Schweres Unglück in Paderborn

Lebensgefährlich verletzt: Mann stürzt mit Kettensäge aus einem Baum

In Paderborn kam es kürzlich zu zwei schweren Unfällen bei Baumarbeiten. Bei einem der Verletzten kann Lebensgefahr nicht ausgeschlossen werden.

  • In Paderborn fiel ein Mann aus einem Baum in die Tiefe.
  • Am gleichen Tag stürzte eine weitere Person von einer Leiter.
  • In beiden Fällen trugen die Opfer schwere Verletzungen davon.

Paderborn – Gleich zweimal stürzten am Mittwoch (22. Juli) Männer aus Bäumen. In beiden Fällen gingen die Unfälle nicht gut aus. Das erste Unglück geschah gegen 13.25 Uhr in Salzkotten. Auf einem Grundstück an der Franz-Kleine-Straße wollte ein 60-Jähriger zur Ernte in einen Apfelbaum steigen. Bei einem anderen Vorfall in der Region kam ein 27-Jähriger ums Leben: Nach dem tödlichen Sturz aus einem Hochhaus in Bielefeld ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen drei Männer.

Als er die Leiter hinaufstieg, rutschte der Mann plötzlich ab und fiel hinunter. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus nach Paderborn gebracht werden.

StadtPaderborn
BundeslandNordrhein-Westfalen (NRW)
Bevölkerung148.126 (2016)
Fläche179,4 km²

Paderborn: Mann stürzt zehn Meter aus einem Baum

Der zweite Fall aus Paderborn endete für den betroffenen Gärtner noch schlimmer. In einem Garten am Kleinenberger Weg hing ein 76-jähriger Mann in einem rund 15 Meter hohen Baum, um dort mit einer Kettensäge Schnittarbeiten durchzuführen. Um in den Baum zu gelangen, hatte der Mann eine Kletterausrüstung benutzt.

In Paderborn kam es bei Baumfällarbeiten zu einem schweren Unfall. (Symbolbild).

Paderborn: Mann nach Sturz aus Baum in Lebensgefahr

Aus noch unklaren Gründen stürzte der Mann ab und fiel rund zehn Meter in die Tiefe. Durch den Aufschlag auf den Boden erlitt der 76-Jährige schwerste Verletzungen. Vor Ort stellte der Notarzt fest, dass aufgrund der Schwere der Verletzungen eine Lebensgefahr nicht ausgeschlossen werden kann. Der Patient wurde umgehend per Rettungswagen in ein Krankenhaus nach Paderborn gebracht.

Ebenfalls schwer verletzt wurde ein Autofahrer in Paderborn. Der betrunkene Mann lieferte sich eine rasante Verfolgungsjagd mit der Polizei, wobei er auch andere Verkehrsteilnehmer in Gefahr brachte. Die Jagd fand ein abruptes Ende, als er gegen einen Baum krachte.

Erst vor Kurzem kam es zu einem Großeinsatz der Feuerwehr: In der LWL-Klinik in Paderborn hatte eine Matratze Feuer gefangen und den Feueralarm ausgelöst. Die Polizei hat einen Verdacht zu dem Vorfall. Derweil fahndet die Polizei nach einem flüchtigen Wagen: In Paderborn fuhr ein Pkw ein Kind an und verletzte es schwer. Anschließend floh der Fahrer oder die Fahrerin vom Unfallort, ohne sich um das Kind zu kümmern.

Erneut kam es zu einem schweren Unfall in OWL: Ein Autofahrer hat in Paderborn eine Vorfahrt missachtet. Dabei wurde ein Mann schwer verletzt.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Kommentare