Unglück in Paderborn

Schwerer Unfall auf B64: Ersthelfer von Auto erfasst

+
Auf der B64 bei Paderborn geschahen zwei Unfälle kurz hintereinander (Symbolbild).

Auf der B64 bei Paderborn kam es zu einem schweren Unglück. Ein Mann, der nach einem Unfall half, wurde kurz darauf selbst angefahren.

Paderborn – Am Samstag (12. Januar) passierten auf der B64, kurz hinter der Anschlussstelle Georg-Marshall-Ring, gleich zwei Unfälle. Bei dem ersten kam es nur zu Sachschäden. Als ein 59-jähriger Mann aus Altenbeken jedoch aus seinem Wagen stieg, um zu helfen, geschah gegen 18 Uhr ein weiterer Unfall.

Unfall bei Paderborn: Helfer wird zum Opfer

Nachdem der Mann bei dem Unfall half, wollte er wieder in seinen Skoda steigen. Zur gleichen Zeit fuhr ein 39-jähriger Mann aus Paderborn mit seinem Kleinbus an der Unfallstelle vorbei. Er erfasste den 59-Jährigen mit dem Wagen, wodurch dieser auf den Boden geschleudert wurde. Aufgrund seiner schweren Verletzungen wurde er umgehend in ein Krankenhaus nach Paderborn gebracht.

Kurz nach dieser Ausfahrt bei Paderborn kam es auf der B64 zu dem schweren Unfall.

Zwei Leichen wurden in Paderborn gefunden. Möglicherweise handelt es sich um ein bekanntes Unternehmer-Paar. 

Erst in der letzten Woche kam es in Paderborn zu einem schlimmen Unfall: Ein Jugendlicher (15) wurde von einem Auto erfasst und schwer verletzt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare