Unglück im Kreis Paderborn

Dramatischer Unfall: Kind gerät unter Trecker und stirbt – Vater saß am Steuer

Ein Unfall mit dramatischen Folgen hat sich im Kreis Paderborn ereignet: Ein Kind ist unter einem Trecker eingeklemmt worden. Sein Vater saß am Steuer.

Bad Wünnenberg – Am Wochenende hat sich im Kreis Paderborn ein tragischer Unfall ereignet. Wie die Polizei berichtet, ist am Samstag (16. Januar) ein Siebenjähriger unter einen Trecker geraten. Der Fahrer war der 41 Jahre alte Vater des Jungen.

KreisPaderborn
Bevölkerung305.198
BundeslandNRW

Unter Trecker eingeklemmt: Junge stirbt nach Unfall im Kreis Paderborn

Der 41-Jährige war gegen 12 Uhr dabei, Holzarbeiten neben einer Scheune am Mordian-Loer-Weg durchzuführen. Als er rangierte, kam es zu dem Unfall im Kreis Paderborn. Plötzlich geriet sein Sohn unter den Trecker und wurde eingequetscht. Der Vater sah sofort, dass das Kind schwer verletzt war und verständigte den Notruf.

Noch bevor die Rettungskräfte an der Scheune im Kreis Paderborn eintrafen, konnte der 41-Jährige seinen Sohn befreien – der Siebenjährige hatte dennoch bereits schwerste Verletzungen erlitten und schwebte in Lebensgefahr. Der Notarzt begann sofort mit der Reanimation des Kindes. Jedoch konnte er das kleine Herz nicht wieder zum Schlagen bringen. Der Junge verstarb noch am Unfallort.

Nach Unfall-Tod des Sohnes: Polizei Paderborn ermittelt gegen Trecker-Fahrer

Zuvor war ein Rettungshubschrauber angefordert worden, der oberhalb des Aatals in der Nähe des Unfallortes in Ostwestfalen* landete. Nach dem tragischen Tod des Kindes wurde er jedoch nicht mehr gebraucht. Notfallseelsorger kümmerten sich nach dem Unglück im Kreis Paderborn um den Vater und weitere Angehörige des Siebenjährigen.

Die Polizei hat nach dem Unglück im Kreis Paderborn die Ermittlungen aufgenommen. Es soll herausgefunden werden, wie es zu dem Unfall kommen konnte und ob den Vater eine Schuld trifft. Sollte dies der Fall sein, könnte auf ihn eine Haftstrafe zukommen. Er müsste sich in dem Fall möglicherweise wegen fahrlässiger Tötung oder Körperverletzung mit Todesfolge verantworten, sagte ein Sprecher der Polizei gegenüber der dpa.

Zu einem Unfall mit ähnlich tragischem Ausgang ist es vor einem Jahr in der Kreisstadt gekommen: Eine Zweijährige wurde in Paderborn beim Spielen von einem Auto erfasst. Sie starb wenig später an ihren Verletzungen. Gegen die Fahrerin des Autos wurde Anklage erhoben. (*msl24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes)

Rubriklistenbild: © pictura alliance/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare