Ermittlungen

Kind bei Unfall mit Fahrerflucht am Kopf schwer verletzt – Polizei entdeckt verdächtiges Auto

In Paderborn (NRW) wurde bei einem Unfall mit Fahrerflucht ein 13-jähriger Junge schwer verletzt. Die Polizei sucht weiter nach dem Autofahrer.

  • In Paderborn (NRW) ist ein Kind von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden.
  • Der Unfallfahrer fuhr mit seinem Wagen davon.
  • Die Polizei hat nun ein verdächtiges Fahrzeug entdeckt.

Update: 7. August, 11.30 Uhr. Nach dem schweren Unfall mit Fahrerflucht fahnden die Ermittler der Polizei Paderborn, die momentan mit einem Rassismus-Vorwurf in den eigenen Reihen zu kämpfen hat, noch immer nach dem Autofahrer. Bisher konnte dieser nicht gefunden werden. Der 13-jährige Junge, der vermutlich von einem Mitsubishi-Airtrek erfasst wurde und dabei schwere Verletzungen erlitt, ist auf dem Weg der Besserung. Mögliche Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden weiterhin gebeten sich bei den Polizeibeamten zu melden. Hinweise werden unter der Rufnummer 05251/3060 entgegengenommen.

Erneut kam es zu einem schweren Unfall in OWL: Ein Autofahrer hat in Paderborn eine Vorfahrt missachtet. Dabei wurde ein Mann schwer verletzt. Sturmtief „Kirsten" macht auch vor der Region Paderborn nicht halt. Der DWD warnt die Bewohner vor starken Sturmböen.

Paderborn (NRW): Unfall mit Fahrerflucht – neue Details zum Wagen

Update: 5. August, 8.50 Uhr. Die Beamten der Polizei fahnden weiter nach dem flüchtigen Unfallfahrer, der am Sonntag (2. August) einen 13-jährigen Jungen in Paderborn angefahren und sehr schwer verletzt haben soll. Auch die Staatsanwaltschaft beschäftigt sich inzwischen mit dem schrecklichen Vorfall. Mehrere Autos wurden von den Ermittlern bereits überprüft. „Ein beschädigter Mitsubishi wurde in dem Zusammenhang zur Spurensicherung beschlagnahmt“, erklärte die Pressestelle der Polizei Paderborn am gestrigen Dienstag (4. August). Der betroffene Wagen soll nun näher untersucht werden. Ein Ergebnis liegt noch nicht vor.

Wie bereits berichtete wurde, hatte sich der Unfall am Sonntagmittag gegen 14.15 Uhr auf der Sighardstraße in Paderborn (NRW) zugetragen. Zeugen berichteten der Polizei von einem weißen Auto. Der Wagen soll mit stark überhöhter Geschwindigkeit aus der Mälzerstraße nach rechts in die Sighardstraße abgebogen sein. Zeitgleich überquerte das Kind die Sighardstraße. Der Junge wurde von der Fahrzeugfront erfasst, auf die Motorhaube aufgeladen und mehrere Meter durch die Luft geschleudert. Anschließend flog der 13-Jährige gegen geparkte Autos und erlitt dabei schwerste Kopfverletzungen. In einer Spezialklinik in Göttingen wird er nun behandelt. Lebensgefahr besteht nach Angaben der Ermittler aber nicht. Zeugen werden weiterhin gebeten, sich unter der Rufnummer 05251/3060 bei der Polizei zu melden.

In einer anderen Stadt in OWL kam es am frühen Mittwochmorgen (5. August) ebenfalls zu einem Unglück: In Gütersloh (NRW) hat sich ein Auto bei einem Unfall auf der Avenwedder Straße überschlagen und eine Person wurde im Wagen eingeklemmt.

In Verl (Kreis Gütersloh) kam es derweil jüngst ebenfalls zu einem schweren Verkehrsunfall. Eine Seniorin (89) fuhr einen Mann an, der schwer verletzt wurde.

Nach schwerem Unfall in Paderborn – Kind in Spezialklinik transportiert

Update: 4. August. Wie die Polizei nun bekannt gab, gibt es neue Informationen zu dem schweren Unfall in Paderborn. Ein Junge (13) wurde von einem Auto angefahren und auf der Straße liegengelassen. Laut Angaben der Ermittler wurde der Junge „sehr schwer verletzt“, befindet sich jedoch nicht in Lebensgefahr.

Nach dem Unfall in Paderborn brachten die Rettungskräfte das Kind zunächst nach Kassel und anschließend in eine Spezialklinik nach Göttingen. Auch zu dem Unfallfahrer und dem Wagen konnten die Beamten neue Informationen veröffentlichen.

Demnach handelte es sich um einen männlichen Fahrer. Auf dem Beifahrersitz soll eine kleine Person gesessen haben. Bei dem Auto handelte es sich eventuell um einen weißen Mitsubishi „Outlander“. Eine Art Mischung zwischen Kombi und SUV. Zeugen sagten aus, dass der Unfallwagen in Paderborn besonders auffällige Seitenschweller gehabt habe.

Steht der Flughafen Paderborn/Lippstadt vor dem Aus? Der BUND veröffentlichte jüngst eine Studie, die dies befürwortet.

Paderborn: Kind bei Unfall schwer verletzt

Erstmeldung vom 3. August. Paderborn – Am Sonntag (2. August) fuhr gegen 14.11 Uhr ein weißer Pkw die Sighardstraße in Richtung der Wollmarktstraße entlang. Kurz vor der Einmündung zur letzteren befand sich ein 13-jähriger Junge auf der Fahrbahn. Der Wagen erfasste das Kind und verletzte es schwer.

Stadt\tPaderborn
BundeslandNordrhein-Westfalen (NRW)
Fläche179,4 km²
Bevölkerung148.126 (2016)

Zu einem kuriosen Polizeieinsatz kam es am Freitag (4. September 2020): In Paderborn (NRW) durchsuchte ein SEK die Filiale einer Volksbank, nachdem ein Mann in dem Geldinstitut den Alarm ausgelöst hatte und eine Geiselnahme nicht ausgeschlossen werden konnte.  

Paderborn: Pkw fährt nach Unfall mit Kind davon

Nach der Kollision flüchtete der noch unbekannte Fahrer des Wagens und kümmerte sich nicht um das verletzte Kind. Das Fahrzeug fuhr über die Wollmarktstraße in Richtung des Frankfurter Wegs davon. Derweil wurde der Junge von einem Notarzt versorgt und anschließend in eine Krankenhaus nach Paderborn gebracht.

Paderborn: Ein Kind wurde angefahren und schwer verletzt (Symbolbild).

Jüngst hatte die Polizei im Kreis alle Hände voll zu tun: Trotz Corona kam es in Paderborn zu lauten Partys und sogar zu Übergriffen.

Fahrerflucht nach Unfall in Paderborn: Polizei fahndet

Die Polizei Paderborn fahndet nach dem Unfall nun nach dem Fahrzeug. Nach den bisherigen Ermittlungen könnte es sich um einen weißen Kombi mit hoher Straßenlage und breiten Seitenschwellern handeln. Möglicherweise war es ein Wagen der Marke Mitsubishi. Laut Polizei könnte der gesuchte Wagen über ein ausländisches Kennzeichen verfügen.

Hinweise zum Unfall oder zum flüchtigen Wagen, beziehungsweise dessen Insassen, nimmt die Polizei Paderborn unter der Nummer 05251/3060 entgegen. Erst kürzlich ereignete sich in Paderborn ein weiterer schwerer Unfall. Eine BMW-Fahrerin erfasste einen Rollerfahrer. Zwei Personen wurden schwer verletzt.

Derweil scheint es, als würde wieder Bewegung in einen 14 Jahre alten Kriminalfall kommen. Damals wurde Frauke Liebs aus Paderborn entführt und ermordet. Ein Unternehmer möchte die Ermittlungen vorantreiben und bietet eine hohe Geldsumme für Hinweise von möglichen Mitwissern bieten. Man erhofft sich, dass diese, da ihre Straftat mittlerweile verjährt ist, sich zu einer Aussage bereiterklären, um den Mörder endlich zu fassen.

Ein gefundener Gegenstand in der Stadt sorgte am Mittwoch (12. August) für Aufsehen: In Paderborn (NRW) wurde eine Bombe bei Baggerarbeiten entdeckt und die Stadt hat inzwischen nähere Details zu dem Fund mitgeteilt. 

Die Ermittler beschäftigt derzeit noch ein anderer Fall: In Paderborn (NRW) wurden mehrere Frauen Opfer einer Belästigung und die Polizei hat nun einen Verdacht geäußert. 

Am Donnerstag (3. September) rief ein Feuer die Feuerwehr auf den Plan: In Paderborn (NRW) wurde wegen eines Brandes auf einem Firmengelände an der Straße „Oberes Feld) Großalarm ausgelöst und mehrere Retter eilten zum Unglücksort. 

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare