Festnahme

Razzia am Westerntor – Mehrere Drogendealer hochgenommen

+
In Paderborn (NRW) wurden mehrere Drogendealer hochgenommen (Symbolbild).

In Paderborn kam es in der vergangenen Woche zu mehreren Kontrollen im Bereich des Westerntors. In der Folge wurden mehrere Strafverfahren eingeleitet.

  • In Paderborn kam es zu einer Razzia am Westerntor.
  • Die Ermittler nahmen mehrere Personen fest.
  • Gegen einen Mann wurde Haftbefehl erlassen.

Paderborn/NRW – In der vergangenen Woche führte die Polizei mehrere Drogenkontrollen bei Personen im weiteren Areal um das Westerntor durch. Dabei waren sie in mehreren Fällen erfolgreich. Ein Dealer ging den Ermittlern sogar zweimal ins Netz. Gegen ihn wurde ein Haftbefehl erlassen. Doch dabei blieb es nicht.

Razzia in Paderborn (NRW): Haftbefehl gegen jungen Drogendealer

Bereits am Donnerstag (30. Januar) wurde an der Westernmauer ein junger Mann mit Drogen erwischt. Es folgte eine Anzeige. Als dann am Montagabend (3. Februar) wieder Kontrollen in dem Bereich durchgeführt wurden, erkannten die Ermittler den Verdächtigen wieder. Sie kontrollierten ihn und einen mutmaßlichen Komplizen und fanden Drogen, eine Feinwaage und Tütchen. Von der Staatsanwaltschaft Paderborn wurde umgehend eine Durchsuchung der Wohnung des 24-Jährigen angeordnet.

Der Dealer legte ein umfassendes Geständnis ab. Alle Beweise wurden sichergestellt und ein Haftbefehl beantragt. Am Dienstag (4. Februar) kam der Mann in Untersuchungshaft. Gegen den Komplizen (19) wurde seitens der Polizei Paderborn ebenfalls ein Strafverfahren eingeleitet.

Im Bereich des Westerntors in Paderborn nahm die Polizei mehrere Drogendealer hoch.

Weitere Zugriffe in Paderborn

Die Kontrollen am Westerntor gingen am Mittwoch und in der Nacht zu Donnerstag weiter. An der Friedrichstraße wurden Personen aufgegriffen, die Marihuana und Heroin mit sich führten. Auch ein Autofahrer (24), der an der Fürstenallee kontrolliert wurde, hatte Drogen bei sich. Ein 20-jähriger Verdächtiger floh vor der Polizei Paderborn, als sie ihn kontrollieren wollte und konnte erst im Riemekeviertel gestellt werden. Bei sich trug er Amphetamine und Utensilien zum Drogenverkauf. Gegen alle Personen wurden Strafverfahren eingeleitet.

Im November 2019 stellte die Polizei in Aachen eine große Menge sogenannter "Legal Highs" sicher. Eine Untersuchung ergab, dass die Substanzen lebensgefährlich sind. Laut den Ermittlungen wurden die Drogen zum Großteil über das Internet auch in den Kreis Paderborn verkauft. Was Ermittler vor einiger Zeit in einem Wald fanden, war an Dreistigkeit kaum zu überbieten: Nahe Paderborn betrieb ein 20-jähriger Drogendealer dort einen florierenden "Drogen-Laden"

Jüngst wurde ein Taxifahrer in Paderborn zum Helden: Er bewahrte eine ältere Dame (93) davor, in die Falle eines Betrügers zu tappen. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare