild machten sie mit Farbe aus der 30 eine 80. Nun fahndet die Polizei.

Herford – Gerade bei Dunkelheit ist die Fälschung kaum zu erkennen: Wie owl24.de* berichtet, haben unbekannte Täter auf der Waldfriedenstraße in Herford Verkehrszeichen manipuliert. Da die Straße relativ schmal und nicht markiert ist, gilt an dieser Stelle Tempo 30.

Herford: Vandalen beschmieren Verkehrsschilder

Mit schwarzer Farbe haben die Unbekannten auf zwei Schildern aus der "30" eine "80" gemacht. Dieser "Streich" ist höchst gefährlich. Durch die Schilder können andere Verkehrsteilnehmer dazu verleitet werden, zu schnell zu fahren. Da die Straße in Herford nicht für diese Geschwindigkeit geeignet ist, kann es hierdurch zu schweren Unfällen kommen.

Die Polizei Herford fahndet nun nach den Tätern. Wer etwas Verdächtiges im Zusammenhang mit dieser Tat in der Waldfriedenstraße in Herford beobachtet hat, wird gebeten, sich unter der Nummer 05221/88 80 zu melden. 

Erst vor Kurzem gelang Fahndern des Zolls ein großer Schlag. Mit einem Großaufgebot von Beamten durchsuchten sie mehrere Standorte eines Familienunternehmens im Kreis Herford. Dabei fanden sie auch ein riesiges Waffenarsenal. Wie owl24.de* berichtet, wurde im Kreis Herford eine Leiche gefunden. Mittlerweile wurde ein Verdächtiger in dem Fall verhaftet.

*Owl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare