Experten warnen in Paderborn 

Unwetter-Vorwarnung für OWL: Kräftige Gewitter und Starkregen im Anmarsch

+
In Paderborn sind Blitz und Donner möglich (Symbolbild). 

In Paderborn und Umgebung warnen Meteorologen am Freitag vor schweren Gewittern und Starkegen. Deshalb wurde nun eine Vorabinformation herausgegeben. Besonders im Landkreis könnte es ungemütlich werden. 

  • Unwetter zieht auf OWL zu 
  • Gewitter mit Starken in Paderborn erwartet
  • Höchstwerte liegen bei 24 Grad 

Update: 2. August, 11.14 Uhr. Die Wolkendecke über Paderborn zieht sich langsam aber sicher zu. Gegen Nachmittag kann es hier zu schweren Gewittern mit vielen Blitzen kommen. Meteorologen warnen zudem vor Starkregen und Sturmböen. 

Unwetter in Paderborn möglich: Gewitterfront nähert sich 

Erstmeldung: 2. August, 10.50 Uhr. Wetterexperten warnen am Freitag vor schweren Gewittern. Auch Starkregen und Strumböen sind in Paderborn und Umgebung möglich. Die Niederschlagswahrscheinlichkeit liegt bei über 70 Prozent. Noch ist nicht ganz klar wann und wie die Unwetterfront über die Region hinweg fegt. Mit der Hitze und mehr als 40 Grad ist in Paderborn aber in den kommenden Wochen nicht mehr zu rechnen

Unwetter in Paderborn und Umgebung möglich 

Besonders im Landkreis Paderborn sollte man mit Niederschlagsmengen bis zu 1,02 l/m² rechnen. Betroffen sind möglicherweise unter anderem folgende Ortschaften: 

  • Paderborn 
  • Delbrück
  • Salzkotten 
  • Büren
  • Borchen 

Die Temperaturen erreichen dazu in Paderborn etwa 24 Gard. In der Nacht sinken die Werte auf 12 Grad. Das Gewitter wird gegen Nachmittag erwartet. Anwohner sollten ihre Terrassen wetterfest machen. 

Gefahren während des Gewitters in Paderborn 

Während der Unwetter sollten sich die Bewohner auf einige Gefahren einstellen. Viele Blitze sind möglich. Deshalb sollten sie sich wenn möglich nicht im Freien aufhalten. Außerdem wird vor herabstürzenden Ästen gewarnt. Auf den Straßen kann es wegen starker Regenfälle zeitweise zu Aquaplaning kommen. Um Unfälle zu vermeiden sollten Verkehrsteilnehmer ihre Geschwindigkeit den Witterungsbedingungen entsprechend anpassen. 

Dies gelang einer Opel-Fahrerin in Delbrück offenbar nicht, denn die Frau raste augenscheinlich ungebremst in das Heck eines Autos. Der Wagen vor ihr stand an einer Kreuzung. Auf einmal gab es einen lauten Knall. 

Auch in Salzkotten kam es zu einem heftigen Crash zwischen einem Audi und einem BMW. Bei der Kollision blieb es nicht nur bei Blechschäden. Umgehend wählten Passanten den Notruf. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare