Polizeieinsatz

19-Jähriger schießt mitten in der Stadt um sich

Mitten in der Nacht gab ein 19-Jähriger aus dem Kreis Paderborn mehrere Schüsse in der Stadt Soest ab. Während ein Zeuge die Polizei rief, waren die Schüsse am Telefon deutlich hörbar.

Soest/Büren – Mehrfach knallte es laut im Hintergrund, als ein Notruf die Leitstelle der Polizei in Soest am frühen Freitagmorgen (18. Dezember) erreicht hatte. Wie sich später herausstellte, hatte ein 19-jähriger Mann aus dem Raum Paderborn* mehrere Schüsse mit einer Schreckschusspistole abgegeben. Die Tat hatte für Aufsehen gesorgt.

KreisPaderborn
Einwohner307.839 (31. Dez. 2019)
BundeslandNRW

Schüsse in Soest lösen Polizeieinsatz aus: 19-jähriger Schütze stammt aus dem Kreis Paderborn

Gegen 1.30 Uhr war ein Zeuge auf den 19-Jährigen aus dem Kreis Paderborn aufmerksam geworden. An der Korbacher Straße in Soest schoss der Mann des Öftern in die Luft. Die Polizei schickte einen Streifenwagen zum Tatort. Als die ersten Beamten die Einsatzstelle erreicht hatten, trafen sie auf den Schützen sowie auf zwei jungen Frauen.


Nach Angaben der Ermittler handelt es sich bei den beiden weiblichen Personen um eine 22-jährige aus Soest und eine 17-Jährige aus Lippstadt. Nachdem sich die Polizisten dem 19-Jährigen aus dem Kreis Paderborn genähert hatten, sahen sie, dass er eine Schusswaffe im Hosenbund trug. Zu diesem Zeitpunkt war noch nicht klar, dass es sich dabei um eine Schreckschusspistole handelte.

Soest/Paderborn: Polizei entwaffnet 19-Jährigen – Mann besitzt keinen Waffenschein

Die Kräfte der Polizei Soest konnten den 19-Jährigen jedoch schnell entwaffnen. Die anschließende Personenkontrolle ergab, dass der Schütze aus Büren (Kreis Paderborn) stammt. Bei einer Befragung gab es an, dass er keinen Waffenschein habe. Nach eigener Aussage gab er die Schüsse in der Stadt zum Spaß ab. Außerdem habe er lediglich in die Luft geschossen. Tödliche Schüsse fielen hingegen in Löhne (Kreis Herford)*, als ein Mann ausgerastet und auf seine Familie losgegangen war, wie owl24.de* berichtet.

Die Ermittler stellten im aktuellen Fall bei dem Beschuldigten aus dem Kreis Paderborn starken Alkoholgeruch fest. Eine Überprüfung ergab einen Promillewert von 2,04. Die Polizei erstatte Anzeige gegen den 19-Jährigen. Wegen Führen und Schießen einer Schreckschusspistole muss er sich nun in einem Strafverfahren verantworten. Zusätzlich erhielt der Bürener eine Anzeige, weil er in Soest unerlaubt Alkohol in der Öffentlichkeit getrunken hatte. Dies ist durch die aktuell geltenden Corona-Regeln* untersagt.

Die Polizei Soest stellte die Schreckschusspistole sicher. Der Paderborner wurde des Platzes verwiesen und seine 17-jährige Begleitung aus Lippstadt nahmen die Beamten mit zur Wache. Bei der Dienststelle wartete sie auf ihre Erziehungsberechtigten. Ihr Vater holte sie schließlich ab. (*Owl24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes.)

Rubriklistenbild: © dpa / Patrick Seeger / Carsten Rehder (Fotomontage: Owl24.de)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare