Waghalsige Fahrweise

Newsticker: Schwerer Unfall in Paderborn – Schuld war ein Verkehrsrowdy

Paderborn
+
Unfall auf der Detmolder Straße in Paderborn.

In Paderborn kam es zu einem schweren Verkehrsunfall. Nun gab die Polizei die schockierenden Einzeheiten zum Unfallhergang bekannt.

+++Newsticker zum Unfall in Paderborn aktualisieren+++

Paderborn: Details zum Unfall

Update, 24. Januar, 15.40 Uhr. Die Polizei Paderborn gab nun Einzelheiten zum Unfallhergang bekannt. Demnach fuhr ein 69-Jähriger auf der Detmolder Straße in Richtung Marienloh mit überhöhter Geschwindigkeit. Zeugen sagten aus, dass der Mann mehrfach waghalsig überholte. Ein Bus und andere Verkehrsteilnehmer mussten aufgrund dieser Fahrweise Vollbremsungen durchführen, um Zusammenstöße zu verhindern. 

Zwischenzeitlich kam der Raser in Paderborn nach rechts von der Straße ab. Nachdem er eine Begrenzung überfuhr, zog er zurück auf die Fahrbahn und überholte weiterhin trotz des Gegenverkehrs. An der Kreuzung Detmolder Straße / Georg-Marshall-Ring krachte der Wagen des 69-Jährigen dann auf einen Rückstau, der sich vor einer roten Ampel gebildet hatte.

Durch den Zusammenstoß wurden drei Autos ineinander geschoben. Den Unfallverursacher sowie zwei weitere Personen brachten die Rettungskräfte schwer verletzt in umliegende Krankenhäuser. Der Sachschaden wird mit etwa 35.000 Euro beziffert. Die Polizei Paderborn leitete ein Strafverfahren wegen Verdachts der Straßengefährdung und fahrlässiger Körperverletzung ein. Der Führerschein des Verkehrsrowdys wurde eingezogen. 

Paderborn: Vollsperrung nach Unfall aufgehoben

Update: 24. Januar, 12.18 Uhr. Die Detmolder Straße in Paderborn ist für den Verkehr wieder freigegeben worden. Nach einem Zusammenstoß mit mehreren Autos war die Fahrbahn blockiert. Wegen Aufräum- und Bergungsarbeiten musste die Straße vorübergehend dicht gemacht werden. 

Die Feuerwehr Detmold twitterte gegen 11.15 Uhr, dass der Verkehr nun an der Unfallstelle vorbeigeleitet werde. Alle verletzten Personen seien versorgt, so die Retter weiter.   

Die Feuerwehr Paderborn hat die Unfallstelle abgesperrt.

Paderborn: Unfallstelle sollte umfahren werden

Erstmeldung: 24. Januar, 10.25 Uhr. Wie die Feuerwehr Paderborn meldete, kam es auf der Detmolder Straße zu einem schweren Verkehrsunfall. Momentan sind zwei Notärzte, drei Rettungswagen, ein Löschfahrzeug und der Einsatzführungsdienst vor Ort.

Drei Personen wurden verletzt, die zurzeit versorgt werden. Die Feuerwehr Paderborn empfiehlt, die Unfallstelle an der Detmolder Straße, Kreuzung Diebesweg, in Richtung Marienloh weiträumig zu umfahren. Weitere Informationen folgen.

An der Kreuzung Diebesweg und Detmolder Straße in Paderborn kam es zu dem Unfall.

Ein Autofahrer kam bei Paderborn-Sande von der Straße ab und prallte gegen zwei Bäume. Plötzlich überschlug sich der Wagen. Der Unfall endete tragisch. Außerdem gibt es in Paderborn eine Demo: Grund ist die AfD.

Vor Kurzem wurden in Paderborn zwei Leichen gefunden. Bei den Toten handelte es sich um ein bekanntes Unternehmer-Ehepaar.

Die Krätze verbreitet sich in OWL. Im Kreis Paderborn steigen die Zahlen der gemeldeten Infektionen.

Der 32-jährige Fahrer eines Ford-Transporters verursachte in Paderborn einen Unfall, weil er den Gegenverkehr übersah. Dabei wurden zwei Kinder verletzt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare